Depri Phase

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cokolada 27.09.06 - 10:14 Uhr

Hallo...

Ich stecke gerade in einer schwierigen Phase in der 18 SSW.
Mein Freund muß 4 Monate lang in Köln arbeiten und kommt nur sehr selten nach Hause. Seit dem könnte ich nur heulen und überlege ständig was ist wenn er nicht der richtige ist oder bin ich zu jung mit fast 24 oder schaffen wir das überhaupt?!
Bevor ich schwanger wurde fühlte ich mich richtig bereit dazu und wußte auch das mein Schatz der richtige ist eigendlich ist alles geregelt was das Finanzielle betrifft aber irgendwie steck ich in diesen Zweifeln drin und weiß einfach nicht mehr weiter.
Mit jedem dem ich rede sagt das sei nur eine Phase und das sei normal. Ist das wirklich normal? Könnt ihr mir einen Rat geben? ('#heul')

Beitrag von funnyfipsi 27.09.06 - 10:21 Uhr

huhu,ich glaube das macht jede frau mit. ich selber habe mit 19 geheiratet,meine ausbildung beendet und mit 19 meine 1. tochter bekommen und hatte auch zweifel und wie.mit 22 hatte ich meine 2. tochter bekommen und wieder das gleiche,diese dämlichen zweifel ob man all das schafft.aber ich kann dir nur mut zusprechen;-) zu schaffen ist alles auch wenn ich damals viele doofe kommentare anhören mußte wie blöd ich sei so jung mutter zu werden. mittlerweile ist meine große 7,meine kleine 4 jahre alt und unser kleiner sohnemann kommt im febrauar zur welt#freu ich bin jetzt mittlerweile 27 jahre alt,im november 8 jahre verheiratet sind und das immer noch glücklich und habe wieder solche zweifel löl.wie du siehst,hat das wohl jede schwangere aber du wirst es schaffen.garantiert.mein menne ist auch sehr viel arbeiten und ich bin seit wochen bis abend 22 uhr alleine #schmoll und bin manchmal echt genervt von meinen beiden zicken.
würde mich einer fragen ob ich es wieder so machen würde,würde ich sagen jaaaaa :-D

köln liegt nur 10 min von mir,woher kommst du????

funnyfipsi 19/1 woche

Beitrag von cokolada 27.09.06 - 11:04 Uhr

Danke so etwas macht mir Mut #freu
Du kannst ech auf dich Stolz sein :-D
Hatte nämlich das Gefühl ich werde solangsam verrückt #schwitz und meine Schwiegereltern in Spe sind auch nicht gerade einfühlsam.
Ich habe/hatte über Jahre 2 Jobs einen den ganzen Tag im Büro und am Fr und Sa hab ich immer an der Kasse gearbeitet auf 400 € (hab diesen Mo gekündigt) es wurde mir einfach zu viel auch weil mein Chef sagte ich muß noch mehr Stunden an der Kasse arbeiten hab ich gesagt ich laß es, und meine Schwiegereltern knallten mir dann an den Kopf ich sei doch zu faul zum arbeiten und das was ich arbeite sei doch garkeine Arbeit. Das hat mich so verletzt. Bin so froh wenn mein Schatz dieses Wochenende kommt.
Wir wohnen in Ulm also sind es ca. 5 Stunden Autofahrt.

Beitrag von funnyfipsi 27.09.06 - 12:31 Uhr

huhu,ach lass deine schwiegereltern auf gut deutsch "labern".habe ich auch oft zu hören bekommen,kinderpflegerin sei ja keine arbeit sondern erholung pur,man würde ja nur spielen grrrr :-[
meine arbeit ist halt jetzt hausfrau und mutter und das 24 stunden lang löl.denke mal,das ist auch ne gute arbeit (wenn auch keine bezahlung lööööööl. lass sie einfach reden und mache das was du für richtig hälst. hauptsache ist doch,daß dein mann zu dir steht bzw freund und ihr bald eine kleine familie seit ;-) du wirst des schon schaffen.

Beitrag von cokolada 27.09.06 - 12:43 Uhr

Du hast recht, aber irgendwie bekomm ich den Satz nicht aus dem Kopf.
Ich bin noch nicht verheiratet. Eigendlich wollten wir nächstes Jahr heiraten und dann planen ein Kind zu bekommen aber wir dachten ich setzte den Ring ab und laß erst mal meinen Körper erhohlen wir haben mit Kondom verhütet und tja bei der Vorsorgeuntersuchung hab ich dann erfahren das ich in der 9 SSW bin #schock. Bei uns hat es gleich auf anhieb geklappt :-) doch meiner ist in Köln und auf die schnelle und mit nem rießen Bauch will ich auch nicht heiraten. Also warten wir bis das Kind kommt höchstwarscheinlich.
War war es bei dir so bei deiner ersten schwangerschaft?
Wann muß man sich eigendlich eine Hebamme suchen?

