Ich kann nicht mehr! Oktobies

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sassiputz 27.09.06 - 13:21 Uhr

Hallo liebe Mit#schwangeren,

ich bin jetzt in der 39. SSW und habe insgesamt eine sehr mühsame Schwangerschaft hinter mir. Inzwischen geht es mir richtig sch.... und ich wünsche mir nichts sehnlicher, als endlich diese Schwangerschaft beenden zu können. Leider gibt es keine Hinweise auf eine baldige Geburt. Ab und zu habe ich mal ein paar Wehen, die aber bislang noch nichts bewirkt haben. Ich ärgere mich schon, dass ich den KS-Termin nicht in Anspruch genommen hab (wäre Montag gewesen :-[).

Nun habe ich vor ein paar Tagen schon ein Glas Rotwein getrunken #glas, wir haben schon ge#sexlt, sind mit relativ hohem Tempo über holperige Straßen gefahren #freu (wie bescheuert) usw. Leider ohne Erfolg.

Ich kann inzwischen kaum mehr laufen. Mein Kleiner (18 Monate alt) zeigt natürlich wenig Verständnis und besteht auf das volle Unterhaltungsprogramm. Nun hat er sich auch noch dazu entschlossen, nachts einfach wach zu bleiben, damit ich auch wirklich richtig fertig bin #augen. Aber das macht eigentlich nichts, denn spätestens ab 2 Uhr kann ich sowieso nicht mehr schlafen :-[. Und seit gestern sind die Wassereinlagerungen so schlimm geworden, dass ich richtige Elefantenfüße bekommen hab und bei jeder Bewegung Krämpfe in den Beinen hab #heul!

Durchfall habe ich auch auf einmal. Hat das vielleicht was zu bedeuten? Krank bin ich jedenfalls nicht (oder merke ich es nur nicht mehr???).

Wie (er-)geht es euch denn so? Seid ihr auch so mitgenommen? Hat vielleicht noch jemand Tips, wie man evtl. die Geburt in Gang bringen könnte?

Viele Grüße
Saskia (38+4 SSW) und #schrei Vincent der Schlaflose!

Beitrag von cherry19.. 27.09.06 - 13:24 Uhr

Ach gott du ärmste.. aber du hast es sicher bald hinter dir, denn ich habe schon sehr oft gehört, wenn es mit dem durchfall los geht, dauert es nicht mehr lange, denn der Körper bereitet sich somit vor.. ich wünsch dir von Herzen, dass du dein Baby bald bekommst und dann die mühsame Schwangerschaft ganz ganz schnell vergessen kannst..

viel glück für die geburt

lg Janine (7+3)

Beitrag von sassiputz 27.09.06 - 13:35 Uhr

Danke für die liebe Antwort. Durchfall bedeutet, dass sich der Körper vorbereitet? Das wäre ja mal was...

Ich wünsche Dir eine schöne Schwangerschaft.

LG
Saskia

Beitrag von murmel.missu 27.09.06 - 13:27 Uhr

Sorry, ich kann Dir auch keine Tipps geben.
Ich habe auch schon alles versucht. Yogi Tee trinke ich auch Kannenweise, meine Hebi hat mir nun Uterus Öl zum Bauch einreiben und Nelkenöl auf ein Tampon geträufelt zum einführen empfohlen. Das bringt mir heute Abend mein Mann mit und dann mal sehen...
Bisher hat sich nämlich bei mir auch kaum was getan. Habe zwar so 20 Mal am Tag nen harten Bauch, wo mein Frauenarzt auch "Wehe" zu sagen würde, aber a tun die nicht mal im Ansatz weh und b hat sich mein Bauch noch nicht mal gesenkt....
.... und ich bin heute ET+1....

Also müssen wir da wohl noch durdchhalten!
LG

Beitrag von sassiputz 27.09.06 - 13:37 Uhr

Hallo,

Uterus Öl und Nelkenöl? Das hab ich zwar noch nie gehört, aber das würde ich auch gerne ausprobieren. Darf man das denn schon vor ET versuchen, oder erst wenn man drüber ist?

LG
Saskia

Beitrag von enti1976 27.09.06 - 14:07 Uhr

Ohje, das ist ja wirklcih heftig...

