Kann nicht mehr!Katzen pinkeln seit meiner Schwangerschaft alles voll

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von stardust217lila 27.09.06 - 14:13 Uhr

Ich wende mich heute an Euch, weil ich echt mehr als verzweifelt bin!!!

Ich habe hier schon mal geschrieben und das Problem geschildert und ganz fiese und teilweise saublöde Kommentare bekommen. Darauf kann ich heute echt verzichten und möchte bitte nur ehrlich-gemeinte Hilfe als Antwort und nicht wieder irgendwelche Defamierungen...

Mein Freund und ich haben seit Mai des letzten Jahres zwei Katzen: Josie und Gizmo, also eigentlich Katze und Kater. Im März diesen Jahres bin ich schwanger geworden und werde unser Baby in ca 8 Wochen bekommen. Da wir dann eine größere Wohnung brauchten, sind wir umgezogen.
Die Katzen waren am Anfang eingetnliuch stubenrein. Dann irgendwann (GEschlechtsreife) fingen sie an, in alles was Wäsche oder Stoff war zu pinkeln.
Nach unserem umzug haben wir dann extra ein zweites Katzenklo angeschafft und immer penibelst darauf geachtet, dass beide Toiletten immer sauber sind (werden beide jeden Tag gereinigt). Die Wohnung ist tipptopp, nichts ist dreckig, die beiden Katzen sind kastriert... aber das hilft alles nichts.
Im Moment ist es ganz schlimm. Die pinkeln wieder ÜBERALL hin. Haben sogar die Tischdecke auf dem Esstisch im heute nacht zusammengeknüllt und MEHRFACH reingepisst. Als ich die hochgenommen habe, kam mir ein richtiger Schwall entgegen...

Vor 2 Tagen stand der Rucksack meines Freundes über Nacht im Flur: am nächsten Morgen war er triefend-nass...

Wir haben wirklich alles versucht... verbirngen so viel ZEit wie eben geht mit den Beiden, halten alles schön sauber, haben auf Teppiche verzichtet... aber nichts hilft, sondern wird noch schlimmer!!!

Beim letzten Posting von mir war ich schonmal so weit, dass ich die Katzen abgeben wollte, weil ich die Krise kriege, wenn ich daran denke, dass hier bald auch unser kleiner Sohn wohnt. Was wurd ich nicht beschimpft deshalb! :-[ Was ich mir anhören musste, war echt unter aller Sau.
Habe aber trotzdem gedacht: ok, vielleicht machen wir es uns zu leicht und du probierst es nochmal... ABer auch das hat nichts genützt und alles Bemühen ist "Perlen vor die Säue"...

Von meinem Freund krieg ich auch wenig Unterstützung, weil er einfach nicht die Courage hätte, die beiden abzugeben, auch wenn es sein muss. Er sieht einfach nicht die Notwendigkeit und sucht immer den Fehler bei uns. Aber wir machen ja schon keine mehr... #schmoll

Bin echt am Ende und total verzweifelt... Im November kommt unser Kleiner und den möchte ich in ein sauberes Zuhause bringen und die KiZi Tüt auch mal auflassen können, ohne ANgst haben zu müssen, dass die Katzen ins Bettchen hüpfen und aus Eifersucht da rein pinkeln... #schock#schock

Kann mich hier vielleicht jemand verstehen, dass ich sage: Ich halts nicht mehr aus. Woanders haben sie es sicher besser?? Bin ich so eine Katzen-Rabenmutter, weil ich an mein eigenes Kind denke??
Kann die beiden auch nicht raus lassen. Wohnen mitten in der Stadt im vierten Stock. Aber sie kennen es ja auch nicht anders...

Was soll ich nur tun???

Gruß
Jenni

Beitrag von kessy16 27.09.06 - 14:26 Uhr

Hallo,

Du schreibst Geschlechtsreife, sind es 2 Kater und die womöglich nicht kastiert?

Das würde alles erklären. Auch wenn man sie zu spät kastrieren läßt kannst Du Pech haben und die pinkeln immer noch alles voll.

So recht kann ich Dir auch nicht helfen. Die spüren das halt, daß was "im Busch" ist und protestieren.

LG

Kerstin

Beitrag von stardust217lila 27.09.06 - 14:30 Uhr

Nee, ein Kater und eine Katze...

Wir haben beide tatsächlich etwas spät kastrieren lassen, weil wir auch nicht wussten, dass das solche Folgen haben kann. Ausserdem wird es jetzt, da es mit der SS in den Endspurt geht ja auch wieder VIEL schlimmer!!!

Danke für Deine Antwort...

