Wichtige Angelegenheit zu SS-Verlusten...!!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tabehaki 27.09.06 - 13:12 Uhr

Hallo liebe Frauen,

ich lese hier in der letzten Zeit sehr sehr oft, dass viele Schwangere ihre Föten und Embryos während der SS verloren haben. Mir macht das natürlich Angst, da ich auch plane ein Kind zu bekommen.
Nun frage ich mich aber, was war so ein Auslöser für einen Verlust / Abgang? Wie kann das plötzlich passieren?
Gab es da bei euch Zwischenfälle? Stress, Angst irgendwelche Anzeichen oder Krankheiten? Warum passiert das so häufig und einigen sogar öfter? Hatten eure Mütter/Schwestern auch SS Abgänge?
Mir ist klar, dass man das nicht verhindern kann und es jeder Frau passieren kann, auch die Frage, wie man damit umgeht. Es ist ja etwas, das zu einem Leben heranwächst, aber noch keines ist. Es ist sicherlich von Frau zu Frau anders. Sagt ihr euch, wenn es unter 3 Monaten ist (soweit wäre meine Schwelle), gut, dann hat es diesemal nicht geklappt, oder denkt ihr anders darüber???

Ich stoße hier ein Thema an, dass sicherliche sehr sehr schwer ist, und nicht jederman darüber schreiben kann, doch interessiert es mich. Schließlich muss man ja ersteinmal schwanger sein um ein gewisses Gefühl dafür entwickeln zu können. ...

Vielen Dank für eure Meinungen und Stimmen
#sonne

LG Chris

Beitrag von chikiloo 27.09.06 - 13:18 Uhr

Also ich finde FG ist nicht so schlimm es sei denn es passiert einem immer wieder. Dann kriegt man natuerlich Angst. Es ist von der natur so eingerichtet dass es bei bis zu 30 Prozent abgeht. Ist halt so, wenn FG sind Tests teuer um den Grund herauszufinden; aber meist ist es ein Chromosomenschaden und das Kind waere nicht lebensfaehig gewesen. Bei so komplizierten vorgaengen ist doch klar dass da mal was schief geht.

Beitrag von crazy_bambi84 27.09.06 - 13:19 Uhr

Hi du,

also bei mir war es der viele stress den ich hatte.
Muss dazu sagen, das es damals bei mir ungewollt war und mein Freund und seine Ma dagegen waren. Das hat mich total fertig gemacht... mein würmchen ist dann einfach nicht mehr gewachsen und war dann schließlich tod! :-(
Bin jetzt wieder feste am üben, und diesmal weiß ich auch das ich den stress von damals nich wieder haben werde... mach dir nich so ein Kopf...
Außerdem is es bei jedem anders.

Wünsch dir viel Glück

Liebe Grüße

Beitrag von maikiki31 27.09.06 - 13:30 Uhr

Hey,

ich kann Deine Angst verstehen, aber zu 99% sind die FG normal.

Heutzutage kann man nur viellll zu frueh testen und feststellen das man schwanger ist.

Vor 30 Jahren gab es kein Ultraschall etx.

Eine Frau hat viiiel mehr FG als man glaubt, denn mit auch wenn man es nicht geplant hat und nicht verhuetet kann mit der normalen Periode ein befruchtetes Ei abgehen.

Dann ist der Foetus nicht lebensfaehig oder die Gebaermutterschleimhaut nicht gut ausgebildet, aber ALLES liegt im normalen Bereich.

FG bis zur 7/8 Woche bzw. auch bis zur 12 sind mehr oder weniger normal. Nicht umsonst ist dies die kritische Zeit.

FG in der 4,5,6 Woche sind fast noch verspaetete Tage, auch wenn fuer die schwangeren hart ist.

