Bitte an alle SS und bald SS...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von jenny133 27.09.06 - 11:51 Uhr

Hallo Mädels!

Wünsch euch ganz viel Glück beim SS werden!!
Und für alle SS eine schöne Kugelzeit!

Ich würde mich freuen, wenn ihr zu den Berichten (wenn ihr positiv getestet habt) auch dazu schreibt, wie lange es bis zu dem positiven Test gebraucht hat! Und ob es normal oder mit Clomi, ICSI etc... geklappt hat.

Mein Arzt meint nämlich, dass es nach drei Jahren üben unwahrscheinlich ist, dass ich noch spontan (ohne ärztliche Hilfe) SS werde!
Würde mal gerne wissen, bei wievielen von euch das doch klappt!

LG
Melanie

Beitrag von bine8878 27.09.06 - 11:59 Uhr

Hallo Melanie,

ich wurde nach 4 Jahen Kiwu, im 6. und letzten Clomizyklus endlich schwanger. Zusätzlich haben wir homöophatische Mittel genommen. Ich hatte keine Eisprünge und die #schwimmer waren zu langsam. Außerdem hab ich mich immer "total verrückt" gemacht. Trotzdem bin ich tatsächlich schwanger geworden. Für mich ist es ein kleines Wunder, ganz ohne ärztliche Hilfe wäre es aber wohl nix geworden.

Ich drücke dir die Daumen, dass sich dein Wunsch bald erfüllt.


LG Bine +#baby Wurmi 24. SSW

Beitrag von gelia 27.09.06 - 11:59 Uhr

Hallo Melanie!
Ich habe seit 10 Jahren nicht verhütet und bin nie Schwanger geworden. Ich habe niemals Medikamente oder andere Versuche in diese Richtung gestartet, weil ich etwas Angst hatte, mich in die Kinderwunschidee zu "verrennen" und bin eher in die Richtung gegangen, mir ein Leben ohne Kinder vorzustellen.
Tja, nun bin ich *unverhofft kommt oft* in der 21 Woche #herzlich.
Ich hatte einen Tumor am linken Eierstock, leichte Endometriose und policystische Ovarien, daher war die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden nicht gerade hoch. Trotzdem ist "es" passiert".

Vielleicht macht mein Beitrag ja etwas Mut.

Liebe Grüße, Geli