hochzeit geplatzt

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von elamama 27.09.06 - 12:58 Uhr

hallo,

möchte euch heute ganz gern was erzählen und euch um eure meinung bitten.

Mein freund und ich wollten eigtl ncoh ganz schnell dieses jahr heiraten,zum einen natürlich ,weil wir eine richtige famile sein wollen,zum anderen,weil (und dass ist weniger romantisch)weil wir ein versicherungsproblem haben,dass wir nur durch heirat lösen können(aber das tut hier nichts zur sache).
nun hatte ich schon so einiges geplant für unsere hochzeit(meinem freund konnte das plötzlich garnicht schnell genug gehen),ich war schon beim standesamt,hab schon jemanden beauftragt,der die torte machen soll,trauzeugen waren eingeweiht,etc.

letzte woche bekommt mein freund nun einen anruf von seiner mutter,die ihn dann überredet hat,nicht zu heiraten.

ich bin soo enttäuscht,sauer,unendlich traurig und es ist mir sooo peinlich allen leuten gegenüber.ich geh schon garnicht mehr in die stadt,könnte ja sein,dass ich jemanden treffe,der schon von der (geplatzten) hochzeit weiß und mich darauf anspricht.


ich bin total sauer auf die familie meines freundes,dass sie mich so hintergehen und weiß nicht,wie ich mich weiterhin verhalten soll.
wie würdet ihr reagieren?

sorry wegen der kleinschreibung,mein pc spinnt heut irgendwie

ela

Beitrag von anyca 27.09.06 - 13:06 Uhr

So wirklich sicher scheint sich Dein Freund ja nicht gewesen zu sein mit der schnellen Heirat, wenn er sich das durch einen (!) Anruf der Frau Mama wieder ausreden läßt!

Geht es Deinem Freund bzw. seiner Mutter denn drum, daß erst mal gar nicht geheiratet wird oder nur nicht mehr so schnell dieses Jahr?

Beitrag von elamama 27.09.06 - 13:19 Uhr

mein freund sagte mir:Mutter gibt uns noch 2 jahre,dann ist es eh aus und ne scheidung ist teuer.


das war ihr argument,also,nach hochzeitswillen sieht das wohl nicht mehr aus.

Beitrag von jazzanova05 27.09.06 - 13:38 Uhr

Und auf sowas hört dein Freund??? Das würde mir zu denken geben.... "Mama sagt, wir lassen uns eh wieder scheiden, da heiraten wir am besten erst gar nicht" Das wäre ein Trennungsgrund, wenn er das so übernimmt... Er muß wohl erst noch erwachsen werden, dein Freund...

LG Jazza

Beitrag von marmelade_82 27.09.06 - 13:27 Uhr

Wie gut verstehst du dich mit der Mutter deines Freundes?

Beitrag von jenny811 27.09.06 - 13:49 Uhr

Hallo ela

bei mir ist es ähnlich, wir wollen nächstes Jahr im Juli heiraten und haben es vor ca. 1 Monat seiner Familie erzählt, und seine ganze Familie war nicht sehr begeistert. Seine Mutter vorallem, sie meinte es ändere sich ja eh nichts außer der name und auch so wir sollen doch warten und noch sparen. Und seid dem redet die ganze Familie gar nicht mehr mit mir, ich hab auch schon überlegt alles hin zu scheißen, aber mein freund will es nicht. Ich merk aber das er unter dem ganzen leidet und mir gehts natürlich auch nicht gut.

Wir wollen doch nur endlich ne Familie sein, wir haben schon eine kleine Tochter und sind auch über 3 Jahr zusammen.

Das schlimme ist ja das oft gerade die Söhne immer auf ihre Mütter hören, das war bei uns auch so, seine Mutter wollte auch nicht das wir zusamm ziehen und bis jetzt ging es 3 Jahre gut. Er hat es sich mittlerweile etwas abgewöhnt, alles nur für die Mutter zumachen. Denn Wenn sie mal nicht mehr ist muss er ja auch seine Endscheidungen allein treffen.

Rede nochmal mit deinem Freund, was er will und nur er. Denn es ist euere kleine Familie an der ihr arbeitet und nicht mehr die seiner Mutter.


