Kriese Bekomm!!!

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von babyjenny 27.09.06 - 13:56 Uhr

Hallo !!!

ich hatte vor kurzem schonmal Berichtet:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=48&tid=576481&pid=3714334

wie darin steht hab ich ja jetzt die Valette bekommen..und nu?ich war grade auf Toilette und hab wieder Blutungen..jetzt auch wieder unter der Pille..

ich kann nicht mehr..ich könnte echt heulen..und keiner kann mir weiterhelfen#heul:-(

Hab schon über eine sterilisation nachgedacht(mit 22) dann müsste ich keine Hormone mehr nehmen und die Eiblässchen können nicht mehr springen und Blutungen auslösen..dann hat der Spuck vielleicht ein Ende..och man ich weiss gar nix mehr*heul*#heul#schmoll

lg..jen

Beitrag von enti1976 27.09.06 - 14:35 Uhr

Schon mal über Temperaturmethode nachgedacht?!?

Nach deiner VK wär es ja kein schlimmes Unglück, wenn es doch schief gehen würde...

Bei mir hat es 5 Jahre wunderbar geklappt, wenn man es ein paar monate gemacht hat, sind es auch nur noch wenige tage, wo man anders (kondom, Diaphragma oder Lea - oder kein #sex ;-)) verhüten muss...
mit zusätzlicher Schleimbeobachtung ist das auch relativ sicher...
hab auch nur Ärger mit verschiedenen Pillen gehabt und so lief es echt spitze!

LG Enti

Beitrag von babyjenny 27.09.06 - 14:46 Uhr

hallo!!!

Danke erstmal für die antwort..aber mein Problem ist ja..wenn ich keine Hormonellen sachen zu mir nehme,dann bekom ich starke Blutungen..die nicht aufhören..hatte ich 7 MOnate ohne Pause als ich es ohne versucht habe..#heul..ich hab da wohl ne hormonelle störung,aber kein arzt weiss was er machen soll...war bestimmt bei 7 ärzten + Kh

#heul lg jen

Beitrag von jeremyundleonie 27.09.06 - 15:20 Uhr

Meine arme Süße, da hilft nur eine Ausschabung um die Probleme in den Griff zu bekommen.

Jenny fühl dich von mir ganz doll gedrückt.

LG mandy

Beitrag von babyjenny 27.09.06 - 18:38 Uhr

HI Mandymaus!!!

Danke für deinen Beitrag!!!Jaja immer die blöden Ärzte"Möchtegerngötter"...

Ich drück dich auch ganz doll#liebdrueck#herzlich

lg jen#kuss

Beitrag von arwen111 27.09.06 - 15:18 Uhr

Eine Sterilisation in Deinem Alter wirst Du nur sehr schwer durchkriegen.Und nen Eisprung hast Du trotzdem und Blutungen.Dann mußt Du schon ne Hysterektomie(Total-OP)machen lassen,aber mit Gebärmutterhals,sonst können immer noch Blutungen kommen.

Beitrag von babyjenny 27.09.06 - 18:42 Uhr

Hallo Arwen!!

Danke für deinen Beitrag!!!Was echt?Na toll ich dachte das wäre vielleicht eine Lösung!!#schmoll..was ist den genau eine Hysterektomie?

Aber ich dachte bei einer Steri gibts kein Eisprung mehr der Blutungen auslösen kann?da die Eileiter durchtrennt werden?

LG jen

Beitrag von arwen111 28.09.06 - 15:40 Uhr

Hey!
Bei ner Hysterektomie wird die Gebärmutter entfernt.Mal mit,mal ohne Eierstöcke,wird vorher abgesprochen,weil es auch ne hormonelle Sache ist.Oft werden die Eierstöcke drinnen gelassen,weil die Frau sonst schneller Wechseljahrsbeschwerden bekommen kan(nicht muß).
Ja,die Eileiter werden durchgetrennt,aber für ne Blutung ist kein Eisprung notwendig.Das liegt ja am Aufbau der Gebärmutterschleimhaut.Und die baut sich auch ohne Eisprung auf.
LG,Antje

Beitrag von babyjenny 28.09.06 - 21:17 Uhr

#danke für deine antwort!!

Lg jen

Beitrag von arwen111 29.09.06 - 07:11 Uhr

Gerne!

Beitrag von enti1976 28.09.06 - 22:10 Uhr

sorry, hab erst danach den Alten Thread gelesen...

hatte so etwas mal ein halbes Jahr - und dann hat ein Arzt eine Dermoidzyste festgestellt, die allerdings so blöd am Eierstock gehangen haben muss, dass sie jeder immer für den Eierstock gehalten hat. (oder zum Teil eben auch dahinter #kratz - so ganz hab ich das nie verstanden...)

vielleicht, wenn US nichts zeigt - solltest du mal eine Bauchspiegelung machen lassen, vielleicht hast du ja auch etwas "verstecktes"?

LG Enti

Beitrag von babyjenny 29.09.06 - 10:08 Uhr

Hallo Enti!!!

Danke !!Hmm ja das könnt natürlich auch möglich sein,aber die Ärzte stellen sich sowas von quer..ich war erst damit dann im Kh zur behandlung,weil mir kein Fa helfen wollte/konnte?! und dann hab ich auch paar mal den Fa gewechselt..erst dachte man ene ganze zeit lang da wäre noch ein rest in der Gebärmutter aber das hat sich auf dem US nicht bestätigt..?!dann wollten die Ärzte BLut abnehmen usw. was bis heute nicht gemacht wurde..die sind sich ganz sicher das er Hormonell ist und fertig...

Spruch der Ärzte: Entweder sie leben mit den ganzen Nebenwirkungen der Hormone(womit es mir echt nicht gut geht) oder mit den BLutungen..könnte ich mir aussuschen..oder ich soll Dauerschwanger werden,dann blutet es nicht mehr...das ist docg sowas von heftig diese aussagen?!und das von soooo vielen verschiedenen Ärzten!!

lg jen