@Januaris und alle anderen-Tiefliegende Plazenta in der 27ssw??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von baby030107 27.09.06 - 09:36 Uhr

Hallo Ihr lieben!
Jetzt habe ich auch mal eine Frage und hoffe auf eure Hilfe:
Und zwar hat der Arzt bei mir schon länger(22.ssw)eine sehr tiefliegende Plazenta festgestellt,die auch bis gestern nicht "gewandert" ist.deswegen(und wg. unzähligen"Übungswehen) ist absolute Schonung angesagt,um kein Risiko einzugehen.
Im Normalfall wird doch in solchen Fällen ein Kaiserschnitt angewandt,oder??!!
Mich hat verwundert,das der Arzt nichts in diese Richtung gesagt hat.
Meine Frage:Wäre es möglich das die Plazenta jetzt noch wandert,oder wollte mich der" besorgte" aber dennoch sehr kompetente Arzt nicht verunsichern?
Hat sich bei jemand nach der 27 SSW noch was dergleichen getan?
Sorry für lange Frage:-)
Danke für eure Antworten
Lg baby030107+Leon Oliver 27.ssw

Beitrag von sabsetom 27.09.06 - 09:43 Uhr

Hallo,
hatte die selbe Diagnose und da hat sich nichts mehr getan.
Mußte in der 36.SSW wegen vorzeitigen Wehen per KS entbinden da die Gefahr bestand, das die Plazenta reisst.
Wenn du unsicher bist frag nochmal nach bei deinem FA. Aber normalerweise wird per KS entbunden.
Drück Dir die #pro das sich doch noch was tut und schon Dich!
LG Sabrina + Böhnchen

Beitrag von baby030107 27.09.06 - 09:49 Uhr

Danke für die schnelle Antwort!
War bei euch in der 36ssw.alles in Ordnung?
Lg

Beitrag von susi_9 27.09.06 - 09:53 Uhr

Hallo,

bei mir ist die PLazenta, so in der 30 SSW noch hoch gewandert. Da hatte ich auch schon gar nicht mehr mit gerechnet. Bei mir hatte sich der Arzt vorher immer so geäußert, dass man noch nicht sagen kann ob die tiefliegende Plazenta die Geburt beeinflussen wird oder nicht. Na ja, jetzt ist sie so weit oben, dass er meint das sie die Geburt sicher nicht beeinflussen wird. Also du kannst dir noch Hoffnungen machen.
Ich hatte bevor die PLazenta hochgewandert ist mal im Internett gestöbert, ob dann immer Kaiserschnitt notwendig ist und bin dann auf die Aussage gestoßen, dass in der Regel eine normale Geburt versucht werden darf, weil der Babykopf normalerweise bei der Geburt die PLazenta so sehr drückt, dass keine größere Blutung auftritt. Aber eine normale Geburt ist dann nur im Krankenhaus möglich mit der option auf Kaiserschnitt.
So, ich hoffe ich konnte dir helfen,
LG Susi

Beitrag von baby030107 27.09.06 - 10:00 Uhr

Hei!
Vielen Dank,dann habe ich ja noch vielleicht ein wenig Zeit!
Falls ein KS gemacht werden müsste,kann ich auch damit leben,würde es nur gern schon vorer wissen um nachher nicht in eine Notsituation zu kommen,falls es doch nicht klappen sollte.
LG baby und Leon Oliver
:-)