Rechnung für Toxo-Test bekommen - Frage hab (Reklamation)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von doppelherz 27.09.06 - 12:06 Uhr

Hallo zusammen,

habe heute meine Rechnung für den Toxo-Test erhalten. Und ein Posten war "Beratung" wofür mir 10,72 EUR abgeknöpft werden soll. Dazu bin ich aber nicht bereit, da mich meine FÄ hierzu gar nicht beraten hat! Die Arzthelferin hat mich bei der Blutabnahme kurz darauf hingewiesen und gefragt, ob wir den Test eben mitmachen wollen, was ich okay fand, da wir Haustiere haben.

Was nun? Am liebsten würde ich diesen Posten sofort reklamieren! Kann ich das machen oder hab ich da eh' keine Chance?

LG von Simone #sonne + Emely #baby + Krümelchen #ei (13. SSW)

Beitrag von pumaus 27.09.06 - 12:09 Uhr

Hallo Simone,

was soll dich denn der Test insgesamt kosten?
Also ich habe 20euro bezahlt und in meiner Rechnung stand nix von Beratung... Frag doch einfach mal nett deiner FÄ an was sie denn mit Beratung meinen und das du das twas anders siehst, ich würde das machen...
Liebe Grüße Mirjam 11SSW

Beitrag von tinahomberg 27.09.06 - 12:10 Uhr

Liebe Simone,

also ich hatte letztes Jahr für den Test etwa 30,- EUR bezahlt. Wie hoch deine Rechnung ist, weiß ich nun leider nicht.

Aber mal höflich in der Praxis nachfragen schadet nichts denke ich.

LG
Tina 24+4

Beitrag von jacqueline81 27.09.06 - 12:11 Uhr

Hallo Simone,

weiß nicht ob es sich lohnt wegen diesen Betrag zu deiner FÄ ein schlechteres Verhältniss zu bekommen. Natürlich sprechen kann man immer über alles, aber ob es sich in diesem Fall auch lohnt?

Habe schon mehrere Bluttests machen lassen für die wir privat aufkommen mussten. Mir ist auch schon aufgefallen, dass da immer eine Beratungspauschale angegeben ist. So wie es aussieht wird die immer pauschal berechnet. Aber hat dich deine FÄ im Vorfeld nicht über den Gesamtbetrag informiert?

Alles Gute!!

LG
Jacqueline + #baby 18. SSW

Beitrag von goda 27.09.06 - 12:11 Uhr

hab 21 euro bezahlt. stand aber nix über beratung drin.

Beitrag von today 27.09.06 - 12:15 Uhr

hallo,

ich habe 25 euro bezahlt, habe die Rechnung aber nicht von meinem FA sondern vom Labor erhalten - der Doc meinte, ich muß die Rechnung sofort an das Labor begleichen....


Liebe Grüße
Diane:-)

Beitrag von ivisarah 27.09.06 - 13:04 Uhr

genauso war es bei mir damals auch.. rechnung vom labor, damals waren es noch um die 50 DM..

hmm.. schon komisch,.... ich hatte auch keine Rechnung vom arzt, vielleicht ist doppelherz ja privat versichert????

lg
ivi, 9.SSW

Beitrag von moselmuppes 27.09.06 - 12:14 Uhr

Klar kannst Du das reklamieren. Solltest Du meiner Meinung sogar, so dass die Ärzteschaft aufgerüttelt wird und nicht diese Standard-Rechnungen herausschickt - ohne vorherige Prüfung, was überhaupt geleistet wurde.

Die Beratungsgebühren bekommt man fast immer draufgebrummt, wenn der Arzt einen "bedient" hat. Sofern Du extra nur für die Toxo-Testung eine Rechnung erhalten hast und diesbezüglich nicht mit dem Arzt gesprochen hast, so zieh' einfach den Betrag bei der Überweisung ab. Ich habe schon des öfteren so gehandelt. Zusätzlich habe ich beim Rechnungsersteller angerufen und gesagt, aus welchen Gründen ich den Betrag abziehe und das ich gerne eine neue Rechnung hätte. Noch nie hat sich eine Arzt hierüber beschwert oder gar den Betrag nachgefordert.

Also: Nur Mut. Es ist schließlich so gerecht.

Liebe Grüsse
moselmuppes

PS: Bei mir steht das Ergebnis des Toxo-Testes noch aus. Bin diesbezüglich ein wenig beunruhigt, da ich 2 Katzen habe, um die ich mich alleine kümmern muss. Sollte ich keine Antikörper haben, darf ich die Toilette nicht mehr säubern und soll am besten gar keinen Kontakt mehr zu ihnen haben. Wie das gehen soll, ist mir ein Rätsel.

Beitrag von galaxis81 27.09.06 - 12:15 Uhr

Hallihallo,
mir ergings genauso,hab mich auch tierisch darüber aufgeregt für se ne doofe Beratung die keine war 10,27euro in Rechnung zu stellen,hab meine Ärztin drauf hingewiesen dass ich es nicht i.o. finde habs aber bezahlt!!!

Lg Bekki

Beitrag von evoky 27.09.06 - 12:17 Uhr

Hallo,
ich würde einfach mal bei meiner Krankenkasse anrufen und fragen, was unter "Beratung" in diesem Fall verstanden wird.
LG Nicole

Beitrag von jacqueline81 27.09.06 - 12:21 Uhr

PS: Ich bin halt noch der Meinung, dass man überlegen sollte was ein FA noch so für einen macht ohne das immer in Rechnung zu stellen. Ich bin normalerweise auch nicht so und würde mir nicht alles bieten lassen. Aber mein FA hat den Toxo Test z.B. beim ersten Mal umsonst gemacht und auch sonst macht er andauernd US und ich bekomme immer mindestens ein Bild mit. Was natürlich nicht selbstverständlich ist. Und er nimmt sich auch immer viel Zeit.

