Was bei Ohrenentzündung-Antibiotika oder Globuli? Bitte schnell Hilfe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sam239 27.09.06 - 11:02 Uhr

Hallo,

wir waren gestern Abend beim KIA weil mein Kleiner, knapp 11 Monate, Fieber und Schnupfen hatte. Der KIA meinte, das gibt ne Ohrenentzündung und hat uns Antibiotika verschrieben.

Wollte es meinem Sohn auch geben, aber es war und ist ein riesen Kampf. Er schluck es einfach nicht runter.

Jetzt hab ich noch Globuli Aconitum D12 gekauft und gegeben.

Was meint ihr, soll ich die Antibiotika-Therapie abbrechen? ER hat erst 2 Löffelchen bekommen und sollte 3 x täglich, 5 Tage lang nehmen.

Möchte aber eigentlich auch nicht auf Verdacht geben: "das wird einen Ohrenentzündung" laut KIA.

Schmerzen hat er soweit ich sehe keine, er weint auch nicht oder hält sich die Ohren. Fieber ist auch wieder gesunken.

Ich könnte ja auch erst mal Globuli geben, und falls es doch schlimmer wird, die Antibiotika-Therapie machen.

Bitte um Euren Rat, was würdet ihr tun.

Vielen, vielen Dank
LG SAM + Emil, der friedlich Bilderbücher anschaut.

Beitrag von simone_2403 27.09.06 - 11:04 Uhr

Hallo Sam

Wenn du mit Antibiotika angefangen hast musst du es zu Ende führen.Gibt es einen Rückfall,wirds echt heftig.

Welches Antibiotikum hat er dir denn gegeben?

lg

Beitrag von sam239 27.09.06 - 11:10 Uhr

Das Antibiotikum heißt Cefaclor.

LG SAM

Beitrag von simone_2403 27.09.06 - 11:16 Uhr

Der Trockensaft? Warscheinlich ja.Für die Kapseln is dein süßer noch zu klein.

Was ich mich frage...hat dein Kia die Entzündung nun gesehn oder nicht....Das Antibiotikum ist ja nur gegen eine bakterielle Infektion *grübel* Hat dein Kia nen Abstrich gemacht um das festzustellen?

Nichts desto trotz musst du die Behandlung durch ziehn.Abbrechen kann blöde Folgen haben.

lg

Beitrag von sam239 27.09.06 - 11:30 Uhr

Ja der Trockensaft.

Der KIA hat halt mit seinem Gerät ins Ohr geschaut,
Abstrich hat er keinen Gemacht.

Denke, ich werde ihm das Antibiotikum 5 Tage geben.

LG SAM

Beitrag von ella1967 27.09.06 - 11:07 Uhr

Na ja sehr viel vertrauen scheinst Du ja nicht in deinmen KIA zu haben, der wird die medikamente ja nicht um sonst verschreiben oder auf verdacht, und schon garnicht Antibiotika, und um deiner maus das medikament zu geben kann man in der apotheke eine kleine spritze bekommen in der du das hineinfüllst und es dann deinem kind gibst.
Alles gute für deinen Emil
LG Ella

Beitrag von sam239 27.09.06 - 11:11 Uhr

Hallo,

Hab schon Vertrauen zum KIA, weiß aber auch, dass die Ärzte nichts von Globuli halten und deshalb immer gerne solche "Hämmer"-Antibiotika verschreiben.

LG SAM

Beitrag von ella1967 27.09.06 - 11:17 Uhr

Würde es ihm aber trotzdem geben, denn gerade bei den Ohren sollte man aufpassen das man da nicht falsch macht. Wünsche Dir und dem kleinen alles gute.
LG Ella

Beitrag von sam239 27.09.06 - 11:31 Uhr

Danke auch für Deine Antwort.

Ich denke, ich werde es ihm die vollen 5 Tage geben und zusätzlich die Globuli, die helfen ja auch gegen den Schnupfen.

Werd mir auf jedne FAll auch ne Spritze in der Apo besorgen.

LG SAM