das liebe thema rauchen und kleinkind!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von ostseemaus1975 27.09.06 - 12:02 Uhr

..... d. ich habe nach der schwangerschaft auch wieder geraucht und deine oma und dein opa haben auch geraucht in dein beisein und du bist nicht daran gestorben.....!

dieser satz stand in den brief den meine mutter mir geschrieben hat.

es geht darum das ich nicht möchte, das sie die ganze wohnung zupafft wenn der kleine bei ihr ist oder sie bei uns!ist es soooooooo schwer einfach auf den balkon zu gehen und da zuknistern?wie egoistisch ist sie denn?:-[.es ist ja nicht so das sie mal eine raucht...neinnnnnnnnnn sie frießt sie regelrech in sich hinein#schmoll.eine an und eine aus eine an eine aus.da könnt ihr euch vorstellen wie die wohnung aussieht und riiiiiiiicht#schock.sie sieht es nicht ein und kommt schon über 1 jahr nicht zu uns.und wir nicht zu ihr,weil ich es unseren kleinen nicht anntuh.vor allem abends wenn mein bruder da ist..der pafft auch wie ein weltmeister.nneeee darauf hab ich kein bock.
tja und anscheinend ist ih rauchen wichtiger als ihr einziger enkel!#heul#heul#heul#heul#heul.
er ist jetzt 16 monate fast 17 und sie kam erst 2 mal zu besuch#schock#schock#schock.
tja auch mit den worten


ich hab dir von anfang an gesagt...ich kann nicht richtig oma sein wegen der entfernung?
wir wohnen 200 km auseinander...#gruebel.was sollen denn bitte andere omas sagen die noch weiter weg wohnen?
mein schatz sagt ich soll sie lassen sie will nicht.ich bin sehr traurig darüber#schmoll.
aber soll ich denn wirklich mich in die veräucherte bude setzen und nach luft japsen.mein kleiner erstickt doch man ey!


ich ärger mich wirklich über meine mutter...

sowas egoistiches!

Beitrag von cyny 27.09.06 - 12:10 Uhr

ja das finde ich auch absolut egoistisch...

Wir selber rauchen auch auf dem balkon..und jeder andere der kommt auch...!!!!
Ich respektiere das bei anderen doch auch das ich da nicht rauche oder rausgehe,,

Da kann ich deine Mom absolut nicht verstehen mein gott dann raucht sie halt mal weniger..schliesslich sieht sie dann ihren enkel...

Ich Tu dir absolut beipflichten...

lg
Cynthia

Beitrag von sissy1981 27.09.06 - 12:11 Uhr

Hallo erstmal #liebdrueck

Natürlich kannst du ihr nicht verbieten in ihrer Wohnung zu rauchen. Und es bleibt dann dir überlassen ob du hingehst oder nicht.

Raucherhaushalte in unserem Bekanntenkreis sind für uns mittlerweile tabu.

Bei uns in der Wohnung raucht niemand. Wer sich nicht dran halten will braucht nicht zu kommen.

In deinem Fall sind nunmal beide Seiten egoistisch und ich denke nicht dass es da eine wirklich befriedigende Lösung geben wird.

LG sissy

Beitrag von cephir 27.09.06 - 12:37 Uhr

gehst du auch mit deinem kind nicht vor die tür?
oder sagst den autofahrern sie sollen den auspuff dicht machen?
Ich versteh gar nicht was immer so ein tumult gemacht wird um die qualmerei-ich hab so meine zweifel das sie dem kind den qualm ins gesicht blässt,nie lüftet und eine nach der anderen raucht#kratz
wenn jemand freiwillig sagt-ich geh nach draussen zum rauchen-ok-aber die eigene mutter so zur schnecke machen???
Manche möchten echt ihre kinder in watte packen#augen

Letztens wurde noch berichtet-warum die allergien usw so zunehmen bei kindern...
Weil die frauen tlw austickern-5mal am tag saugen 2mal am tag wischen kein staub kein dreck....
Man neee mal einen schritt runterschrauben.....