Beitrag von funnyfipsi 27.09.06 - 20:22 Uhr

huhu,
also in meiner 1. schwangerschaft war es so das mir nie schlecht war und war voll fit.hab alles gemacht und nicht so wie bei dieser schwangerschaft. hatten auch geheiratet da war ich im 4 . monat, war auch total schön :-D
eine hebamme hatte ich bei keinen kindern,weil ich ja selber kinderpflegerin bin und ne hebamme kann mir da glaube ich nicht mehr so viele tips geben oder etwas zeigen. hatte ja während meiner ausbildung säuglingpflegekurses und so gemacht ;-) und jetzt beim 3. kind werde ich mir auch keine zulegen. wenn du eine haben möchtest,kannst du mal bei deiner krankenkasse nachfragen,die stellen dir dann eine zu.sie kommt ja dann nach der geburt kostenlos zu dir,es seidem du möchtest eine beleghebamme von anfang an,die kostet aber dann was.ich meine irgentwas mit 300€ wenn ich richtig informiert bin.ruf am besten einfach mal bei deiner krankenkasse an.

tschauiiii

Beitrag von cokolada 28.09.06 - 09:45 Uhr

Hallo...

Wenn du das gelernt hast dann ist es gut, ich hatte immer viel mit Kindern zu tun wir sind eine große Familie und meine Freundinnen haben auch alle Kinder also ich hab da schon was gelernt aber seit ich schwanger bin hab ich irgendwie Angst vor Kindern #kratz
Sag mal hast du gestern das gelesen von einer deren Verlobter sie verlassen hat? So krass da sieht man echt wie gut man es noch hat auch wenn man selber denkt die Welt bricht für einen zusammen.
Also solche Männer gehören auf den Mond geschossen :-[
Wie war es für dich und deinen Mann als du erfahren hast das du so früh schwanger geworden bist?
Hattet ihr es geplant?

Beitrag von funnyfipsi 29.09.06 - 08:19 Uhr

huhu, ja da sieht man echt mal wie gut man es hat und trotzdem beklagt man sich manchmal hihi.

wir hatten unsere 1. geplant und nach 10 monaten hatte es entlich geklappt :-) aber auch wenn es geplant war und ich kinderpflegerin bin hatte ich trotzdem große angst vor der veränderung im leben aber man wächst darein und so schlimm kann es ja nicht sein hihi. sonst hätte ich nicht noch ein 2. bekommen und wie jetzt sogar das 3. alle waren geplant aber hiernach ist entgültig schluß löl.

du wirst es schon schaffen wie alle anderen auch. ihr habt ne gute vorraussetzung und alles was ein baby so braucht.

Beitrag von cokolada 29.09.06 - 09:20 Uhr

Guten Morgen... :-)

Ist es bei euch auch so kalt wie bei uns?
Ich sitze im Büro mit dickem Pulli und friere immer noch!
Jetzt weiß ich warum meine Freundin gesagt hat wie kannst du nur in die Nebelstadt Ulm ziehen. Damals hatte ich ja auch noch jemanden an meiner Seite der mich wärmt, aber heute kommt endlich mein Schatz #freu #huepf, obwohl einbischen bin ich beleidigt mit ihm #schmoll weil er sich nicht bei seinen Eltern duchsetzt und mir den Rücken stärkt. Er sagt ich MUSS runter zu seinen Eltern (wohnen in der gleichen Straße) aber sie haben mich so verletzt ich will garnicht.

Ich hab mich früher immer gefreut irgendwann ein Kind zu bekommen und hab mich richtig bereit gefühlt, aber irgendwie? ich weiß nicht ich kann das Gefühl nicht beschreiben.
Ich hatte eine sehr harte Kindheit. Ich kenne meinen Vater nicht und meiner Mutter war ich ziemlich egal. Ich bin bei meiner Oma aufgewachsen. Ich habe Angst davor Mutter zu werden, Angst das ich vielleicht eine schlechte Mutter werde. Hört sich alles doof an. Ich weiß ich bin irgendwie selbst nicht mit mir zufrieden.
Oh je ich geh mir mit meinem #bla #bla schon selbst auf den Keks.

Beitrag von loehni 27.09.06 - 10:25 Uhr

Hallo liebe Cokolada,

ich habe zwar noch nicht eine wirkliche Depri Phase aber mit auch fast 24 mache ich mir desöfteren mal gedanken ob das vielleicht zu früh ist.... denn es kommt ja auch irgendwie immer ein bisschen daraufan wie die Umwelt reagiert und viele sagen " dass ist aber früh "

Aber den mal an die positiven Seiten :
Wenn wir belastbar sind... dann ja wohl jetzt oder ?
Gesundheitlich ist das der beste Zeitpunkt um Kinder zu bekommen !

Und du hast einen feste Beziehung...

Ich glaube im Moment hast du einfach eher dass Gefühl dass du das alles alleine durchstehen musst.... !!! Freu dich

Beitrag von cokolada 27.09.06 - 11:16 Uhr

Sei froh das du sowas nicht durchmachst man fühlt sich so richtig hilflos und leer.
Alle freuen sich auf das Baby und alle sagen es sei der richtige Zeitpunkt wir sind ja auch schon ein paar Jahre zusammen, aber es kam trotzdem irgendwie zu schnell.
Wir hatten geplant nächstes Jahr zu heiraten und ich hab den ersten Monat nicht verhütet und bin gleich schwanger geworden obwohl meine Ärztin gesagt hat ich kann nicht gleich schwanger werden das es seine Zeit braucht und wir hatten gedacht gut. Wir nehmen nichts mehr so das mein Körper sich erholt und nächstes Jahr fangen wir an
daran zu arbeiten. Bei uns hat es gleich geklappt :-)