während Organsmus Blase entleert! Peinlich!!!!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von total peinlich 27.09.06 - 13:36 Uhr

Hallo,

mir ist gestern etwas total Unangenehmes passiert:
Mein Mann hat mich mit der Hand befriedigt, da wir aufgrund des Wochenbettes keinen GV machen dürfen.
Als ich dan zum Höhepunkt kam, verlor ich jede Menge Flüssigkeit. Zuerst konnte ich nicht zuordnen, woher genau die Flüssigkeit kam. Später erst merkte ich, dass es sich um Urin handelte. Meinem Mann habe ich davon nicht gesagt, weil mich das total peinlich war.
Nun habe ich Angst, dass mir das beim Sex immer wieder passieren kann und dies mit der Geburt vielleicht zusammen hängt.

Kennt das jemand?

Freue mich über zahlreiche Antworten.
Gruß

Beitrag von diebine 27.09.06 - 14:05 Uhr

also, ich denke erstmal dass dir das nicht peinlich sein muss. ähnliches habe ich auch schon mal erlebt, allerdings beim "richtigen" sex, als er in mir war. ich bin damit dann zur frauenärztin und die hat eine unterleibsentzündung bei mir fest gestellt. ob es bei dir nun das gleiche ist, kann ich nicht sagen. aber vielleicht fragst du einfach mal beim fa nach.

ich hatte dann auch lange zeit die angst, es könnte nochmal passieren, auch nachdem die entzündung weg war. daher wollte ich erstmal immer nur sex unter der dusche...total blöd, ich weiß. aber da merkt man es ja dann nicht so. ;-) musste aber auch erstmal wieder in den kopf kriegen, dass es nicht passieren kann und wieder den orgasmus genieße ohne angst zu haben, ich würde wieder pinkeln.

Beitrag von lara2003 27.09.06 - 14:18 Uhr

Es muß nicht Urin gewesen sein, Frauen können auch "abspritzen".

Mußt dich mal im Netz ein bißchen schlau machen.

LG Lara

Beitrag von super_nashwan 27.09.06 - 14:24 Uhr

sie schrieb doch dass es urin war. meinst du, sie weiss nicht wie pipi riecht?

Beitrag von total peinlich 27.09.06 - 15:01 Uhr

Ich bin mir relativ sicher, dass es Urin war. Scheidenflüssigkeit ist weißlich und hinterläßt Flecken auf dem Bettlaken. Die Menge war auch nicht wenig.

Wäre schön, wenn ich "abgespritzt" hätte #schein

Beitrag von antje250786 27.09.06 - 15:26 Uhr

hallo!#blume


Sowas kann schon mal passieren! Also mach dir ne so in kopf wenn man sich mal so richtig gehen lässt kann so manches passieren!

#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf

das kannste mir aber glauben!;-);-);-)


LG antje

Beitrag von *lieber schwarz* 27.09.06 - 16:06 Uhr

also wenn ich "abspritze" dann ist das auch ne ganze menge *puh* - und es ist nicht wie die scheidenflüssigkeit - es ist durchsichtig und kann ganz schön viel sein.

Beim ersten mal hab ich auch gedacht ich hab ins bett gemacht.. hat aber nicht nach urin gerochen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Weibliche_Ejakulation

lg

Beitrag von chou99 27.09.06 - 20:01 Uhr

Hallo!

Du schreibst daß du noch im Wochenbett wärst.
Dann ist deine Beckenbodenmuskulatur auch noch nicht ansatzweise das was sie mal war und nach deiner Rückbildungsgymnastik wieder sein wird.
Bei einem noch "schlabbrigen" beckenboden kann es schon mal passieren, daß ungewollt Urin mitkommt, das wird wieder, bestimmt!

Grüße
Nicole

Beitrag von petrapalma 28.09.06 - 05:41 Uhr

Hallo, das passiert mir auch manchmal.
Ab einem bestimmten Punkt verliere ich einfach die Beherrschung.
Ich merke sogar, wie sich mein Schließmuskel öffnet, kann (und will) es aber dann nicht mehr verhindern.