Wie gesagt-denk mal dran ob du nicht einen anderen weg mit deiner mutter findest-und immer schön dran denken :pack schlägt sich pack verträgt sich *das wort kenn ich so nich aber egal


#gruebel

Beitrag von chrysalaki 27.09.06 - 12:55 Uhr

Hallo,
Ja wenn ich koennte wuerde ich es auch den Autofahrern sagen die sollen die Motoren abstellen. ABer das geht nunmal nicht. Aber das keiner im Beisein meiner Kinder raucht - vorallem wenn es sich um meine Wohnung handelt- das kann ich verlangen.
Das hat garnix mit uebermaessige hygiene zu tun es ist einfach eine Grundvorraussetzung um moegliche spaetere gesundheitliche Folgen zu verhindern. Und in Watte packen ist es sicherlich nicht!
Ich versteh deinen Standpunkt ueberhaupt nicht!
lg
Chrysalaki die Ihre 3 #sonneKinder auch "Rauchfrei" erzieht

Beitrag von ostseemaus1975 27.09.06 - 13:49 Uhr

so wie du mich hinstellst ist es nun wirklich nicht.aber ja wir sind jede minute draußen und wenn mein sohn bei seiner tagesmutter ist ist er auch nur draußen.deshalb war er noch NIEEEE krank.aber darum geht es nicht.ich werde ihn keine verrauchte ungelüftete umgebung bieten.du kannst es dir nicht vorstellen wie es dort bei meiner mutter ist. blaue luft! das dir die augen tränen und du nach 5 minuten auf dem balkon rennst.ich übertreibe nicht.ja da kannst dir sicher sein das die zigarette an und aus geht bei ihr!ist das nicht egoistisch von ihr ihn ins gesicht zu pusten und zusagen....DARAN STIRBT MAN NICHT.auch in meiner ss war es ihr egal.ich war bei ihr zubesuch und sie hat dort wo ich geschlafen hat bis 3.00 die früh geraucht .an und aus gings.nee sowas ist echt egoistisch.weißte eine bekannte von mir ,da ist das kind an LUNGENKREBS gestorben.er war 9...JA ER WAR 9 richtig gelesen.die mutter pafft immer noch vor ihren kindern.hat in jeder schwangerschaft geraucht.schämen sollte sie sich.

ich pack mein kind nicht in watte und ein pack bin ich eh nicht!

Beitrag von ilovemilka 27.09.06 - 14:40 Uhr

Hallo Alex,

ich kann Dein Posting überhaupt nicht verstehen.

Ist es so schlimm für einen kurzen Zeitraum auf eine Zigarette zu verzichten (ich hatte selbst als Raucher kein Problem damit, wenn jemand gesagt hat, dass in der Wohnung nicht geraucht wird.....dann bin ich entweder vor die Tür oder auf den Balkon, ist doch nicht weiter schlimm.)

Du vergleichst das Rauchen im Beisein von Kindern mit übermäßigem Saubermachen.
Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun und man kann es in keinster Weise vergleichen.

Davon mal ab, dass übermäßiges/übetriebenes Saubermachen hier nicht das Thema ist.

Du verstehst nicht, was immer so ein "Tumult um die Qualmerei" gemacht wird???

Also ich persönlich finde auch, dass man nicht immer so nen Tumult drum machen sollte - um die Qualmerei ANSICH.

Aber kannst Du wirklich nicht wenigstens ein bißchen nachvollziehen, dass es gesundheitsschädlich ist, wenn man in Gegenwart von Kindern raucht. Da muss man dem Kind nicht den Rauch ins Gesicht pusten. Es reicht, wenn sie mit dir in einem Raum sind - das nennt man nun einmal Passivrauchen.
Und Kinder sind da noch anfälliger für als Erwachsene.

