Geht abnehmen nur bei "gesunder" Seele??? Stimmt oder nicht???

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von jandor 27.09.06 - 13:37 Uhr

Hallo,

eigentlich steht meine "Frage" ja schon oben. Hatte diese Diskussion mit mehreren Freunden.

Thema: Wenn man den Kopf nicht frei hat für´s Abnehmen, dann klappts auch nicht...

das heißt aber; man kann nur abnehmen, wenn man keine Probleme hat.

Würd mich mal interessieren, wie Ihr das so seht. Sind ja viele Abnehmexperten hier. :-D

Ist das alles nur eine Frage des "selbst in den Arsch treten" oder ist es wirklich so, daß es "klick" machen muss und man innerlich dafür "frei" sein muss???

Bin gespannt was Ihr so sagt...#bla

Gruss Jana

Beitrag von makachri 27.09.06 - 13:48 Uhr

hallo!

also wenn es nicht klick im kopf macht, dann kann man sich auch nicht frei machen fürs abnehmen. ich kann nicht auf einmal sagen, so, jetzt nehm ich aber ab!

man muss es wollen, frei dafür sein und der schalter im kopf muss sich umgelegt haben. sonst geht es nicht!!!

es muss alles stimmen, damit es klappt!

Beitrag von mara299 27.09.06 - 20:49 Uhr

Öh, wenn ja, dann war ich mal besonders gesund.

Habe, bei einer Größe von 175 cm nur noch 45 kg gewogen. Nicht runter gehundert (obwohl, das auch), eher, viel Diät und gesund war meine Seele sicher nicht. Ein Besuch in einer Klinik (in die ich eingewiesen werden sollte), meine Lehrer(innen), 2 Psychologen bzw. Therapeuten, etliche Freunde und mich selbst hat es gebraucht um da durch zu kommen. Grund ? Kummer. Meine Mutter war gerade gestorben, meine Familie zerbrach, Liebeskummer, Schulstreß und echt null - Komma - null Selbstwertgefühl. Da spricht man doch nicht von gesunder Seele, oder ?
Jetzt geht es mir seelisch eigentlich gut, aber mit dem abnehmen hapert es (hab eben gerade erst hier bei Körper & Kult gepostet, falls du schauen magst).

Was mich angeht, da trifft der Spruch wohl nicht so ganz zu.

Liebe Grüße, Mara

Beitrag von strawberry 28.09.06 - 07:56 Uhr

hi.
also ich bin nicht übergewichtig aber...
ich finde im gegenteil je mehr stress und sonstige probleme ich habe desto unwichtiger is mir giutes essen und desto leichter nehm ich ab. mein mann (er ist übergewichtig) nimmt auch leichter ab wenn er den kopf voll mit anderem zeug hat.
meine theorie ist ja eher wenn man sonst keine probleme hat schafft man sich neue, also beginnt erst über figur nachzudenken, und je mehr man drüber nachdenkt desto schlechter gehts.
lg
straw

Beitrag von kessi27 14.10.06 - 23:22 Uhr

Hallo,

das kommt ganz darauf an, was für ein Esser man ist.
Es gibt die Leute die nix runter kriegen, wenn sie Kummer oder Stress haben.
Dann wieder die anderen, die sich mit Essen belohnen, oder eben halt Essen wenn es ihnen nicht gut geht.
Bei zweiteren wird es jedenfalls zutreffen, das das abnehmen dann klappt, wenn die Seele gesund ist, bzw es einem gut geht.
Die ersteren brauchen wahrscheinlich auch garnicht abnehmen, denn sie bräuchten sich ja nur große Sorgen ums Gewichtmachen, schon kriegen sie nix runter.. ;-)
Kleiner Scherz...

Zb wenn man verliebt ist, dann braucht man kaum Nahrung und nimmt meistens etwas ab, man sagtja auch, von Luft und Liebe leben. ;-)
Das wäre der Beweis, das es fast von allein geht, wenn es einem richtig gut geht.