Eierstock.....FRAGE!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von babywunsch2008 27.09.06 - 10:37 Uhr

Nach der Geburt von meinem Sohn vor über drei Jahren fing es auf einmal an. Ich konnte immer meinen ES spüren. Ganz besonders auf der Linken Seite (linker Eierstock ??)

Kann das sein oder ist das eher ein schlechtes Zeichen und ich hätte mal den FA fragen sollen????

Der FA meinte damals als ich das so 2 Monate nach der Geburt erwähnte das es normal ist...manche Frauen spüren den ES.....

Beitrag von jennyj80 27.09.06 - 10:41 Uhr

Hallo,
du hast ja gerade schonmal gepostet, hättest deine Frage ruhig dazusetzen können...#gruebel

Es ist normal, dass man seinen ES spüren kann.
Ich kenne viele Frauen, die ihn stark spüren, bin auch eine von denen!

Also, kopf hoch!

LG:-)

Beitrag von babywunsch2008 27.09.06 - 10:42 Uhr

Stimmt ja...sorry...aber ist mir erst in dem moment eingefallen als ich schon abgeschickt hatte.......*bin ein schusselchen*

Beitrag von franfine 27.09.06 - 11:29 Uhr

Hallo!

Ich spüre meinen Eisprung immer nur rechts. Meine FA meinte, das ist bei vielen Frauen so, auch wenn sie am Ultraschall ganz klar sehen kann, das der ES auf der anderen Seite ist.

Durch das höhere Körperbewußtsein nach einer SS spürt man es wohl auch eher.

Grüße,

Sonja

Beitrag von babywunsch2008 27.09.06 - 12:05 Uhr

Danke für die Antwort......ich hab mir sowas schon gedacht...Jetzt bin ich auch beruhigter...