Muss man das einem Kind denn antun, wenn man es vermeiden könnte. Ist es denn so ein Problem, auf dem Balkon zu gehen. Keiner sagt, dass das Rauchen ausbleiben soll, nur halt nicht in der Wohnung zusammen mit den Kindern.

Sorry, aber ich verstehe manche Menschen nicht. Darüber brauch man doch nicht mal nachdenken.

Sehr traurig, dass manche Menschen nicht als selbstverständlich ansehen können, in Gegenwart von Kindern NICHT zu rauchen.....:-(

LG
Martina

Beitrag von cephir 28.09.06 - 11:17 Uhr

Nein dem Kind den Qualm ins gesicht pusten-auf gar keinen fall- ich schrieb-wenn man richtig gelesen hätte *ich kann es mir nicht vorstellen das es so und so ist...
Wenn die bude dort blau ist-und sie die kippen sozusagen schon futtert-ja dann ist motze angesagt-und würde ich sowas sehen :kind den qualm ins gesicht pusten-dann aber hallo.......
Wenn wirklich so ein ablauf da ist-der mutter dann sagen :reduziere deinen pafferei-dann kommen wir bestens klar.....

Ich bin selber raucher-aber sowas-neeeee
ich hätte die schachtel kippen genommen zerdrückt in die tonne gehauen-und gesagt :Du pustest nicht nochmal jemandem so den qualm ins gesicht-ansonsten wiederholt sich der ablauf!:-p

Beitrag von ilovemilka 28.09.06 - 13:35 Uhr

Hallo nochmal,

ich hab selbstverständlich richtig gelesen. Ich habe schon verstanden, wie Du das gemeint hast. Ich habe es nur aufgegriffen um zu sagen, dass das natürlich der Oberhammer ist, ABER es trotzdem schon ausreicht, wenn man (auch ohne ins Gesicht pusten) im selben Raum raucht. Das ist schon schlimm genug. Die Kinder kommen damit in Berührung und rauchen passiv mit.

Ich kann und will kein Verständnis für einen Raucher aufbringen (nicht persönlich auf Dich gemünzt, außer Du tust es ebenso), der im Beisein von Kindern (also im selben Raum) raucht. Das finde ich unverantwortlich und das ist für einen Erwachsenen eine verdammt schwache Leistung. Traurig, dass das leider immer noch so viele tun.......:-(

LG
Martina

Beitrag von cephir 28.09.06 - 14:48 Uhr

#gruebel

Beitrag von ilovemilka 28.09.06 - 15:11 Uhr

Kannst Du mir nicht vernünftig antworten?

Falls ich mich etwas sagen wir mal "barsch" angehört hab, tuts mir leid, denn das war nicht meine Absicht.

Aber ich kann da halt einfach kein Verständnis für aufbringen. Soll jeder so viel rauchen, wie er mag, aber man sollte doch die Kinder da raus halten. Sollte eigentlich kein Problem sein? Oder siehst Du darin eins?

Martina

Beitrag von 96kati 27.09.06 - 15:04 Uhr

Hallo!

Schon mal von dem Spruch gehört: "Man soll nicht Äpfel mit Birnen vergleichen"?
Genau das tust du hier...

Passivrauchen ist absolut schädlich und sicher nicht zu vergleichen mit übertriebener Reinlichkeit und auch nicht mit Umweltgiften, die wir im Großen und Ganzen nicht verhindern können!
Wohl aber können wir verhindern, dass unsere Kinder, für die wir nun mal die Verantwortung haben, von der Qualmerei ferngehalten werden... Und das hat nix mit "in Watte packen" zu tun!

Von ihrer Mutter, einer erwachsenen Frau, kann sie sehr wohl verlangen, nicht in Gegenwart ihres Kindes zu rauchen! Wenn sie sich nicht dran hält und es scheinbar nicht in ihre mit Verlaub "etwas einfache" Denkweise zu passen scheint, muss sie handeln und an die Gesundheit ihres Kindes denken!

