Warum unterzuckere ich ständig?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von muschamaus 27.09.06 - 11:54 Uhr

Hallo, habe SS-Diabetes und mir passiert es in letzter Zeit häufiger das ich unterzuckere.

Aber warum, esse wie immer (habe die Diabetes seid anfang der SS und ernähre mich nach BE)

Bisher ging es immer gut, nur im Moment mag ich gar net mehr los mit meiner kleinen.

Urplötzlich fange ich an zu zittern, bekomme kalte Schweizausbrüche, habe das Gefühl sofort aufs Klo zu müssen und fühle mich so als würde ich jeden Moment umfallen.

Wenn ich dann messe habe ich häufig einen Blutzuckerwert von 45-55.

Woran liegt es, was mache ich falsch?

Hoffe ihr könnt mir helfen.

LG
Mel
33SSW+Chany 3Jahre

Beitrag von punktolino 27.09.06 - 11:59 Uhr

Hi,

das ja nicht so klasse. Hast Du Deinen Arzt mal angesprochen deswegen???? Falls nicht seh zu, das Du hin gehst. Mein Vater ist Diabetiker und ich habe einmal miterleben müssen, wie er unterzuckerte. Hatte richtig Panik. Am Anfang der SS hatte ich auch eine Unterzuckerung. Mir wurde auch schwindelig, meine Augen zuckten und ich konnte nicht mehr klar denken. Hatte Probleme meine Hände zu koordinieren. Und dann wurde mein Arm kribellig. Bin mit Blaulicht ins KH. Zum Glück nur einmal. Seitdem habe ich immer Traubenzucker bei mir.

Ich kann Dir nur raten: Geh zum Arzt.

LG
punktolino mit Finn(25+2) und Leon (18 Mon)

Beitrag von muschamaus 27.09.06 - 12:02 Uhr

Hi, jaq habe meinen Arzt der die Diabetes kontrolliert drauf angesprochen.

Der meinte Unterzuckerung wäre nicht so schlimm und eine richtige Unterzuckerung wo es kritisch werden könnte fängt erst bei unter 30 an.

Habe immer nen Apfel dabei, der hilft mir besser als Traubenzucker, denke aber mal das es ja kein zustand ist wenn mein Zucker ständig so schnell runter geht.

Vielleicht sollte ich nochmal zu einem anderen Arzt gehen.

Vielen Dank für deine Antwort.

LG
Mel

Beitrag von punktolino 27.09.06 - 12:04 Uhr

Würd ich an Deiner Stelle auch machen. Ich drück Dir die Daumen, das es sich bald wieder normalisiert.

Noch eine schöne Rest-SS.

LG
punktolino

Beitrag von n.antje 27.09.06 - 12:05 Uhr

geh am besten zu einem Diabetologen !

mfg

Beitrag von birke77 27.09.06 - 12:00 Uhr

Hi Mel,

mein Mann ist Diabetiker, daher haben wir us mit diesem Thema schon öfter außeeinandergesetzt.

Wichtig:

°°Du solst immer Traubenzucker mithaben und ihn sofort essen, wenn die Anzeichen kommen!

°°Du sollst deine Freunde darüber unterrichten, so dass sie wissen, was zu tun ist, falls du "von den Latschen kippst" - Traubenzucker/Cola etc.

Die häufigsten Ursachen für eine Unterzuckerung sind:

Erbrechen und Durchfall
Auslassen oder Verspätung einer Mahlzeit
Zu geringe Kohlehydratzufuhr
hohe körperliche Belastungen
Alkohol
Überdosis blutzuckersenkender Medikamente


Trifft was auf dich zu?

Musst du spritzen? Falls ja, ist die DOsis falsch.

Auf jeden Fall sollst du deinen Arzt dazu befragen - hiermit ist nicht zu spaßen!!!

LG;

Vicky



Beitrag von muschamaus 27.09.06 - 12:07 Uhr

Hallo, hatte heute morgen gefrühstückt:

2Toast mit Diabetiker Marmelade und habe ungesüßten Tee getrunken.

Bin dann mit Maus zum einkaufen, vielleicht ne Stunde danach und dann gings los, war froh wie wir wieder zu hause waren.

Hatte leider heute nix dabei außer TicTac von meiner kleinen.

Ich spritze nicht, muß meinen Zucker mit Diät im Schach halten.

Ansonsten trifft nicht wirklich was auf mich zu.

War schon am überlegen ob es daran liegt das ja das Baby für mich die Insulinproduktion übernimmt und es deswegen in den keller geht??

Oder wurde ich da falsch aufgeklärt das das Baby das für mich übernimmt?

LG
Mel

Beitrag von n.antje 27.09.06 - 12:03 Uhr

das ist ja wirklich sehr niedrig ! Isst Du regelmäßig ? Du musst immer wieder kleinigkeiten essen damit Du nicht in den Unterzucker kommst ! Wenn Du unterwegs bist nimm dir Tertapack Apfelsaft oder Schoki mit ! Traubenzucker ist auch i.O. aber A-Saft und Schoko gehen sofort ins Blut , Traubenzucker nicht so schnell hält dafür aber länger an ! Am besten beides dabei haben !

LG
antje

Beitrag von helen73 27.09.06 - 12:33 Uhr

Liebe Mel,

am besten kontrollierst Du Deinen Zucker bevor Du aus dem Haus gehst. Ich bin Diabetikerin und mein Diabetologe meinte zu mir, in der Schwangerschaft ist der Insulinbedarf im letzten Trimester am höchsten. Verstehe also wirklich nicht, warum Du ständig Hypos bekommst. Ich kann Dir nur empfehlen, öfter den Zucker zu messen und ggfls. Traubensaft zu trinken. Aber ich würde mich auf alle Fälle mal an den Arzt wenden. Es sei denn, Dein Baby schüttet Insulin aus und gleicht damit Deine Werte wieder aus, was auf Dauer auch nicht gut ist. Kläre es am besten ab.

LG Helen