Frage zur Verstopfung

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von birke77 27.09.06 - 11:46 Uhr

Hallo zusammen,

mein kleiner Mann hatte Montags Morgen das letzte Mal Stuhl. Ich weiß, man spricht von Verstopfung nach 3 Tagen Ausbleibens - das wäre erst Morgen. Ich mach mir aber schon mal Sorgen und suche Rat, wie ich ihm vielleicht schon jetzt sanft "auf die Sprünge helfen" könnte. Denn morgen können wir nicht zum KiA (organisationstechnisch). Er hatte auch noch die Tage richtig viel gegessen!! Wo bleibt denn das alles?? #schmoll

Ich habe leider keine Pflaumen im Haus (weder trocken noch firsch), was kann ich noch für ihn tun?

LG und besten Dank im Voraus!

Vicky

Beitrag von raquel77 27.09.06 - 11:57 Uhr

Hallo Vicky,

neben Pflaumen können auch Trauben helfen. Ansonsten: Trinken! Das merke ich sofort bei Pia, wenn sie nicht viel trinkt...

Die Carum Carvi Zäpfchen bringen zwar den Schub, damit alles rauskommt. Die würde ich aber eher verwenden, wenn du merkst, dass er sich wirklich herumquält. Man sollte nicht vorschnell in die Verdauung eingreifen, da sich der Darmtrakt sonst dran gewöhnt und träge wird.

LG
Sonja

Beitrag von birke77 27.09.06 - 12:21 Uhr

Hi Sonja,


Gibt's doch gar nicht!!!

Gleich, nach dem ich dein Posting las, sprang ich auf und presste Trauben (ca. 1/4 Tasse voll) - denn Saft bekommt man schneller runter, als jede einzellne Traube ;-)
Aaron schlung ihn runter, wie nix #mampf

Und weißt du was?? Eine VIertel Stunde später war die Windel voll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! #huepf#huepf#huepf

Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke! Danke!Danke! Danke! Danke! Danke! Danke!Danke! Danke! Danke! Danke! Danke!Danke! Danke! Danke! Danke! Danke!Danke! Danke! Danke! Danke! Danke!Danke! Danke! Danke! Danke! Danke!Danke! Danke! Danke! Danke! Danke!


Vicky#freu

Beitrag von raquel77 27.09.06 - 14:19 Uhr

Na das ging ja flott :-)

Beitrag von mara299 27.09.06 - 12:41 Uhr

Trinken wurde ja schon gesagt.
Hast du zufällig Birnen da ? Egal ob im Glas oder frisch. Hilft auch ... besser als Pflaumen, davon bekommt Til immer Bauchweh wie verrückt.

Gute Besserung, Mara

Beitrag von hase2102 27.09.06 - 12:47 Uhr

Hallo!

ICh habe eigentlich immer Milchzucker im Haus. GEbe ich Lea immer an 2 Abenden mit in die Milch und danach "fluppt" es wieder #hicks

LG, Katja mit Lea (21 Monate)

Beitrag von isasm 28.09.06 - 09:44 Uhr

bei uns gibts jetzt tägl. Birnensaft um zukünftige Verstopfungen zu vermeiden, bei uns wächst sich das nämlich generell zu einem ziemlichen Theater aus.

lg Isa