Feuerwerkt zu laut für das Baby???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ladyka 27.09.06 - 09:37 Uhr

Hallo,
gestern war bei uns in der Stadt der letzte Kirmestag und es gab ein Feuerwerk.
Wir standen ziemlich nah dran und es hat mächtig geknallt.
Irgendwann hat es dem Kleinen garnicht mehr gefallen und er hat ziemlich getreten.
Meint ihr das war jetzt schlimm, das er sich zu sehr erschreckt hat oder so?
Habe ein etwas schlechtes Gewissen.
LG
Diana + Fabio inside (28 SSW)

Beitrag von suri76 27.09.06 - 09:43 Uhr

meine hebi sagt, das kleine hat rund um die uhr einen lärmpegel, wie aufm frankfurter flughafen.....ich glaub kaum, dass da feuerwerk es wirklich erschrecken kann.
möglich ist es aber, dass es deine anspannung wegen deiner gewissensbisse gespürt hatte oder einfach nur turnen wollte.

lg: suri ( 26.ssw )

Beitrag von mimimausi28 27.09.06 - 11:43 Uhr

Hallo Diana,

meine erste Tochter ist anfang Februar geboren und mein Schatz und ich haben den Silvesterabend nochmal richtig genossen. Wir haben uns ein Riesen-Feuerwerk angeschaut. Das ging 1. recht lange und 2. wars super laut. Ein paarmal hab ich gemerkt, dass sie getreten hat und auch zusammengezuckt ist.

Ich habe später meinen FA dazu befragt. Er meinte, dass das Kind sowieso ständig lauten Geräuschen ausgesetzt ist. Ausserdem an der Tatsache, dass sie sich mit Tritten gewährt hat, könnte ich sehen, dass ihr Hörvermögen sich gut entwickelt hat.

Also mach Dir keinen Kopf. Man kann nicht auf alles verzichten in der Schwangerschaft.

Liebe Grüße
Mimi (35. SSW)