Hilfe!!! Brauche Rat und Unterstützung!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ela2000 27.09.06 - 12:53 Uhr

Hallo alle zusammen!

Weiss wirklich nicht mehr was ich machen soll.
Unsere Kleine war sonst immer recht pflegeleicht.
Aber die letzten 3-4 Tage ist sie nicht mehr zu ertragen.
Ich darf keinen ei nzigen Schritt von ihr weg gehen,
Sie läuft mir überall nach, zieht an meinen Hosen,
solange bis ich sie auf den Arm nehme, geht das
mal nicht schreit sie als ob sie irgendwo runtergefallen
wäre. Die Nachbarn denken wahrscheinlich auch schon
was mach diese Frau mit ihrem Kind.
Was soll ich denn nur machen. Es geht so an die Nerven.
Mein Mann kommt meistens auch erst so gegen sieben nach
Hause, da ist die Kleine auch schon fast im Bett.
Hoffe auf euren Rat und Unterstützung

#danke#danke#danke
Michaela und Anni (08 .09 .2005)

Beitrag von celia79 27.09.06 - 13:02 Uhr

Hallo,

so eine Phase haben die Kleinen öfter mal, aber das geht auch wieder vorbei. Gerade so um den ersten Geburtstag hatte Hannah das auch, das war echt anstrengend.
Habe sie so oft es ging eben auf den Arm genommen und wenns nicht ging, dann ging es eben nicht. Schreien tun sie dann sowieso, da hilft auch kein gutes Zureden und nur in seltenen Fällen mal Ablenkung. Aber solange Du in den meisten Fällen auf sie eingehst, werden die paar anderen Momente ihr auch nicht schaden.
Sie brauchen zwischendurch eben mal mehr die Mama, besonders wenn Zähne unterwegs sind oder wenn sie mal krank werden.

Liebe Grüsse und keine Sorge, die Phase geht auch wieder mal, dann kommt wieder eine und schon ist die nächste wieder vorbei.
Deine Nachbarn werden auch mal Kinder gehabt haben und wissen, dass es nicht immer so klappt wie man sich das vorstellt. Denk einfach nicht daran.

LG Celia mit Hannah (23.12.2004)

Beitrag von tati_plus_wuerstchen 27.09.06 - 13:03 Uhr

hi michaela,

ich fürchte, meine antwort wird dir nicht wirklich helfen. ;-)
mein kleiner ist ca. 1,5 monate älter als deine anni und hat etwa zur selben zeit diese phase gehabt.

also: es ist mal wieder eine von diesen phasen, die kinder in ihrer entwicklung durchmachen. ich füchte, du kannst nur für sie da sein und abwarten, dass die phase vorübergeht.

alles gute und halte durch!!!

lg
tati

Beitrag von ayshe 27.09.06 - 13:07 Uhr

ich glaube, dazu habe ich allein heute schon 3x geantwortet #kratz


1. loslösung um den 1. geburtstag

--> erzeugt angst, großes nähe(klammer)bedürfnis,
sollte man unbedingtauch geben, damit sich das selbstbewußtsein festigt und die lösung läuft.


was machen?
ergo kaufen, kind rein und fertig.
so ist sie immer so nah, wie sie es braucht.


lg
ayshe

Beitrag von kyramisu 27.09.06 - 13:10 Uhr

laß dich drücken...
nen guten rat habe ich auch nicht,ich möchte dich nur wissen lassen,das es bei uns aber ganz und original so läuft!!!#kratz
dein wurm ist ja nur 5 tage älter als meine motte...vielleicht ist das selbst gemachtes leid?bei uns ist es so...bei jedem piep renne ich gleich hin,schwups...große freude#freu
wenn vati am wochenende da ist,dann wird die madame die ganze zeit geschleppt,so das ich schon sagen muß, laß sie sonst habe ich die ganze woche wieder streß mit ihr...
montag ist besonders hart und freitag geht es schon,aber dann ist schon wieder wochenende#schwitz
ich muß ja auch was schaffen,aber mit so einer motte wird das staubsaugen und wischen zur tagesaufgabe...
also,#liebdrueck und ägere dich nicht...es geht vorbei!!!
die zwerge kommen die längste zeit ohne uns klar,deshalb sollten wir die zeit die sie uns brauchen,voll genießen...

Beitrag von juli140905 27.09.06 - 13:16 Uhr

Hi Michaela,

du uns bzw. mir ghet es genau so.
Der Max ist zurZeit so was von anhänglich ... wenn er mich aus dem Blickfeld verliert ..muss er mich gleich suchen und weinen..sonst ist er fast nur auf dem Arm und so den ganzen Tag ..ich komm nur dazu um den Haushalt zumachen oder zukochen wenn er schläft und wenn dann muss e schnell gehn. Manchmal schaff ich nicht mal was zukochen (klar die Kinder essen immer) gut das meine Mutter unter uns wohnt und kocht.

Keiner hat es mir geglaubtbis ich jetzt wieder seit paar Wochen arbeiten gehe und meine Ma bleibt mit ihn den Vormittag alleine...
dann sagte sie ..jetzt vershehe ich warum du sagst man kann nichts machen wenn der Max wach ist.

Ich hoffe es wird besser...meisten sind es nur Phasen die gehen auch vorbei.

LG Julia & Jungs #schein