Schau' mal ins Kleinkindforum! Da kannst du dich zu diesem Thema auch schön auslassen...;-)

Gruß
Kati

Beitrag von ostseemaus1975 27.09.06 - 15:15 Uhr

danke schön für deine worte.unverständlich solch beiträge zulesen wie von cephir!bestimmt auch raucher;-).mir egal.soll jeder selbst wissen.nur ist die gesundheit für mein sohn am wichtigsten und nur allein das zählt!

gruß ostseemaus

Beitrag von 96kati 27.09.06 - 15:18 Uhr

Ich nochmal...

Wenn ich in deine (Cephirs) VK schaue, erklärt sich mir Einiges! ;-)

Beitrag von lena820 28.09.06 - 14:18 Uhr

#aha

du hast recht, alles klar...:-)

Beitrag von rosenengel 27.09.06 - 15:24 Uhr

Was machst Du denn für komische Vergleiche?

Wir sind auch gottseidank ein Nichtraucherhaushalt und legen auch Wert drauf das dann draußen geraucht wird weil Wir nicht möchten das unsere Kleine den giftigen dreckigen Dreck einatmen muß.

Ich kann Dörte voll und ganz verstehen und ist es zuviel verlangt das die werte Frau Mutter auf den Balkon geht um zu dreck zu inhallieren?NÖ

Das hat nichts mit Watte packen zu tun sondern mit Verantwortung!#aha

Und wenn ich doch soviel Gifte wie möglich vom Kleinkind fern halten kann das setzte ich das auch um!

Beitrag von deichmaus1966 27.09.06 - 15:44 Uhr

Hallo cephier

was hat denn das rauchen mit den Staubsaugen der Mütter zu tun usw .Fakt ist sie möchte nicht das in ihrer nähe geraucht wird vor dem Kind.Allergien kommen nicht nur vom Rauchen das stimmt aber das Passivraucher gefährlicher leben als Raucher selber ,und das ist wissen schaftlich mittlerweile erwiesen.Aber das ist sicher an dir Multitalent vorbei gegangen.Du kannst dir ja die Lunge nebst Hohlrübe zu rauchen und das auch bei deinem Kindern das ist alleine deine Sache.Aber genau so sollten nicht raucher tolleriert werden.
In meiner Bude raucht auch keiner mehr außer bei schlechten etter und offenen Fenster in der Küche ,sonst draußen vor der Tür.Das Kapiert sogar mein Sohn,und den sage ich immer.
Dein Leben ,deine Lunge aber jammer net rum wenn du davon krank wierden solltes.

Auf solche OMA würde ich getrost verzichten liebe Ostseemauss



#liebdrueck deichmaus1966

Beitrag von mariella70 27.09.06 - 17:03 Uhr

Hallo Cephir,
auch wer wenig Zeit mit Lesen verbringt, sollte es schaffen, sich diese beiden Artikel zu Gemüte zu führen und dann noch mal über den Quatsch nachzudenken, den du hier gerade verbreitet hast.
http://www.wissenschaft.de/wissen/gutzuwissen/265502.html
http://www.bzga.de/botpresse_322.html
Wer in Gegenwart von Babys oder Kleinkindern raucht, ist meiner Ansicht nach verantwortungslos. Solchen Menschen würde ich ein Kind auch nicht anvertrauen.
Selbstverständlich entscheidet ein Hausherr selbst, ob in seinen Räumen geraucht werden darf. Als Gast hat man sich danach zu richten oder bleibt eben weg.
Bei uns müssen alle ausnahmslos vor die Tür, bis heute hat sich daran niemand gestört. Wir haben es geschafft, dass beide Kinder nicht rauchen.
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von trollmama 28.09.06 - 08:15 Uhr

