Gestern Feindiagnostik-Erfahrungsbericht

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von publu16 27.09.06 - 13:28 Uhr

halloooo,
da ich in der letzten zeit häufig fragen zur feindiagnostik gelesen habe und auch selbst viele fragen dazu hatte, hab ich beschlossen heute mal von unserer zu berichten.
meine ärztin hat in der 15.SSW eine Überweisung zur feindiagn.ausgestellt da es in meiner familie einige genetische probleme gibt.gestern war es endlich so weit#freu. ich war sehr sehr aufgeregt!ich hatte mir auch extra einen termin bei einem spezialisten geben lassen-ich dachte:"für mein krümel nur das beste#hicks"DENKSTE!!! der arzt war so demotiviert-ich war wohl seine 10.oder 11. schwangere an diesem tag und er hatte einfach keine lust mehr#schock!der ultraschall war sehr unangenehm-ich hab leider eine etwas ausgeprägte fettschicht#hicks am bauch so daß er ordentlich drücken mußte#schwitz!haleluja....ich hab meinem mann fast die hand zerdrückt#danke!naja die bilder waren wirklich sehr schön und die schmerzen dann auch schon vergessen als wir uns 5 min.eine art livevideo von unserem baby anschauen konnten-in farbe#freu dabei hat uns der kleiner ganz selbstverständlich und gar nicht schüchtern sein männlichistes teil prasentiert#cool....herrrlich, wir haben gut gelacht.
tja der arzt war noch nicht zufrieden, er wollte noch das gesicht genau sehen, das wollte aber unserer krümel nicht. so hat der nette arzt immer wieder in meinen bauch gestupst, leider etwas unsanft. nach 40min sind wir dann nochmal für 1h spazierengegangen und dann hatte sich der krümel auch gedreht und strahlte in das ultraschallgerät-ich gebe zu ich mußte etwas weinen, war sehr schön#freu!!
alles in allem-gehts meinem baby gut, alles normal, alles gut durchblutet so weit man dies im rahmen dieser untersuchung sagen kann-gott sei dank.diese gewissheit ist sehr schön.
ich wünsch euch alles gute und eine schöne kugelzeit!
gruß publu#blume+krümel#sonne 22+2

Beitrag von finnya 27.09.06 - 13:48 Uhr

Oja -das mit dem Schmerzen beim Ultraschall kenn ich auch -und das, obwohl ich sehr schlank bin!

Ich hatte 45 Minuten Ersttrimester Screening und der Arzt hat feste in den Unterleib gedrückt, dachte schon, meine Blase würde gleich nachgeben..

Und dann, um es zu einer Drehung zu bewegen hat er mit dem Schallding ein paar Mal auf den Bauch geklopft. Sehr unangenehm. Dann musste ich Pipi machen gehen und danach 30 Minuten spazieren, damit sich das Baby dreht..

War aber auch gut, ohne Pause wär mir das auch zu unangenehm geworden.

Aber das Baby gucken über Großleinwand und die schönen Bilder waren es natürlich wert :-)