Liebe Grüße Jenny

Beitrag von elamama 27.09.06 - 13:51 Uhr

danke schonmal für eure antworten

bisher hab ich mich mit meiner pseudo schwiegermutter immer recht gut verstanden,nicht dass wir die besten freundinnen wären,aber bisher gabs mit ihr keinen ärger oder so.

vielleicht ist mein freund so ....schüchtern ,weil er sich beruflich neu orientieren will,dazu möchte er bei seiner mutter geld leihen.vielleicht hat er angst,wenn er sich ihr "widersetzt",dass er dann das geld nicht geliehen bekommt?!

Beitrag von anne_li 27.09.06 - 14:02 Uhr

Was waren denn ihre Argumente, warum es besser für ihren Sohn ist, nicht zu heiraten?

Beitrag von elamama 27.09.06 - 14:22 Uhr

So genau kann ich das nicht sagen,hab ja das Telefonat nciht mitgehört.
Alles was mein Freund mir erzählte war,dass seine Mum gesagt hat,dass wir in 2 Jahren eh nicht mehr zusammen sind(woher die das weiß würd ich mal gern wissen!) und dass ne Scheidung teuer wäre.

Beitrag von anne_li 27.09.06 - 14:36 Uhr

Und du hast ihn nicht darum gebeten, dir die genauen Gründe zu nennen, die seine Mutter angeführt hat?

Meint dein Freund auch, dass ihr in 2 Jahren nicht mehr zusammen seid?

Also ich finde sowohl das Verhalten seiner Mutter als auch seines dir gegenüber ganz schön verletzend!

Beitrag von elamama 27.09.06 - 15:30 Uhr

Mehr konnt ich nicht aus ihm herauskriegen,leider!

Beitrag von accent 27.09.06 - 14:26 Uhr

Hallo,
also peinlich muss Dir gar nix sein; das ist nicht die erste Hochzeit, die aufgeschoben wurde. Schließlich hattest Du ja noch keine Einladungen verschickt. Irgendwie kommt mir der plötzliche Heiratswunsch etwas überstürzt und nicht wirklich überlegt vor. Meine Freundin sagt immer: "Selten ein Schaden ohne Nutzen" und das hat sich in fast 100 Prozent so erwiesen. Seh es einfach mal aus dieser Warte.
LG
Linda

Beitrag von elamama 27.09.06 - 15:31 Uhr

Unüberlegt ist das nicht,wie sind immerhin schon 4 Jahre zusammen,haben eine gemeinsame Tochter und dass wir (irgendwann) heiraten werden,stand sowieso für uns fest,nun wurden die Pläne halt sehr konkret!

Beitrag von ta2 27.09.06 - 15:45 Uhr

hallo!

verstehe dich. natürlich ist man dann sauer. bei uns ist das problem das wir zwischendurch mal getrennt waren, und seitdem ist es furchtbar. meine mutter mochte meinen mann net mehr, mittlerweile hat sich das erledigt. mein stiefvater und der vater meines mannes halten sich raus, und seine mutter ist schon immer furchtbar. verstand mich vor und während der trennung super mit ihr, jetzt nicht mehr. nunja, wir haben gestern ganz heimlich mit ein paar freunden ohne familie geheiratet. wollen gerne nächstes jahr kirchl. heiraten wenn sie sich bis dahin alle beruhigt haben, können sie gerne kommen.


Aber warum lässt sich dein freund belabern??

Beitrag von elamama 27.09.06 - 17:45 Uhr

Hallo,

erstmal herzlichen Glückwunsch zu deiner Hochzeit!

Grade stand auf einmal sogar die Mutter meines Freundes vor der Tür,wollte aber anscheinend nur mit ihrem Enkelkind spielen.

Die Idee,ganz alleine zu heiraten ist mir auch schon gekommen,aber mein Freund scheint davon nicht so ganz begeistert!

Werd heut Abend nochmal in Ruhe mit ihm sprechen,mal sehen ob er sich nicht doch dazu entschließt,hinter mir (und schließlich auch seiner Tochter) zu stehen!

Beitrag von saechsinsusi 28.09.06 - 19:55 Uhr

Hallo Ela,

ich verstehe Deinen Freund nicht, aber ich glaube schon, dass diese schnelle Heirat und das Versicherungsproblem der Ursache ziemlich nahe kommt. Hat es was mit dem Nichtversichertsein in einer Krankenaksse zu tun?

Sprich als erstes mit Deinem Freund, er muss Dir ja seinen Sinneswandel erklären. Die Schwiegermutter würde ich vorerst heraushalten.

Susi