Die Abgase von Autos sind 'nichts' im Vergleich zu Nikotinqualm in einer Wohnung! Insbesondere Kleinkinder haben einen zig-fach empfindlicheren Organismus, so daß sich Zigarettenrauch um ein vielfaches verheerender darauf auswirkt.
Geh' mal in eine große Kinderklinik und frage dort nach den Kleinkindern, die regelmäßig zugequalmt werden. Man wird Dir 'live' vor Augen führen können, wie die Kinder leiden, deren Mütter nicht so einen 'Tumult' gemacht und sie nicht 'in Watte' haben.
Und weißt Du, was das Schlimme daran ist? Daß sich die Kinder nicht dagegen wehren können.
Wenn Du Deine Gesundheit ruinieren und früher sterben willst, ist mir das relativ egal. Aber das es Dir vollkommen gleichgültig ist, unschuldige Kinder so zu schädigen, ist mir nicht egal.
Ach ja, erst Sonntag habe ich im Fernsehen gesehen, daß es immer mehr Tierschutzorganisationen gibt, die keine Katzen mehr in Wohnunghaltung vermitteln, wenn der Besitzer dort raucht. Denn mittlerweile hat man ebenfalls festgestellt, daß sich dieser Rauchen auch extrem gesundheitsschädlich auf Haustiere auswirkt. Aber warum solltest Du als Katzenhalter um die Gesundheit Deiner Tiere einen solchen 'Tumult' machen? Am besten gar nicht erst in Watte packen, schön weiter zuqualmen und abwarten, ob die Tiere das abkönnen oder nicht!

Beitrag von sophie1984 28.09.06 - 11:59 Uhr

Ähm... Ich versteh dein Posting ehrlich gesagt überhaupt nicht...

Unser Sohn ist jetzt 15 Wochen alt - mein Mann raucht und ich hab (leider) nach der Schwangerschaft auch wieder angefangen. Aber wir gehen beide - in unserer eigenen Wohnung - auf den Balkon. Und es wird auch nicht gedultet dass Besuch in der Wohnung raucht. Wir rauchen nicht einmal am Abend im Wohnzimmer, wenn der Kleine schon schläft.

Und ich bin sicher keine übertrieben fürsorgliche Mutter, die 5x am Tag Staub wischt - aber das muss echt nicht sein.
Wie kommt unser Kind dazu sich vergiften zu lassen nur weil wir nicht die Finger von den Zigarretten lassen können?

Beitrag von risala 27.09.06 - 13:45 Uhr

hi!

also, ich glaube, dass es ausser frage steht, dass rauchen (auch passivrauchen) die gesundheit schädigt, aber...

ich selbst bin mein leben lang nichtraucher gewesen und werde es auch bleiben.

mein mann raucht ca. 1 schachtel am tag - auch bei uns im haus (eg) - gelüftet wird regelmäßig auch im winter (im sommer mehr od. weniger den ganzen tag tür auf).

meine schwiegermutter raucht auch in ihrem wohnzimmer - soll ich ihr das da verbieten? oder deshalb mit unserem sohn nicht mehr hinfahren (er liebt oma u. onkel (14) heiss und innig...)?

meine eltern (beide zw. 120 - 300km von uns weg) und meineoma (auch 300km weit weg) sind alle nichtraucher#freu, aber trotz der entfernung tolle groß- bzw. urgroßeltern....

ich habe freundinnen die rauchen - soll ich die nicht mehr besuchen und 15 jahre (und mehr) freundschaft wegwerfen???

nein...

also, ständig fernhalten von zigarettenrauch kann man kinder nicht. irgendwo wird immer geraucht. aber man kann versuchen es so gering wie möglich zu halten.

z.b. wird bei uns im haus nicht geraucht, wenn mehr als 2 raucher da sind. bei 2 rauchern wird es deutlich eingeschänkt. nimmt auch jeder rücksicht drauf. gab auch noch nie probleme.

rauchende freunde nehmen auf besucher mit kindern von sich aus rücksicht und rauchen wenig bis gar nicht... da brauch man nichtmal was sagen (haben aber alle eigene kinder).

und man geht ja nicht jeden tag einen kettenraucher besuchen...