Gruß Jenni

Beitrag von nyiri 27.09.06 - 16:28 Uhr

Das war bei meinem Kater damals auch so (vor mehr als 10 Jahren). Als ich dann in der Klinik war, erreichte es seinen Höhepunkt. Ich hatte aber noch Glück im Unglück, er pischerte immer in die Dusche, dort konnte ich es problemlos wegspülten. Toll fand ich es trotzdem nicht. Die Ursache glaubte ich jedoch zu kennen - er spürte, dass große Veränderungen im Hause anstehen. Fünf Tage lag ich dann in der Klinik und war gespannt, wie er sich verhält, wenn ich zurück bin. Nun pinkelte er zwar nicht mehr hin, aber er biss mich fortwährend und zwar sehr kräftig. Wochenlang überlegte ich, ob ich ihn in Pflege gebe, bis mein Sohn sich selbst wehren könne, denn um ihn hatte ich in erster Linie Angst.

Ich habs nicht fertig gebracht, soviel vorweg... Er biss meinen SOhn auch nur 2x und beide Male lag es auch an meinem Son, der ihn massiv ärgerte. Aber fakt ist, dass mein alter miesepetriger Kater den Kleinen bis heute nicht angreift und auch die Angriffe auf mich ließen wieder nach. Kampflustig war er ja schon immer, aber nun griff er meist an, wenn ich mit meinen Sohn schimpfen musste. Die Pinkelorgien verschwanden wieder und jetzt ist er 12 Jahre alt (der Kater) und überwiegend zu faul zu beißen... ;-)

Beitrag von josefina 27.09.06 - 16:15 Uhr



Es wird wohl primär mit dem Umzug zu tun haben. Katzen mögen keine Veränderungen.

Wie schon im anderen Beitrag vorgeschlagen - leg' überall wo sie hinpieseln ein Leckerchen hin oder gib es ihnen da, immer wieder (anderes Futter so lange reduzieren) , sie pinkeln fast nie dort, wo sie fressen - und "strafe" sie (mit lauter Stimme, sonst nichts), wenn Du sie beim pinkeln erwischt und trag sie zum Klo.

Funktioniert eigentlich immer.

Gruss, J.

Beitrag von acrospores 27.09.06 - 17:15 Uhr

Hallo Jenni,

hast Du´s schon mal mit ner Wasserspritze versucht? Meine beiden Miezen haben zwar noch nie in der Gegend rumgepinkelt (zum Glück!), aber alle möglichen anderen Marotten der beiden hab ich so weggekriegt (auf den Tisch springen, Blumen anfressen ect.). Immer wenn Du sie dabei erwischt mit so ner Blumensprühflasche anspritzen und dabei laut "NEIN" rufen. Bei mir funktioniert es inzwischen so gut, daß ich die Flasche nur angucken muss und die beiden wissen was los ist :-)

Ich wünsch Dir viel Glück beim Ausprobieren!

Liebe Grüße
Babsi

Beitrag von sonnenstrahl25 27.09.06 - 18:40 Uhr

Hallo

Also meine beiden Katzen haben das auch meistens gemacht wenn was auf dem Boden lag ich musste alles wegräumen nichts dürfte ich stehen lassen. Aber haben das irgendwie wegbekommen in dem wir

- immer den Boden sauber halten

- die Katzenklo's täglich reinigen

- und wenn die Katzenklo's richtig sauber gemacht werden also wenn Komplett das ganze Streu gewechselt wird dann nicht mit Spülmittel oder anderen Reiniger sauber machen das mögen die ganz und gar net (nur reines Wasser)

- vielleicht solltest du mal die Katzenstreu wechseln, mussten wir auch weil unsers zu grobkörnig war (haben jetzt das von Multifit white comfort das bekommt man beim Fressnapf)

- mein Mann hatte die beiden auch mal durch ihre Pisse gezogen ich weiß das soll man nicht machen aber wußten uns nicht mehr anders zu helfen und danach haben sie es auch nicht mehr gemacht

wir haben jetz seit ca nen halbes Jahr Ruhe und sie pinkeln nur noch ins Katzenklo.

Nur nach meiner Schwangerschaft im Juli haben sie wieder angefangen in den Maxi Cosi zu pinkeln nur dort hinein nicht woanders bin schon fast ausgerastet vor Wut aber seit dem die KInderzimmer dürfen und der Maxi Cosi auch dort steht ist das nie wieder passiert. Sind auch nicht eifersüchtig, vielleicht legt es sich bei den beiden noch, wiel ihr seit ja erst umgezogen und dann biste auch noch schwanger das merken die doch auch und müssen sich auch erst mal dran gewöhnen und umstellen.

Vielleicht lässte ihnen noch ein bissl Zeit oder gehe doch mal zum Tierarzt vielleicht haben sie auch was. Manchmal zeigen sie das auch durch's pinkeln


Hoffe konnte nen bissl helfen....

Lg Sonnenstrahl

P.s. Wenn du noch was wissen möchtest dann schrieb mich einfach an ;-)

Beitrag von rumorosa 28.09.06 - 01:27 Uhr

Hallo Jenni

Die Katzen bemerken jede Veränderung. Wahrscheinlich merken sie auch, dass sich im Moment bei dir was tut. (Schwangerschaft)

Du hast ja schon sooo viele Tipps bekommen und ich hab eigentlich gar keine neue Ideen.

