Mein Baby ist so unkompliziert!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mrslucie 27.09.06 - 10:14 Uhr

Hallo ihr Lieben,
also meine Kleine, die ist so ein Wonneproppen. Die Nächte sind super, sie schläft von alleine um 19 Uhr ein, wacht einmal um 6 auf und schläft dann noch bis 10. Abends mache ich es mir dann mit meinem Mann vor dem Fernseher gemütlich oder trinke auch mal ein Gläschen, schließlich ist das nächste Stillen ewig hin. Morgens kann ich dann in Ruhe duschen und frühstücken und dabei ausgiebigst die Zeitung studieren.
Dann wird die Kleine gestillt und gewaschen, dann spielen wir ein bisschen und dann schläft sie wieder.
Etc. etc.
Also ehrlich, ich krieg absolut die Krise, da ich NUR solche Geschichten höre! Aber wenn ich hier im Forum rumkuck, dann gibt es solche Geschichten seltener. Klar, dass man dann auch weniger Hilfe sucht. Aber ich hab das Gefühl, dass Mütter manchmal gern bissl unehrlich sind. Kann doch nicht sein, dass nur ich mich übermüdet durch den Tag schlepp, morgens einen rekordverdächtigen Duschsprint absolviere, mir bei meinen ewigen Kinderwagenrunden ein ungesundes und pappsüßes Croissant reinschieb und stundenlang an der Wiege sitze und mit ziemlich genau acht Händen versuche, andere wild rudernde Händchen daran zu hindern, sich den Schnulli quer reinzuschieben oder gleich ins Auge zu drücken. Glaub auch nicht, dass ich die einzige bin, die Babygeschrei oft hört und es - ehrlich gesagt - manchmal wirklich nicht mehr hören kann und dann mit Baby im Arm und Ohropax im Ohr auf dem Sofa sitze.
Jetzt bekomme ich gleich ein schlechtes Gewissen, denn die Kleine wacht nach ihren üblichen 35 Minuten auf und kuckt so süß und so verwirrt, dass ich mich gleich wieder rabenmütterlich finde wenn ich nicht auch sage: oh, sie ist so ein Wonneproppen, etc. etc.
So. Das musste mal gesagt werden.
Ich wünsche euch alles Liebe, viel Schlaf und starke Nerven!
Die übermüdete, überforderte und trotzdem recht begeisterte Katrin

Beitrag von sanny07 27.09.06 - 10:21 Uhr

ich musste dein Posting 2x lesen und wenn ich es richrig verstanden habe war der 1. Teil ein Spass und dir geht es genau so wie mir! Wär manchmal echt schön wenn es so sein würde!!!

LG Sanny+Elias*7.11.2005 der mich so fordert das ich es erst manchmal mittags schaffe mich anzuziehen oder zu duschen! (aber nicht immer)

Beitrag von kitty1979 27.09.06 - 10:31 Uhr

Hallo Katrin!

Du sprichst mir aus der Seele. Ich kann dieses "mein Baby ist so perfekt" auch schon lange nicht mehr hören.

Gut, unser Paul schläft (meistens) von 20.00 bis 7.00 Uhr, aber ansonsten hält er mich auch den ganzen Tag auf Trab. Zum Duschen muss ich ihn in seiner Wippe immer mitnehmen, sonst ist das Geschrei gross. Auch sonst möchte er immer beschäftigt werden, ich sitze den Tag über nur bei ihm auf dem Boden, und beschäftige den Herrn (jetzt grad beschäftigt er sich mal 5 Minuten alleine, ist aber selten der Fall!!). Wenn er dann mal schläft (auch immer nur so 30 Minuten) versuche ich etwas im Haushalt zu machen, der aber inzwischen auch chaotisch ist, was mich aber nicht im geringsten stört.

Zum essen komme ich auch nicht mehr, futter zwischendurch mal irgendwelche ungesunden Sachen, abends wenn Paul im Bett ist essen wir dann warm (zumindest manchmal ;-))

Ich kann das Gejaule auch manchmal nicht mehr hören, bekomme nach solchen Gedanken aber immer sofort ein schlechtes Gewissen, wenn er mich anlächelt.

Manchmal bin ich richtig froh, wenn ich zur Arbeit fahren kann, ich arbeite 10-12 Std. in der Woche. Das ist irgendwie zumindest etwas geregelt und planbar.

Ärger Dich nicht mehr zu doll!