du siehst also, man kann sich durchaus auch vernünftig einigen... aber wenn du nicht bereit bist ein wenig entgegen zu kommen - würde ich dir auch nicht entgegen kommen.
allerdings sollte jeder raucher akzeptieren, wenn er in einen nichtraucherhaushalt kommt, dass er raus zu gehen hat. gab auch in meinen früheren wohnungen nie probleme. allerdings passe ich ich den rauchern umgekehrt auch an... und gehe, wenn es mir zuviel wird...

gruß
kim

Beitrag von ostseemaus1975 27.09.06 - 13:58 Uhr

siehste und daran liegt das problem.wenn sie uns kommen würde.geht sie nicht raus sondern dann kommt sie lieber nicht!

wollt ihr nicht verstehen es ist nicht so das ich nicht zu ihr will aber dort raucht jederrrrrrrrrrrr.es ist blau im wohnzimmer das dir die augen tränen!

bei meinen vater geht das doch auch mann.er raucht nur auf balkon bei sich in der wohnung und wwenn er bei mir ist auch.ist das denn soooooooooo schlimm 1 tag mal rücksicht zunehmen auf den lütten?

maus

Beitrag von ilovemilka 27.09.06 - 14:50 Uhr

"ich habe freundinnen die rauchen - soll ich die nicht mehr besuchen und 15 jahre (und mehr) freundschaft wegwerfen???"

Nein, Du sollst die Freundschaft deswegen selbstverständlich nicht wegwerfen. Aber Deine Freunde brauchen doch - wenn Du mit Kind zu Besuch kommst - in dem Moment nicht im Beisein Deines Kindes rauchen (oder haben sie da etwa gar kein Verständnis als Deine Freunde?)

"meine schwiegermutter raucht auch in ihrem wohnzimmer - soll ich ihr das da verbieten? oder deshalb mit unserem sohn nicht mehr hinfahren (er liebt oma u. onkel (14) heiss und innig...)?"

Natürlich sollst Du Ihr das nicht verbieten, kannst Du auch gar nicht. Aber Deine Schwiegermutter könnte von sich aus für den Zeitraum (das ist ja nicht ewig) auch in ihrem eigenen Wohnzimmer nicht rauchen wenn die Kinder dabei sind. Bricht sie sich dabei so nen Zacken ab????

"z.b. wird bei uns im haus nicht geraucht, wenn mehr als 2 raucher da sind. bei 2 rauchern wird es deutlich eingeschänkt. nimmt auch jeder rücksicht drauf. gab auch noch nie probleme. "

Wenn ich Dich also richtig verstehe: 2 Leute können ruhig zusammen rauchen, aber wenn's mehr Leute werden, dann wird eingeschränkt?!

Wenn Ihr zusammen im Wohnzimmer sitzt und 2 Leute rauchen, halten sich denn dann Deine Kinder auch dort auf??
Wenn ja, ist das schon vollkommen ausreichend. Das ist so dermaßen gesundheitsschädlich.

Ist es so ein Problem dann nicht dort zu rauchen? Tut es Euch so weh?

Ich finde es schon gut, dass Ihr es zumindest reduziert, einschränkt, gewisse Regelungen versucht zu finden und auch gefunden habt.

Aber trotzdem verstehe ich nicht, warum man es in Gegenwart von Kindern nicht ganz lassen kann. Ich kann draußen rauchen. Oder drinnen - wenn es schon sein muss - , wenn keine Kinder dabei sind und dann gut lüften.

Ich will Dich nicht angreifen. Bitte versteh mich nicht falsch. Ich kann es einfach nur nicht nachvollziehen......

Selbst als ich noch geraucht hab, da bin ich auch zu Freunden zu Besuch mit Kindern. Da habe ich selbstverständlich nicht geraucht (selbst über Stunden). Ich bin dann auf den Balkon. Und ich muss sagen, ich hab irre viel geraucht (ich war wirklich schlimm) und trotzdem geht es. Ich musste ja nicht komplett verzichten (konnte doch draußen rauchen).