Also wie sagte noch ein Arzt zu meiner Freundin...schwanger und dann nur schnell dick werden#freu

Stress soll nach Studien NICHT zu einer FG fuehren. Es kann sein, dass man durch KINDERKRIEGENSTRESS nicht schwanger wird. Hat sich ein Wuermchen erstmal festgesetzt soll auch Stress ihm nichts mehr anhaben koennen, WENN alles gut ist #schein

LG Sweetie

Beitrag von mamajustine 27.09.06 - 13:34 Uhr

Hallo Chris,

also ich finds lobenswert, das du dich mit diesem Thema jetzt schon auseinandersetz. Für mich war das immer ein Tabuthema, was ich jetzt bereue. Denn Nachdem ich meine Tochter lavinia 2004 gesund zur welt gebracht habe, wurde ich dieses Jahr endlich mit einem zweiten wunschkind schwanger (nach 1 1/2 Jahren Bastelzeit).
Die Freude war rießig allerdings verstarb meine zweite tochter in der 28ssw in meinem Bauch. Morgen am 28.09 wäre eigentlicher ET gewesen. Es lag bei mir an der Plazenta. Meine kleine wurde nicht mehr richtig versorgt. Das war ein herber schlag und wir trauern immernoch, zumal ja der ET immer näher kommt. Doch wir haben uns jetzt entschieden es nochmals zu versuchen deswegen bin ich auch hier bei euch im KiWu.
Natürlich trauern wir um unsere tochter schließlich habe ich sie 7 monate unter meinem herzen getragen, hab sie gespürt und hab sie auch normal entbunden. Aber das leben muss trotzdem weitergehen. Anisha gehört weiterhin zu unserer familie auch wenn sie nicht bei uns daheim sein kann. Wir gehen regelmäßig an den Friedhof.

Ich selber habe zu mir gesagt, das wenn jetzt nochmals etwas bei mir vorkommen würde, z.B. FG oder noch eine Totgeburt (obwohl das richtig schlimme worte für mich sind) würde ich es kein weiteres mal mehr versuchen. Aber diese 1 chance geb ich mir noch.
SChließlich hab ich eine gesunde 2 1/2 jährige Tochter. Hoffen tu ich natürlich trotzdem das wenn ich wieder schwanger werde, das alles gut geht.
Und natürlich wäre die schwangerschaft über nicht nur Freude sondern auch angst dabei aber die hoffnung stirbt zuletzt wie man so schön sagt.


Also ich wünsch dir und allen anderen viel Glück beim üben. und ich hoff ihr drückt mir auch die daumen.

LG
mamajustine mit Lavinia an der Hand und #stern chen Anisha ganz fest im #herzlich

#kerze

Beitrag von allyl 27.09.06 - 13:40 Uhr

Hallo Chris,

mir wurde nach meiner FG in der 10. SSW gesagt, dass
ca. 50 % der Frühschwangerschaften mit einer Fehlgeburt
enden. Dazu gehoeren aber auch die, die es gar nicht merken,
d.h. sie denken, sie bekommen ihre Mens verspaetet.
In den meisten Faellen handelt es sich um eine Chromosomen-
stoerung waehrend der Verschmelzung, d.h. das Kind
waere nicht ueberlebensfaehig.

Dass es "nicht schlimm" ist, kann ich nicht bestaetigen, und
das fuehlt wohl jeder anders. Ich hatte das Herz schon
schlagen sehen, und fuer mich war die Fehlgeburt ein
riesen Schock. Da es nicht von alleine abging, musste ich
zur Ausschabung. Ich fand das sehr schrecklich!

Natuerlich sage ich mir auch immer wieder, dass es seinen
Grund gehabt hat, trotzdem ist es doch schon ein kleines
lebendes Etwas gewesen, auf das ich mich sehr gefreut hatte.

Und natuerlich ist jetzt auch die Angst da, dass es noch
einmal passieren koennte.

Ich lasse mich aber nicht unterkriegen und hoffe natuerlich,
bald wieder schwanger zu werden.

LG Ally

Beitrag von jessie04 27.09.06 - 13:43 Uhr

hallo chris!

ich hab ´04 meine tochter zur welt gebracht, hatte eine super ss, mußte nur einmal für ne wo in die klinik wegen frühwehen, sonst alles super.
wir haben uns dann im märz diesen jahres für ein 2tes kind entschieden und wer sagsten es hat gleich beim erstenmal geklappt. hatte dann wieder keine probleme, bis ich dann in der 12 woche zur normalen untersuchung mußte. da hat mir dann der arzt gesagt das mein baby tod ist, weil sein herz nimmer schlägt. das war ein schock für mich, weil ich mich mit dem thema FG noch nie auseunander gesetzt hatte. die ärzte haben mir dann gesagt das es besser so war, weil es sonst behindert auf die welt gekommen wäre. es hat für sich selber entschieden nicht mehr zu leben. es war schwer aber doch gut so. die angst spielt nun immer mit, da ich etz wieder ss bin. nun hoffe ich halt das es dieses mal gut geht.
vielleicht hat dir das bischen geholfen.