Lieben Gruss Nicole mit Paul *16.03.2006 (der lautstark nach seiner Flasche ruft!!)

Beitrag von steffimausi 27.09.06 - 10:40 Uhr

;-)Danke! Das waren ja schon so oft meine Gedanken...Nicht, dass ich es den Müttern der perfekten Kinder nicht gönne, aber ich hab mich auch schon des öfteren am Kopf gekratzt und überlegt, ob ich die einzige "chaosmami" bin mit einem kleinem "Chaosracker"....

Beitrag von mareamonn 27.09.06 - 11:03 Uhr


Hallo ;-)

ich habe hier jetzt grad zum ersten Mal reingeguckt seit unsere Kleine auf der Welt ist aber der Artikel hat mich so neugierig gemacht.

Mir geht´s ganz genauso !!!

Also morgens schläft die Kleine echt gut aber mit fortgeschrittenem Tag wird sie immer lauter und anstrengender .. ich habe auch ein ganz schlechtes Gewissen wenn ich sowas sage :-(..

Gestern war, glaub ich, der schlimmste Abend ... mein Mann war auf Dienstreise (wir teilen uns sonst das beruhigen) und ich war im absoluten psychischen Stress weil wir noch 2 große Kinder aus 1 Ehe meines Mannes haben und die ja heute zur Schule müssen. Ich habe also den ganzen Abend versucht das kleine Würmchen vom schreien abzuhalten und heute bin ich gar.... die Kleine schläft und ich bin am Ende meiner Kräfte.

Wir haben so gut wie gar nix mom voneinander weil... bis um 20.00 Uhr sind die Großen da und ab da macht unsere Süße bis Nachts Stress.... ganz schön anstrengend vor allem wenn es (für mich) ja das erste Kind bzw Baby ist.

Es sind erschwerte Wochen und so ganz kann ich die Kleine oft gar nicht genießen weil ich nicht eine normale Erstgebärende bin ...

So, nun hab ich mich auch mal ausgeheult =))

Liebe Gruesse
Marion und Co

Beitrag von rickchen81 27.09.06 - 11:10 Uhr

Hi, nur kurz was von mir.

Wenn es mir damals jemand garantiert hätte, wäre es mir anfangs leichter gefallen: ES WIRD BESSER!!!

Glaub mir!

Ulrike + Karlotta (15 Wochen + 2 Tage)

Beitrag von mareamonn 28.09.06 - 08:31 Uhr


morgen =))

danke ;-) .. das macht doch mut =)

alles gute weiterhin
mary

Beitrag von rickchen81 27.09.06 - 11:07 Uhr

#schwitz Uff, ich war ja anfangs ganz schön erschrocken. Dachte mir: kann doch nicht sein.

Dann erst habe ich die Ironie verstanden und war ehrlich gesagt erleichtert ;-)

Ich bin manchmal auch total übermüdet, überfordert usw. und an anderen Tagen (natürlich vom Baby abhängig) wundere ich mich, wie "leicht" doch eigentlich alles geht.

Aber so wie in deiner "Geschichte" ist es sicher selten. Außerdem: Kinder, die viel Aufmerksamkeit und Zuwendung bekommen, entwickeln sich besser. Und so ein "perfektes" Baby, was immer schön schläft und sich alleine beschäftigt bekommt davon sicher weniger.

Alles Liebe

Ulrike + Karlotta (15 Wochen + 2 Tage)

Beitrag von schlumpfine2304 27.09.06 - 11:54 Uhr

na und meins erst.
bis auf die nächte, die wirklich total schön sind (.. 8 uhr hinlegen, zwischen 12 und 3 uhr kommter das erste mal wegen stillen ... dann alle zwei bis drei stunden ... ) SCHREIT MEIN BUB DIE GANZE ZEIT. manchmal ... mit viel glück, macht er mal noch zwischen einer und drei stunden mittagsschlaf. nichts ist ihm recht. rumtragen nicht, hinlegen nicht. heut isser 4 wochen und wir haben nen termin bei einem arzt, der mal kuckt, ob unser kleiner nicht am kiss-syndrom leidet. hoffentlich. denn dann haben wir ne chance, das das schreien weniger wird.
lg a.

Beitrag von britt.01 27.09.06 - 11:58 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich denke auch, dass manche Mamas alles nur so erzählen um gut dazustehen.