Also so what?!!!!

Martina







Beitrag von ilovemilka 27.09.06 - 14:31 Uhr

Hallo,

ich kann Dich voll und ganz verstehen!!!

Mein Mann und ich haben damals zusammen aufgehört, weil wir einen Kinderwunsch hatten (1 Monat bevor ich schwanger wurde). Unser Sohn ist mittlerweile fast 15 Monate alt und wir haben seither nie wieder eine Zigarette in der Hand gehabt.

Ich habe vorher sehr viel geraucht (1 - 1 1/2 Schachteln pro Tag etwa 10 Jahre lang). Ich weiß also wie es ist zu Rauchen, wie man sich fühlt und so weiter. Ich war wirklich bekloppt was das angeht. Ohne Zigarette ging gar nicht!

Aber für unser Kind haben wir aufgehört. Da haben wir auch nicht groß drüber geredet, es war uns beiden klar.

Unsere Wohnung ist logischerweise eine Nichtraucherwohnung. Hier wird nicht geraucht. Nicht eine einzige Zigarette. In einer Wohnung, in der Kinder leben, sollte man nicht rauchen!!! Da brauch man auch nicht drüber diskutieren.
Wenn ich mein Kind liebe (und auch meine Enkel), dann rauche ich nicht im Beisein dieser.
Ich bin als erwachsener Mensch doch in der Lage in dem Moment entweder zu verzichten oder mich nach draußen (Balkon o. Terasse) zu begeben. Das sollte kein Problem darstellen. Ich muss ja nicht generell auf meine Zigaretten verzichten, sondern nur in dem Moment. So viel Kraft werd ich ja wohl aufbringen können....
Ich tu das in dem Moment für die Gesundheit meines Kindes/Enkel. Das sollte es mir wohl Wert sein.

Ich akzeptiere und respektiere jeden Raucher (gerade weil ich selbst mal wie bekloppt geraucht hab). Aber ich würde es nie akzeptieren, wenn jemand im Beisein meines Kindes (wohlbemerkt in geschlossenen Räumen) raucht.

Was man sich selber antut bleibt jedem selbst überlassen. Jeder soll rauchen so viel er will. Habe ich kein Problem mit.

Mein Vater z. B. raucht auch. Schon sein ganzes Leben lang. Wenn wir allerdings mit unserem Sohn zu Besuch kommen, dann raucht er in seiner eigenen Wohnung nur auf dem Balkon. Darum mußten wir ihn nicht mal bitten, das hat er ganz von alleine gemacht (gesunder Menschenverstand). Er würde nie rauchen, wenn sein Enkel dabei ist und hat auch überhaupt kein Problem damit.

Wenn meine Eltern zu uns kommen, dann raucht mein Vater entweder auf dem Balkon oder sogar gar nicht (sobald sie raus sind wird dann die Kippe angemacht).

Wie gesagt: Ich habe rein gar nichts gegen Raucher, denn das muss jeder mit sich selbst vereinbaren. Das habe ich schließlich früher auch. Aber nicht in Gegenwart von Kindern! Dafür habe ích kein Verständnis. Es geht doch auch anders!!!!

Liebe Grüsse
Martina, die sehr traurig darüber ist, dass manche Menschen so stur sind und nicht mal für nen Moment ihren Verstand einschalten können.

Beitrag von ostseemaus1975 27.09.06 - 14:49 Uhr

danke deine worte sind wie warmes öl auf meiner haut!
ich dachte schon ich bin mit meiner ansicht allein,aber in kleinkindforum gehts auch grad darum wenn du mal schauen magst?ich hab auch aufgehört als ich bemerkte das ich ss war.tja so ist denk ich auch ein verantwortungsbewußter mensch.komisch nur das immer auf die nichtraucher geschimpft wird.zwecks kind in watte zupacken so wie manch user hier.
ich danke dir rechtherzlich für deine worte#blume

gruß von der schönen ostsee die ostseemaus

  • 1
  • 2