Wenn das alles nicht der Fall wäre, hätte ich die Rechnung natürlich auch moniert, aber man sollte es sich wirklich vorher immer überlegen.

Beitrag von doppelherz 27.09.06 - 12:26 Uhr

Sorry, aber meine FÄ hält sich strikt daran, was Kasse bezahlt und was nicht. Also schenken tut die mir nix. Ist ja auch okay. Aber abgezockt werden möchte ich dann auch nicht. Wenn sie mir mal dies oder das umsonst machen würde, würde ich das sicher auch anders sehen. Aber so #gruebel?

LG von Simone

Beitrag von jacqueline81 27.09.06 - 12:31 Uhr

Ja das war ja meine Meinung. Wenn sie auch immer peinlichst genau darauf achtet ja nicht zu viel zu machen, dann würde ich mich auch dagegen wären.

Aber was soll ich machen? Dann wäre er bestimmt eingeschnappt und hält sich dann in Zukunft auch peinlichst genau an die Listen der KK.

Aber bei so einer würde ich auch mein Recht durchsetzten.

Beitrag von doppelherz 27.09.06 - 12:24 Uhr

@all #blume

Vielen Dank für eure Anworten und Ansichten. Die Gesamtrechnung beträgt knapp 40,00 EUR. Mir gehts ja auch nicht UNBEDINGT um diese 10,72 EUR, sondern dass mir etwas in Rechnung gestellt wird, was schlichtweg nicht geleistet wurde und was somit für mich klare Abzocke darstellt!

Nächste Woche bin ich eh' bei meiner FÄ und werde diesen Passus mal mit ihr besprechen. Eben hab ich beim Labor hierzu schon angerufen und die sagten, ich soll das mit meiner FÄ klären. Naja ... wollen mal sehen.

Drückt mir die Daumen, dass ich Recht bekomme :-)!

LG nochmal an alle von Simone #sonne

Beitrag von simimomo 27.09.06 - 12:41 Uhr

Oh, 40 ? ist echt nicht zu knapp. Ich habe gerade nochmal auf meiner Rechnung nachgeschaut: Die Rechnung kam direkt vom Labor und es wurden 4,20 ? für die Probenahme der FÄ berechnet (Faktor 1,8) und 13,41 ? für die Laborleistung. Wenn dich Deine FÄ nicht dazu beraten hat, würde ich die 10 ? nicht bezahlen. Ich finde das auch aus Prinzip echt nicht ok und finde, so etwas sollte man dann auch ansprechen!

Viel Glück

simimomo

Beitrag von sunlight1811 27.09.06 - 12:26 Uhr

Hallo,

ich hab für den ganzen Spass 50,00 € gezahlt. Da bin ich recht geschockt gewesen, als hier im Forum andere schrieben, dass sie nur 20,00 € bezahlt haben. Bei mir stand aber auch nur Toxo-Test und der Betrag.

Liebe Grüße
Anna (32 SSW)

Beitrag von xxnadinexx25 27.09.06 - 12:38 Uhr

hi erstmal,

find ich komisch denn ich musste nix für den test zahlen #kratz

ich würds auf jeden fall reklamieren!!

alles liebe nadine ks 25.10 (noch sooo lange #schmoll )

Beitrag von ivisarah 27.09.06 - 13:08 Uhr

PS: der test gleich zu beginn, kostet auch nix.. nur wenn du z.b. toxo neg. bist, dann kannst du weitere untersuchungen in einem bestimmten zeitabschnitt machen lassen, und die kosten halt was ;-)

LG
Ivi

Beitrag von xxnadinexx25 27.09.06 - 13:43 Uhr

asooooooo na dann sorry, meiner war pos.

alles liebe nadine

Beitrag von kati543 27.09.06 - 12:39 Uhr

Wer hat dir denn das Ergebnis mitgeteilt? Normalerweise ist das die Beratung. Das darf dir nur der Arzt sagen.

Beitrag von anka.maus 27.09.06 - 12:39 Uhr

Hallo Du,

gehöre zwar niht mehr hier her, aber Deine Frage hat mich aufmerksam gemacht, weil`s damals bei mir genauso war;-)

Hab dann bei meiner FÄ nachgefragt und da haben sie mich informiert, dass "Beratung" dafür steht, dass sie im Labor Blut abgenommen haben, Material für Spritze, Kanüle ect. (weil die Laborleistung bei diesem Bluttest auch nicht von der Krankenkasse bezahlt wird).

Liebe Grüße
Annika

Beitrag von sternenengel2000 27.09.06 - 12:52 Uhr

Wieso denn das?

Bei mir hat man den so mitgemacht. Direkt bei der ersten Blutabnahme für den Mupa

#kratz

oder bekomme ich dann noch ne Rechnung??? Muß morgen früh noch mal hin für US.
Bin ich mal gespannt , aber hat mir da keiner was von gesagt...


Lg Tanja 7+1

Beitrag von musebaer 27.09.06 - 12:57 Uhr

Hallo,

ich hab meine Rechnung für den Test nicht von meinem Arzt bekommen sondern direkt von dem Labor wo er gemacht wurde, waren ca. 20 Euro, aber keine Beratung!!!

Wir haben 3 Katzen seid ca. 6 Jahren und ich hab auch keine Antikörper. Ich soll auch jetzt kein Katzenklo saubermachen, Kontakt darf ich haben soll mir halt immer die Hände waschen danach.

LG Melanie (10SSW)