gruß tina

Beitrag von kirsten6182 27.09.06 - 13:50 Uhr

Hallo Chris,

mach Dir da mal nicht so viele gedanken. Ich denke ohne SST hätte ich wahrscheinlich gar nicht gewußt, das ich schwanger war. Ich war zwar eine Woche drüber, aber wenn man kein ZB führt, dann hätte man das wohl auch nicht unbedingt gemerkt.
Bei mir sind 2 abgegangen, und das einmal in der 5 Woche, und einmal in der 6 Woch. Keine seltenheit.

Ich hatte eigentlich nichts besonderes. Das passiert halt mal.
Es gibt verschieden Statistiken. Einige sagen, dass die Wahrscheinlichkeit für einen so frühen Abgang 1:1 ist, aber mann kann es nicht genau sagen, da es viele Frauen ja gar nicht merken.

Mach Dir keine Sorgen. Ich trinke jetzt einfach Himbeerblättertee und Frauenmantel, und traue meinem Körper jetzt einfach mal zu, dass er das schon schafft. Meine Mutter hatte so weit sie weiß keine Abgänge. Aber meine beiden Freundinen hatten auch 2 und die andere 1. Einmal leider sogar mit Ausschabung. Ich denke ab dann wirds echt blöd. Aber so lange die Mens einfach etwas später kommt....
Dann war wohl etwas nicht ok! Das kann passieren!

Kopf hoch und keine Angst! Das wird schon! #klee

Beitrag von helen73 27.09.06 - 14:15 Uhr

Liebe Chris,

bei mir war es ein Windei und ich hatte eine missed abortion, was eine verhaltene FG ist, die also nicht von alleine abgeblutet ist. Aber anhand des Befundes (bei mir wurde es untersucht, obwohl es das 1. Kind war) lag eine Störung in der Zellteilung vor und da tragen weder Mann noch Frau Schuld, das passiert einfach - höhere Gewalt, wenn man so will! Aber Angst, daß es wieder passiert, habe ich eigentlich keine, zumindest bis jetzt. Muss ja erst mal wieder schwanger werden #schwitz

Hab keine Angst davor ss zu werden. Es kann, muss aber nicht passieren. Meine Mutter hatte 4 Kinder und keins verloren. Meine Schwester 3 und keins verloren, nur ich passe halt nicht ins Bild. Aber eigentlich hätte ich es ja nicht verloren, wenn wenigstens ein Baby drin gewesen wäre, hmm!

Dir alles Gute
LG Helen

Beitrag von _lasse 27.09.06 - 14:22 Uhr

Moin Chris,
die FG sind nicht häufiger als früher.
Aber; früher gab es nicht so sensible SST und viele Frauen haben schon einen Abgang/FG gehabt ohne es bewußt erlebt zu haben.
Tja; wenn natürlich der Babywunsch groß ist, man auf jede Veränderung des Körpers achtet und mit einem Frühtest (10er hCG) ein positives Ergebnis in den Händen hält und dann zwei Tage später die Mens eintrudelt..... da sprechen dann schon alle von einer FG.
Was ist denn überhaupt eine FG, ein Ei was befruchtet ist und sich nicht einnistet, eine leere Fruchthülle #kratz
Also meine 1. bewußte FG hatte ich im Dez. 05, ich war in der 13. SSW und auf dem US konnte man schon ein fertiges Baby erkennen.
Ich hatte im Nov. 03 einen Abgang, da war ich ca. zwei/drei Wochen über NMT und bekam plötzlich Krämpfe und starke Blutungen #schock Der FA hat dann einen Bluttest gemacht und der hCG-Wert war erhöht.... aber im US nix mehr zu sehen, dass war für mich ein Abgang... habe da gar nicht lange drüber nachgedacht.
Egal, jeder muß selbst damit fertig werden und jeder geht damit anders um.
Sich aber schon bevor man #schwanger ist darüber sooo Gedanken zu machen.... nööööö da habe ich bei meinen ersten SS gar nicht drüber nachgedacht.
Aber da gab es auch noch kein Internet.... entweder man wurde schwanger oder man wurde es nicht #schein
LG Karin #katze