wie lange stillen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dilek19 27.09.06 - 14:19 Uhr

Hallo ihr lieben,

wie lange stillt man den in der regel bzw. gibt es da überhaupt eine regel oder ein zeitl. limit? Ich hatte so an drei oder vier monate gedacht...wurde deshalb jedoch ziemlich doof zusammengestaucht.
Wie ist das also nun mit dem stillen?

LG Dilek +#baby Elias 16+6

Beitrag von suri76 27.09.06 - 14:23 Uhr

wem hat es nicht gefallen, dass du 3-4 monate stillen willst? #kratz

1. das geht keinen was an.
2. ich dachte auch an 3-6 monate, mal sehen, wie es läuft.

ich möchte es auf alle fälle versuchen, mal sehen, wie es klappt. will aber auf keinen fall 1-2 jahre stillen, darin sehe ich persönlich keinen sinn.

deine überlegung ist doch toll!

lg: suri ( 26.ssw )

Beitrag von dilek19 27.09.06 - 14:28 Uhr

hey suri

die dame die mich da ziemlich angemacht hat ist meine Arbeitskollegin und hat wohl schon vier kinder. Daher war ich auch leicht eingeschüchtert und habe mal gar nichts gekontert #cool

LG Dilek + Elias 16+6

Beitrag von baby2008 27.09.06 - 14:31 Uhr

Hi,

ich habe meine erste Tochter nur 4 Wochen gestillt und meine 2te Maus habe ich ein halbes Jahr voll gestillt und dann mit ca. 8 Monaten abgestillt!
Aber ich finde, dass ist jedem selbst überlassen, ob und wie lange er stillt!
Würde mir da nicht reinreden lassen!

LG Arijane mit Eve +Nieke an der Ahnd und Engelchen im Herzen

Beitrag von silvercher 27.09.06 - 14:30 Uhr

HallO Dilke,

also ich möchte so bis höchstens 6 Monate stillen falls es überhaupt klappt... ;-) Richtlinien in diesem Sinne gibt es nicht....

Eine wunderschöne Restschwangerschaft !!!

LG Julia + #baby Boy Niklas Devin inside 40+1 SSW ET+1 #schmoll #schwitz #cool

Beitrag von ekieh1977 27.09.06 - 14:31 Uhr

Hallo!

Da gibt es keine Regel oder Limit! Erlaubt ist was gefällt! Es wird allerdings empfohlen das Kind 6 Monate voll zu stillen, so erhält es die optimalste Ernährung und Abwehrkräfte...

Ic habe meinen Sohn mit 8 Monaten abgestillt, er hat allerdings mit 5 Monaten bereits so gíerig auf unser Essen gestarrt, dass ich ab da angefangen habe einzelne Mahlzeiten zu ersetzen. Mittags gabs dann für ihn auch leckere Frühkarotten oder Kürbis etc... Etwas später dann nachmittags Obstbrei...

Ich selber bin ein "Flaschenkind" und aus mir ist auch etwas geworden...

Lass dich nicht unter Druck setzen. Ich denke im Voraus planen kann man nicht. Mach es solange du darauf Lust hast...es ist auch wunderschönes Erlebnis. Aussderdem ganz praktisch unterwegs...man muss nicht groß mit Milchpulver heissen Wasser etc. rumhantieren, nein, BH auf und fertig ist die Mahlzeit ;-).

Lg
Heike + Jonas (2,5Jahre) + #baby 26.SSW

Beitrag von kleiner.fisch 27.09.06 - 14:31 Uhr

Hi Dilek,
ich hab da auch schon drüber nachgedacht und mit einer Freundin (die 2 Kinder hat) drüber gesprochen. Es wird meist geraten, 6 Monate mindestens zu stillen, da dies optimal für das Baby wäre.
Mal abgesehen davon, meinte meine Freundin, daß man das Stillen erst lernen müsse und es bei manchen Frauen einige Wochen (oder Monate?) dauert, bis alles richtig und reibungslos klappt. Daher wäre es Quatsch zu sagen, ich stille nur kurz, da das abstillen auch wieder unangenehm sein kann. Sie meinte, da könne man besser direkt diese Tabletten gegen den Milcheinschuß nehmen und nicht stillen. Oder halt eben für mindestens 6 Monate. Mich hat das überzeugt, ich werd versuchen (wenn alles klappt) ein halbes Jahr zu stillen und dann langsam abzustillen.
Im Endeffekt muß dies aber jeder selber wissen natürlich! (vielleicht läßt sich das auch gar nicht so genau planen... ;-))

Lg
Andrea (15+5)

Beitrag von lady_chainsaw 27.09.06 - 14:32 Uhr

Hallo Dilek,

jede sollte solange stillen, wie sie (und/oder das Kind) möchte.

