Spucken und erbrechen - was ist der Unterschied?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kaeptnblaubaer 27.09.06 - 13:34 Uhr

HI IHR LIEBEN!

Meine Frage steht ja oben.... Hatte schonmal geschrieben, dass Luis (12 Wochen) so viel spuckt / erbricht. Wollt jetzt mal wissen was der Unterschied ist, denn wegen einem Stillproblem hatte ich eine Antwort von der LLL erhalten und die Fragte mich ob er erbricht... Hm und jetzt weiß ich halt nicht ob er spuckt oder erbricht.

Jedenfalls danke für eure Antworten!

LG Claudia

Beitrag von sweetvoxy 27.09.06 - 13:53 Uhr

Also: Bei Stillkindern(aber auch bei Fläschchenkindern) kommt es häufig zu spucken,da vor allem Stillkinder gerne mehr trinken,als der kleine Magen aufnehmen kann!
Wenn dein Kleiner kurz nach der Mahlzeit flüssige Milch ausspuckt(auch im Schwall),ist das völlig ok!
Sollte er allerdings öfter als 3 Mal täglich längere Zeit nach den Mahlzeiten Milch erbrechen(diese Milch ist vorverdaut und enthält viele Stückchen und ist eben teils fest)und würgen,dann sollte man zum Arzt gehen!
Hoffe,das hat dir geholfen!?
Liebe Grüße

Nina und Leon(10Wochen)

Beitrag von kaeptnblaubaer 27.09.06 - 14:05 Uhr

Danke, ja das hat mir geholfen.

Hm dann erbricht er anscheinend wirklich, denn das mit den Stüchen im erbrochenen kommt mir sehr bekannt vor und es passiert ihm auch längre Zeit nach dem Stillen.

Und wie dringend muss ich damit zum KIA? Habe in drei Wochen nen Termin zur U4, kanns bis dahin warten oder soll ich lieber gleich nen Termin machen?

Also zunehmen tut er trotzdem sehr gut!

Dank dir, Claudia

Beitrag von sammy111 27.09.06 - 14:31 Uhr

Hallo,

sorry daß ich mich mal einmische #hicks
Ich würde damit sofort zum Arzt gehen!

L.G. Gabi

Beitrag von sweetvoxy 28.09.06 - 08:56 Uhr

Hab deine Antwort jetzt erst gesehen!Lass das sofort von nem Arzt abklären!Dein Kind kann trotz zunehmen dehydrieren!Mit Erbrechen ist echt nicht zu spaßen!!!

Liebe Grüße

Nina

Beitrag von wir_beide 27.09.06 - 14:18 Uhr

Hallo Claudia,

meine Maus (17 Wochen) ist ein Flaschenkind und gleichzeitig ein kleiner Spucki (obwohl es mittlerweile deutlich besser geworden ist!). Von einer Mahlzeit zur nächsten kommt immer mal ein bisschen was aus'm Mund gelaufen. Je nachdem wie lange die letzte Mahlzeit her ist, beläuft sich die Konsistenz auf "Milch", "Spucke mit weissen Pünktchen" oder nur noch "Spucke" ;-) Ausserdem macht sie so gut wie jedesmal, wenn ich sie hochnehme ein Bäuerchen #augen.
Würgen tut sie allerdings nicht. Ich denke daher nicht, dass es Erbrechen, sondern wirklich eher Spucken ist. Sie nimmt gut zu, ist munter und der KiA sagt, das ist ganz normal - auch wenn sie noch lange nach der letzten Mahlzeit spuckt.
Erbrechen ist eher schwallartig und evtl. auch mit Würgen verbunden. Würde den KiA mal darauf ansprechen, so lange Luis aber gut zunimmt und munter erscheint, würde ich mir erstmal keine Gedanken machen.

LG
wir_beide
(hätte jemand jemals gedacht, dass man sich über sowas interessiert unterhält, bevor er ein Baby hatte? ;-) #hicks)