Aber ich hab auch einfach keine Lust mehr - und immer mal wieder so ein paar Wehen, ohne effekt und viel zu selten - einfach nur, dass es weh tut :-[

sex hatten wir auch schon - gestern hab ich während der Wehen gebadet - alles weg- war noch nicht wieder ganz aus der Wanne - wieder da :-[ , dann dacht ich mir, okay, dann fördern wir das halt, hab Ananassaft mit Zimt getrunken und wieder essig mit weiteren wehen ?!?! Hae?? - halbes glas Rotwein hab ich gestern auch getrunken, außer dass es mir überhaupt nicht geschmeckt hat .... kein Effekt...

weiß auch nicht mehr, was ich machen soll... Bewegen, Treppen steigen und so - aber dazu kann ich mich nicht aufraffen.

Und Durchfall kann durchaus ein zeichen für die bevorstehende Geburt sein - war es bei mir aber auch nicht - und seit 1 1/2 Wochen kann ich fast gar nicht mehr auf Toilette :-[

so genug gejammert!

LG Irina (39+1)

Beitrag von sassiputz 27.09.06 - 14:20 Uhr

Ha, Treppensteigen hab ich auch schon versucht, aber wenn ich 1x rauf- und runtergehe, krieg ich schon keine Luft mehr (kurzatmig bin ich nämlich auch noch #augen).

Aber meine Hoffnung steigt jetzt ein bisschen. Denn ich hatte während der gesamten Schwangerschaft wahnsinnig Verstopfung. Dadurch habe ich zum Schluss sogar eine formschöne Analthrombose gehabt *aua*. Und auf einmal ändert sich das schlagartig.... Aber wer weiß, vielleicht hab ich ja auch nur was Falsches gegessen #schmoll.

Ich drücke uns jedenfalls die Daumen, dass wir es bald geschafft haben #liebdrueck.

LG
Saskia

Beitrag von andrea196 27.09.06 - 16:02 Uhr

Hallo Saskia!

Lass dich erst mal #liebdrueck!! Ich bin zwar "erst" 37+3, aber ich habe auch keine Lust mehr. Hatte heute morgen Termin beim FA, außer dass ich insgesamt fast 3 Stunden dort war (CTG Termine wurden doppelt vergeben :-[#heul#schmoll:-[) wurde mir gesagt, dass mit mir und meiner Maus alles in bester Ordnung ist. Wenn mit mir alles in Ordnung ist, möcht ich nicht wissen, wie es mir geht, wenn nichts mehr in Ordnung ist #schock.

Ich jammere mich auch mal aus:

Rückenschmerzen, Wasser in Händen und Füßen, seit 2 Wochen Hämorroiden:-[, ekelhaft langanhaltendes und durch nichts wegzubekommendes Sodbrennen, unregelmäßige, nichtsbringende Wehen, Herzrasen und innere Unruhe, die mich nachts vom Schlafen abhält#gaehn... Und sonst noch so die üblichen Wehwehchen...#bla

#schwitzHoffe, das wars und es tat mal richtig gut, sich auszujammern. #danke

Das mit dem Durchfall kann vielleicht wirklich noch eine Bedeutung haben. Hab schon oft gehört, dass es dann bald darauf losging. So eine Art "Einlaufersatz" der Natur...

Ich drück uns allen die Daumen, dass alles gut geht und jeder sein langersehntes #baby bald in den Armen halten darf!!

Liebe Grüße
Andrea+ Felix (3 Jahre) + #baby 37 + 3

Beitrag von sassiputz 27.09.06 - 21:39 Uhr

Hallo Andrea,

na, da haben ja viele Gemeinsamkeiten (Sodbrennen, Hämorrhoiden etc.) ;-).

Ich drücke uns auch die Daumen, dass unsere Kleinen sich bald dazu entschließen können, das Licht der Welt zu erblicken #liebdrueck.

Alles Gute und viele Grüße,
Saskia

Beitrag von alienka 27.09.06 - 17:13 Uhr

Tut mir natürlich leid, dass es dir nicht gut geht ANDERERSEITS meinte meine Hebi, dass Durchfall ein Sehr gutes Zeichen für angehende Geburt sein kann!!

Ich halte dei Daumen!

Alena 33.SSW

Beitrag von sassiputz 27.09.06 - 21:40 Uhr

Hallo Alena,

ja, das mit dem Durchfall als Geburtsanzeichen habe ich nun schon mehrfach gehört. Hoffentlich trifft es bei mir zu #schwitz.

Ich wünsche Dir noch eine angenehme Rest#schwangerschaft.

Liebe Grüße
Saskia