Ich kann es aber gut verstehen, dass du mit den Nerven wohl langsam am Ende bist. Ich hab selber in 4 Tagen ET und könnte das wohl auch nicht haben, wenn die Katzen so dermassen rumpinkeln.

Falls es sich nicht bessert, trotz allen Tipps, die du hier bekommen hast. Würde ich privat liebe nette Leute suchen die bereit sind die beiden aufzunehmen. Denn das Pinkeln der Katzen deutet ja auch darauf hin, dass sie sich nicht wohl fühlen. Bei weggabe der Katzen hört das Pinkeln meist auf.

Du bist ganz bestimmt keine Katzen-Rabenmutter. Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich hatte ähnliche Probleme mit dem Kater. Er hat früher (nach ner Blasenentzündung) auch immer überall hin gepinkelt und erst seit wir umgezogen sind und er raus kann, ist er der brävste Kater geworden.

Sonst gäbe es vielleicht noch die Möglichkeit einer Bachblütentherapie. Das hatte ich auch mal versucht, jedoch ohne Erfolg. Bei manchen Katzen soll es aber wirklich sehr wirksam sein.

Ich wünsch dir alles Gute.

Liebe Grüsse
rumorosa (ET-4) & 3#katze

Beitrag von rumorosa 28.09.06 - 01:33 Uhr

Huch ist mir gerade noch was in den Sinn gekommen. Hab in nem Posting weiter unten ja geschrieben, dass es auch wirkungsvolle Sprays gibt. Die Katzen mögen die überhaupt nicht ausstehen und pinkeln dann dort nicht mehr hin. Den gibts in Fachgeschäften.
Hatte ursprünglich 2 Kater die beide nach ner Blasenentzündung angefangen hatten die Wohnung zu bepinkeln. Der eine hat aufgehört, sobald ich die "Pinkelplätze" eingesprüht hatte und der andere leider erst, als wir umgezogen sind.

Beitrag von silverfire 28.09.06 - 10:36 Uhr

Hi du,

das ist wirklich nicht angenehm... als erste Hilfe empfehle ich dir eure Sachen, also Decken, Anziehsachenusw was bepinkelt wurde zu wachen und als Zusatz Essig hinzuzugeben.. nur ncith sparsam sein! Esig neutralisiert den geruch der katzenpipi. So riechen wir es zwa rnimma.. die katzen aber wohl und pinkeln wieder fröhlich drauf los!

Des weiteren kannich dir für jetzt erstmal rescue Tropfen aus der Apotheke empfehlen. Bekommen miene zwei immer wenn wir Besuch über Naht haben, könne die nicht leiden! Mit den tropfen wird nimma gepieselt. Die Tropfen dürfen nur nicht alllzu lange angewendet werden, aber als Notfall wie jetrzt geht das erstmal 1-2 Wochen. Einfach so 7-10 Tropfen in das Wasserschölchen oder Futter mixen. die Flasche kostet 8 Euro in der Apotheke.

So, das warenmiene Notfall tips! :) Im Endeeffekt müssen wir herausfinden WAS deine katzis stört.. und das kann viel sein! Bei mir lag die Lösung damals darin, das der eine von anden gehauen wurde wenn ich es nicht gesehen habe.. der gehauene beleidigt war und mir in Bett pinkelte! Danke! Geholfen hat eine bachblütentherapie zur Stärkung des Selbstbewußtseins! Echt wahr! Hab seitdem nur liebe Katerles! Beschützen mich nun in meiner SS!

Eine anderen grund fällt mir grad ein warum sie pieslen könnte die zu späte kastration sein.. zuindest vom kater! die hören dann nämlcih auch nicht mehr auf manchmal.

Hilfe findest du auch hier in diesem speziellen Forum www.haustiere.de
Die helfen dir ganz lieb weiter,sind alles so blöde Tierliebhaber und besitzer wir wir zwei! ;-)

Alles Liebe und Gute von Silver und Keks 18+6

Beitrag von susanne23 28.09.06 - 14:32 Uhr

Hallo Jenni,

sind deine beiden Katzen reine Wohnunskatzen oder dürfen sie auch raus? Ich habe schon die Erfahrung gemacht, dass manche Katzen einen starken Freiheitsdrang haben und sich das Problem dann regelt, wenn sie nach draußen dürfen!

Gruß,
Susanne

Beitrag von gaensebluemchen 29.09.06 - 20:01 Uhr

Hallo Jenni!

Hast Du schon mal die Klos an einen anderen Ort gestellt? Kann nämlich sein, dass den beiden einfach die Stelle nicht passt, an der die Klos stehen.
Es kann aber auch mit Deiner Schwangerschaft zusammenhängen. Mein Kater jedenfalls hat mich, während ich schwanger war, fast keines Blickes gewürdigt (kann ja sein, dass das bei Deinem einfach extremer ist). Seit mein Wochenfluss vorbei ist, kriegt er sich nicht mehr ein und will nur noch gestreichelt werden. Von daher würde ich die paar Wochen noch durchhalten, auch wenns schwerfällt.

Viele Grüße

Gänseblümchen#blume