KiWu und Arbeitgeber?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sweetheart20 27.09.06 - 09:45 Uhr

Guten Morgen,

ich hab mal ne Frage? Wie macht ihr das denn mit eurem Arbeitgeber bzw. Arbeitskollegen? Sagt ihr denen die Wahrheit warum ihr evtl. öfter mal später kommt oder früher gehen müßt wegen der Arzttermine? Hat jemand vielleicht eine gute Idee was mal als Ausrede sagen kann?

vielen Dank im voraus!

:-) Sweetheart20

Beitrag von gabi2211 27.09.06 - 09:53 Uhr

Ich lege meine Termine hauptsächlich NACH die Arbeitszeit ... also so um 17 Uhr ...

Beitrag von deliag 27.09.06 - 10:06 Uhr

Guten Morgen Sweetheart!

Habe im Moment das Problem, muss Morgen zum US, 8:00 früh und am Freitag zur IUI, 8:00, die Termine gingen nicht anders zu legen. Meine Kollegin weiß Bescheid, nur Chef nicht, also habe ich Unterleibschmerzen und muss zum Doc. Ich hoffe auch, dass ich Freitag AU geschrieben werde, weil ich dann bestimmt zu hibbelig zum Arbeiten bin.
Ist natürlich doof, vorallem wenn es noch ein paar Monate so weiter geht, werde dann evtl. doch mal mit Chef reden #gruebel #schwitz
Die letzten Blutuntersuchungen habe ich immer auf meine Schilddrüse geschoben und Chef gesagt, dass meine Hormone durcheinander sind...

Tja, da mein Chef in Ordnung ist, werde ich es ihm wohl bald sagen, reinigt mein Gewissen und er weiß wenigstens Bescheid, warum ich ab und an so down bin.

LG Delia

Beitrag von tweety74 27.09.06 - 11:39 Uhr

Du willst krank geschrieben werden weil Du zu hibbelig bist???

Sorry, aber find ich echt daneben. Heutzutage kann man froh sein wenn man noch Arbeit hat.

Beitrag von deliag 27.09.06 - 11:50 Uhr

Weiß nicht, ob Du mich falsch verstanden hast, aber nach 4 Jahren üben jetzt zum ersten Mal ein Schritt Richtung Baby ist für mich einfach nervlich sehr anstrengend und mein Chef weiß ja nichts, daher würde ich nach der Insemination am Liebsten für mich alleine sein und nicht noch meinem Chef erklären müssen, warum ich denn später komme, vorallem kann ich dann nicht 100 %ig arbeiten.

Klar bin ich froh über meine Arbeit, wäre aber noch froher über ein Baby!!!!!

Frage: hast Du Dein Kind auf natürlichem Weg bekommen?

Delia

Beitrag von sweetheart20 27.09.06 - 12:00 Uhr

Ich glaube irgendwie gibt es hier ein Mißverständnis, ich habe noch KEIN Kind, bin zur Zeit in Behandlung und wollte deshalb wissen wie andere mit der Situation KiWu und Arbeitgeber umgehen.

LG

Sweetheart20

Beitrag von deliag 27.09.06 - 12:14 Uhr

Hi Sweethart!

Du warst nicht gemeint, die Antwort war direkt an tweety.

Sorry für's Missverständnis.

#herzlich en Gruß Delia

Beitrag von lilly_lilly 27.09.06 - 10:34 Uhr

Hallo!

Wenn ich es meinem Chef gesagt hätte, hätte ich vermutlich sofort meine Sachen packen können...

Natürlich darf er dich deshalb nicht rausschmeißen. Aber irgendeinen Grund finden die schon.
Ich wurde inzwischen sowieso gekündigt (Firma baut Stellen ab). Hatte gehofft, schwanger zu sein, dann hätten die mich nicht kündigen können... :-(

Aber ich seh's positiv: So habe ich wenigstens alle Zeit der Welt für meine KiWu-Termine.

