unötige vorwürfe??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nelli1306 27.09.06 - 13:22 Uhr

hallo alle
ich noch mal
habe gerade den beitrag *Baby gesund trotz "schlechter Ernährung"* gelesen.

heißt das ich mache mir eventuel unötig vorwürfe?
ich habe seit letzter woche 1-2 ja nicht gerade gesunde nahrung zu mir genommen und nur kaffee und hauptsächlich wasser(soda stream) zu mir genommen.na ja und am montag 4flaschen(0,33) bier getrunken.
bin ich es selber schuld das sich der fötus von mir verabschiedet hat oder ned?
(wäre in der 4 ssw gewesen fötus hat sich gelöst gestern abend,für alle die es nicht verfolgt haben)
ach so ausserdem rauche ich auch

macht mir ned noch mehr vorwürfe als ich schon selber mir mache.#heul#heul#heul
nelli1306

Beitrag von dido 27.09.06 - 13:27 Uhr

Hi Nelli,

also ich habe in der 6. SSW erfahren, dass ich schwanger bin und habe davor auch noch Bier getrunken. Mit dem Rauchen hab ich zum Glück schon vorher aufgehört.

Denke also nicht, dass Dein Baby deshalb abgegangen ist. Das hat wohl eher andere Gründe!!!! Andere Frauen rauchen ja leider während der ganzen Schwangerschaft weiter und das Baby geht nicht ab.
Tut mir übrigens sehr, sehr leid für Dich!!!! #liebdrueck

Mach Dir keine Vorwürfe!

LG
Diana mit Elias (25+1)

Beitrag von the_love_of_agony 27.09.06 - 13:29 Uhr

Also alles in allem klingt das ja nciht sooo gesund, auch ohne schwanger zu sein.
Aber ich denke es wäre schlimmer wenn du jetzt schon weiter gewesen wärst in den SSW.


Denn soweit ich weis, funktioniert so eine Schwangerschaft am Anfang eh nach dem "Alles-Oder-Nichts"-Prinzip.
Die meisten Frauen wissen um die 4. Woche rum noch nicht mal das sie schwanger sind und können sich demnach auch nicht Lebensführungstechnisch umstellen.

Und wie jemand sonst lebt, mit rauchen, trinken etc. ist ja nun mal jedem selbst überlassen.

Ich denke also nicht dass du direkt verantwortlich bist dass dein Kind in der 4. Woche abgegangen ist, da war bestimmt so schon irgendwas nicht in Ordnung bei der Sache mit dem Einnisten.
Aber ich denke dennoch dass dein Lebensstil es deinem Körper auch nciht unbedingt erleichtert sich auf eine eventuelle Schwangerschaft vorzubereiten.
(Man rät ja Frauen die nicht schwanger werden nach einigen Versuchen auch dazu vorallem mal das Rauchen und Trinken abzustellen, da das eine Schwangerschaft nicht unbedingt begünstigt:)


Fazit: gewöhns dir, zu Gunsten deines eigenen Körpers ab und und versuchs nochmal. Dann hat dein Körper auch mehr Energier um für eine ordentliche Einnistung zu sorgen.


Kopf hoch,
Liebe Grüße
Agony

Beitrag von nelli1306 27.09.06 - 13:36 Uhr

ich trinke ja ned jeden tag.
sage mal so einmal die woche. dann eigendlich auuch nur eine flasche wein

Beitrag von cherry19.. 27.09.06 - 13:33 Uhr

die Vorwürfe sind unnötig...

ich hab ja auch erst in der 6. Woche erfahren, dass ich ss bin.. vorher hatten wir noch richtig einen gesoffen.. also nix mit bier.. härtere Sachen.. rauchen tu ich zwar nicht, aber kaffe on mass usw..

Vor den 6 Wochen gilt das Alles-oder-nichts-prinzip.. da hat keine werdende Mama einfluss drauf.. ;-) Also mach dir keine Vorwürfe..

Beitrag von ela_micha 27.09.06 - 13:45 Uhr

Hallo Nelli,

mach Dir nicht so viele Vorwürfe.Ich denke,daß dein Baby auch gegangen wäre,wenn Du Dich supergesund ernährt hättest u. nicht geraucht u. getrunken hättest.Der Körper erkennt früh von selbst wenn etwas nicht stimmt u. bricht dann eine nicht intakte SS ab.Denn es gibt genug Schwangere die die gesamte SS geraucht,getrunken u.ungesund gegesen haben u. deren SS waren i.O. u. die Kinder kamen gesund zur Welt.
Es tut mir sehr leid,daß Du Dein Baby verloren hast,aber es wird auch Deine Zeit der SS kommen.Kopf hoch!

LG Manuela

Beitrag von rosa67 27.09.06 - 13:52 Uhr

Hallo Nelli :-)

Du hast ja schon einige Antworten bekommen, jetzt kommt von mir auch noch ein bisschen Senf dazu :-)

Ich hatte Deine Geschichte jetzt gar nicht so mitverfolgt. Ich drück Dir erst einmal die Daumen, dass Du Dir nicht mehr allzu lange allzuviele Vorwürfe machst und Dir die Schuld gibst für den Verlust, der sicherlich auch so schon schmerzlich genug ist.

Wenn Du aber quasi geplant schwanger geworden bist und es auch wieder werden möchtest, solltest Du schon darüber nachdenken, ob Du das Rauchen nicht schon im Vorwege sein lassen willst. Zum einen kann Rauchen die Fruchtbarkeit durchaus beeinträchtigen, zum anderen kann es eben tatsächlich zu Fehl- oder Frühgeburten führen. Hier schreiben immer wieder werdende Mamis, die vor der Schwangerschaft geraucht haben und während der Schwangerschaft gern aufhören möchten, es aber nicht schaffen. Es ist schwer genug, sich das Rauchen einfach so abzugewöhnen, während der Schwangerschaft ist es dann oft noch etwas "härter", vor allem, weil Du auf Hilfsmittel wie Nikotinkaugummis und Nikotinpflaster o.ä. nicht so ohne weiteres zurückgreifen kannst.

Dies ist aber nur eine Anregung, das soll wirklich kein Vorwurf sein oder eine Schuldzuweisung.

Ich schick Dir ganz liebe Grüße und hoffe, dass es Dir ein wenig gelingt, Deinen Kummer zu verarbeiten
Heidrun :-)

Beitrag von fraukef 27.09.06 - 13:52 Uhr

Hallo Nelli

Wie schon die meisten hier geschrieben haben, Vorwürfe brauchst du dir WIRKLICH nicht zu machen...

Als ich schon schwanger war, es aber noch nicht wusste, waren wir noch mal richtig feiern - was ich da an Sekt getrunken habe geht BEI WEITEM über 4 Flaschen Bier hinaus, geraucht hab ich auch bis ich wusste dass ich schwanger war (und habs immer noch nicht geschafft, ganz aufzuhören),... (Wenn ich weiter aufzähle steh ich hier gleich als die Rabenmutter schlechthin da ;-))

Wenn es so früh zu einem Abgang kommt liegt es meist daran, dass irgendetwas mit dem Würmchen nicht gestimmt hat - und da kannst du nichts zu. Da ist quasi bei Mutter Natur was schief gelaufen und Mutter Natur hat das grad wieder selber reguliert (klingt hart ich weiss...)

Lass Dich noch mal#liebdrueck#liebdrueck

Frauke