Allerdings muss ich jetzt hier mal sagen, dass es wirklich unkomplizierte Kinder gibt. Unser Tim gehört Gott sei dank auch dazu. Aber das hat doch nichts mit "dem perfekten Kind" zu tun. Das gibt es doch sowieso nicht. Ich denke eher, das hat ganz viel mit Glück zu tun.

Tim ist jetzt 15 Wochen alt. Er bekommt abends gegen 19:30 Uhr die letzte Flasche, ist um 20 Uhr im Bett und schläft bis um ca. 7 Uhr durch. Das ist echt herrlich. Aber das ist auch erst seit 14 Tagen so. Vorher musste ich auch 1 mal nachts raus. Und am Anfang 2-3 mal nachts. Also kein Baby ist von Anfang an so "unkompliziert". Muss aber dazu sagen, dass ich nicht stille. Gestern bei der Babymassage kam auch die Diskussion auf wieviel Mahlzeiten die Babys brauchen und sie sie schlafen. Und es kam deutlich heraus, dass die Stillkinder anstrengender sind, weil sie fast doppelt so viele Mahlzeiten (zumindest in dem Alter jetzt) brauchen. Und nur die Flaschenkinder aus unserem Kurs schlafen schon durch. Kann natürlich auch Zufall sein...

Naja, Tim schläft zwar nachts super, aber dafür hält er von Mittagsschlaf überhaupt nix. Er hat auch tagsüber gar keinen richtigen Rhythmus. Jetzt gerade schläft er, aber er ist auch manchmal 9 Stunden am Stück wach. Da bekomm ich zu Hause auch nix getan. Mittlerweile ist es bei uns auch rummelig und verstaubt, aber das ist mir jetzt egal. Der Kleine ist wichtiger!

#bla#bla#bla#bla#bla#bla

Was ich eigentlich sagen wollte: es gibt tatsächlich liebe, unkomplizierte Babys. Tim war noch nie krank und er hatte auch nur 3 Tage mit Koliken zu kämpfen. #danke#danke #huepf

Ich bin sehr dankbar dafür, kann aber die Mamas von anstrengenden Kindern gut verstehen! Nur, bitte, seid doch nicht neidisch auf Mamas von unanstrengenden Babys. Lass die Kleinen erst mal krabbeln oder laufen... ;-)

Gruß, Anja + Tim

Beitrag von mrslucie 27.09.06 - 19:51 Uhr

Hallo!
Also das tut mir jetzt leid, denn nach "bösem Neid" sollte mein Geschreibsel wirklich nicht klingen. Natürlich gönne ich jeder Mama ein unkompliziertes Baby! Bissl neidisch darf man da ja mal über den Gartenzaun kucken, auch wenns gar kein richtiger Neid ist. Komischerweise zweifelt man dann eher an sich selbst, auch wenn ein Baby schließlich mit einem bestimmten Temperament auf die Welt kommt.
Jedenfalls ging es mir mehr darum, dass ich oft die ganzen Geschichten nicht so richtig glaube. Vielmehr denke ich, dass manche Mütter es auch als eigenen Fehler sehen, wenn sie sagen müssen, dass das eigene Kind schwierig ist oder einen manchmal überfordert. Denn erst bekommt man erzählt, wie toll alles ist, und wenn ich dann mal frag, ob denn meine Kleine als einzige schreit oder unleidig ist, dann erhalte ich plötzlich viel Gelächter und Zustimmung.
Also, hoffe, das mein Ruhiges-Baby-wildes-Baby-Geschreibsel jetzt klarer ist und nicht noch verwirrender...
Viele liebe Grüße und weiterhin viel Freude mit deinem Tim!
Katrin

Beitrag von fibia 27.09.06 - 12:22 Uhr

Hallo,

super Posting!!!
Ich habe mich gerade kaputtgelacht #freu #huepf #freu

Der Anfang hört sich an wie "Das Wunschdenken einer Mutter" oder "wenn ein Tag mit Baby perfekt wäre..."

hihihi....

Aber zum Glück ist es ja nicht so, sonst wäre es ja langweilig.
Aber Du sprichst mir aus der Seele, ich bin auch dabei Rekorde im Duschen aufzustellen usw.. #schwitz

Gestern habe ich noch gesagt: Am süßesten sind die Babys wenn sie lachen aber gleich danach kommt, wenn sie schlafen #schein

Liebe Grüße und weiterhin starke Nerven

Fibia + Jolina (8 Wochen)