LG, Lilly

Beitrag von sally70 27.09.06 - 11:36 Uhr

hallo sweetheart !
ja das ist immer so eine sache.......
meiner direkten kollegin, mit der ich meinen urlaub usw. abzustimmen habe weiss über das meiste bescheid. über alle termine und was gemacht wurde. mein chef nicht.
da ich schon 2 mal wegen einer eileiterschwangerschaft ausgefallen bin, bin ich der meinung mein chef schläft nicht auf dem baum und kann sich eins und eins zusammenrechnen.
hatte mir trotzdem etwas von meinem haupturlaub aufgehoben und hier und da einen tag für einen wichtigen termin genommen. jetzt, nach meiner punktion und dem transfer am montag hatte ich erzählt das mir ne zyste entfernt werden muss. bevor ne krankenmeldung von nem gyn kommt dachte ich mir bereite ich meinen chef schon mal vor.........was er mit der antwort anfängt liegt an ihm.
also ich fand es dann schon ganz schön schwer alle termine auf nach 17h legen zu müssen, denn da macht die kiwu klinik nicht ganz mit. teilweise musste ich morgens kommen und da ich ne stunde fahrzeit draufrechnen muss war das garnicht so einfach........
wünsch dir viel erfolg bei allem was du vorhast und mach dir wegen der arbeit nicht so viel gedanken, ist leicht gesagt, ich weiss......
glg sally

Beitrag von sweetheart20 27.09.06 - 11:49 Uhr

Hallo,

vielen Dank für eure lieben Antworten.

Ich hab Gott sei Dank auch noch Resturlaub und auch einige Überstunden, sodaß ich auch mal nen Tag frei nehmen bzw. später kommen oder früher gehen kann. Zum Glück geht das in meinem Job. Da ich mit meinen Chef sehr gut auskomme und wir auch manchmal über private Dinge reden, bin ich hin und her gerissen ob ich ihm was darüber erzählen soll oder nicht??

Wie ist es denn bei euch privat, habt ihr es vielen erzählt oder behaltet ihr es lieber für euch. Im Moment wissen es bei mir nur meine engste Freundin und der Freund von meinem Mann.

liebe Grüße

Sweetheart20

Beitrag von sally70 27.09.06 - 12:24 Uhr

hey sweetheart,
wir hatten es auch nur den engsten freunden erzählt und auf fragen, die den verlauf der icsi angingen haben wir nur zaghaft äußerungen gemacht. ganz engen kontakt hatte ich dann auf einmal mit einer kollegin, die das gleiche auch erlebt hat und der austausch war klasse. die empfindungen bei den spritzen etc. ........leider hat es bei ihr 2 mal nicht geklappt.
ich würde schon sagen das es reicht wenn man den engsten freunden was davon erzählt und die reaktion abwartet. das interesse ist dann da oder nicht und wenn du merkst das da unverständnis folgt oder garkeine fragen da sind, dann würde ich das darauf belassen.
habe festgestellt das mit der "technik" der künstlichen befruchtung nicht viele umgehen können, auch bei meinen eltern, die wohl ein alter erreicht haben wo man das nicht wirklich umsetzen kann, was schade ist, aber nicht zu ändern. ich dräng mich dann nicht auf mit meinen erzählungen.
liebe grüsse
sally

Beitrag von kathrin83395 27.09.06 - 17:03 Uhr

Hallo !

WÜnsch Dir erstmal ganz viel GlücK ! #klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee
Uns natürlich !

Und ja ich nehm mir immer stundenweise Urlaub denn einen ganzen Tag kann ich mir bei 26 Urlaubtagen eh nicht leisten !

In der Arbeit weiß niemand vom Kinderwunsch oder der ICSI.
WEil die mich SOFORT rausschmeissen würden.
Bin auch froh wenn ich mal dort wegkomme.
denn bin auch Arbeit und Gehalt angewiesen, denn wir haben vor 2 Jahren gebaut.

Also alles nicht so einfach aber WIR SCHAFFEN DAS !

LG
Kathrin