Das vorneweg ;-)

Ansonsten findest Du hier interessante Infos:

http://www.bfr.bund.de/cm/207/stillempfehlungen_fuer_die_saeuglingszeit_deutsch.pdf

Es spielen ja z.B. auch der Faktor Allergie-Risiko eine Rolle, sind da Vorbelastungen - lässt sich durchs Stillen vlt. das Risiko vermindern?

Ich wollte Luna mindestens 6 Monate stillen - hat aber nur 5 Monate geklappt #schmoll

Das Alter ist übrigens nach oben hin offen ;-) bei gestillten Kindern - die aber nicht VOLLgestillt werden (das verwechseln manche zu gerne).

Gruß

Karen + Luna (3 Jahre)

Beitrag von bamiphi 27.09.06 - 14:35 Uhr

Ich denke das muss zunächstmal jeder selber entscheiden und dann hängt es ja auch davon ab ob man überhaupt und wie lange stillen kann.

Für das Baby soll es sehr gut sein zumindest die ersten sechs Monate voll gestillt zu werden.

Ich habe meinen Sohn so lange gestillt bis er von selber das Interesse mit 14 Monaten verlor, wobei ich bis zu 6 Monaten nur gestillt habe und dann langsam die restliche Nahrung dazugefüttert habe.

Ich will auch diesmal auf jeden Fall wieder so lange wie möglich stillen weil ich es sehr praktisch finde, man kann überall hingehen ohne lange zu überlegen wie viele Fläschchen, Milch etc. man mitnehmen muss, dann das lästige aufwärmen....

Ich habe bei meinem Sohn sogar als er 8 Monate alt war wieder gearbeitet, dann aber trotzdem vor der Arbeit und gleich danach wieder gestill. Wie gesagt, ich fand es sehr praktisch und gut für das Kind ist es ja auch. Ich weiss nicht ob es daran liegt, aber mein Sohn (6) ist so gut wie nie krank, höchstens mal ein kleiner Schnupfen.

Aber wie gesagt, die Entscheidung liegt bei jedem selbst.

LG
Barbara, 10. SW

Beitrag von marion2 27.09.06 - 15:01 Uhr

Hallo,

beim zeitlichen Rahmen kommt es darauf an, welche Studie du liest.

Ich hab mal gelesen, dass Stillen nur im ersten halben Jahr wirklich Sinn macht. Danach kann es sogar allergiefördernd sein, weil das Immunsystem des Kindes mit deinen Abwehrstoffen versorgt wird und nicht selbst "trainieren" muss.

Also es ist so mit dem Stillen: Du stillst so lange du willst und gut.

LG Marion

Beitrag von insomnia79 27.09.06 - 17:05 Uhr

Hallo ;-)

Das kann man nicht vorraus sagen!
Man sollte es erst mal versuchen und wenn es gut klappt und man auch Freude daran hat, kann man eigentlich das so machen wie man das Gefühl hat, dass es für einen selbst und für das Baby stimmt! Wenn man nicht stillen will, bringt es eh nichts!
Empfohlen wird die ersten sechs Monate voll zu stillen. Also keine andere Nahrung und auch kein Wasser oder Tee zuzufüttern!
Ich habe insgesammt sieben Monate NUR gestillt und dann hatte ich das Gefühl, unsere Tochter will auch essen. Wir haben mit dem Essen angefangen und dann habe ich nach und Nach ERst Abendessen, dann Mittagessen, dann Frühstück durch eine Breinahrung ersetzt.
11. und 12. Lebensmonat habe ich nur noch zum schlafen gehen gestillt. Und dann ist unsere Tochter mit genau einem Jahr gelaufen. Dann war sie für mich irgendwie zu gross um noch zu stillen! ;-)

Lass erst mal alles auf dich zukommen! Ich selbst habe nach anfänglichen Problemen sehr gerne gestillt! ;-)

LG Esther mit Lara 24 Monate + Kleines 32. SSW

Beitrag von mrs.s 27.09.06 - 22:19 Uhr

Hallo,

also drei oder vier Monate ist doch schon Prima#pro
Man muss nicht ein Jahr oder länger stillen um eine gut Mami zu sein;-)
Ich denke stillen ist wirklich wichtig für die Kleinen,noch dazu wirklich eine ganz wunderbare Erfahrung(von den wunden Brustwarzen in den ersten Tagen mal abgesehen;-))
Also lass dich nicht verunsichern und stille so lange wie du es mit ganzen Herzen machst. Dann ist es in Ordnung denn jeder Tag ist wichtig aber es muss eine Jagr sein.
Empfolen werden 6 Monate.

LG Nicole & Leni 15 Monate, die auch "Nur" 5 Monate gestillt wurde;-)