ist wehencocktail vor dem entbindungstermin schädlich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hermeline 27.09.06 - 14:28 Uhr

hallo :-D

meine frage steht ja schon im betreff. ich habe nämlich eine freundin, die genau wie ich in der 39.ssw ist und sie möchte unbedingrt den wehencocktail probieren. (ich denke die meisten wissen um welches nette getränk es sich handelt)
habt ihr evtl. da mal mit eurer frauenärztin oder hebamme drüber geredet?
ich weiß nämlich selbst nicht genau ob es sich negativ auf das kind auswirken kann...

lieben dank an alle für eure antworten#danke

Beitrag von katrinm77 27.09.06 - 14:31 Uhr

Hallo Hermeline,

ich rate dringend davon ab, einen Wehencocktail ohne Absprache mit der FÄ oder Hebamme zu trinken!!!

Katrin

Beitrag von simone_2403 27.09.06 - 14:39 Uhr

Hallo

Also ob es schädlich ist,wag ich zu bezweifeln.Ist ja "nur" Aprikosensaft,n schuss Alkohol Rinzinusöl drinne....Wenn aber kein geburtsreifer Befund da ist,wird der nicht viel bringen außer Dünnschiss.

Ich lass die Finger von solchen Experimenten,kann mir netteres vorstellen als stundenlang aufm Klo zu hocken ;-)

lg

Beitrag von ninniya 27.09.06 - 14:41 Uhr

Hallo!

Ob er das Kind direkt aufgrund seiner Inhaltsstoffe noch schädigen kann, weiß ich nicht.
Aber uns wurde von sämtlichen Mittelchen, die Wehen auslösen können abgeraten. D.h. keine Brustwarzenstimulation, kein Wehencocktail ohne Aufsicht einer Hebamme/ eines Arztes.
Da aber heftige Wehen entstehen können, kann es sicherlich zu Gefahrensituationen fürs Baby kommen. Z.B. gestörte Sauerstoffversorgung etc.

Ich würde es echt nicht so just for fun riskieren. Was mich aber echt wundert: Scheinbar sind ja viele Ärzte damit sogar schnell dabei, wenn man sogar am errechneten ET von denen schon das Rezept dafür bekommt #kratz.
Mach Deiner Freundin (und vielleicht auch Dir ;-)) klar, dass Ihr jetzt schon so lange warten musstet, dass es auf die paar Tage nun wirklich nicht mehr ankommt!

LG NinniYa (40.SSW)

Beitrag von eden 27.09.06 - 14:44 Uhr

Hallo Hermeline,

bin heute genau 40 + 0 und meine Ärztin hat mir vorhin diesen Wehen-Cocktail empfohlen:

30 ml Orangensaft
15 ml Rizinusöl
15 ml Wodka

Ich soll diese Brühe heute und Freitag trinken (in der Zusammenstellung jeweils einmal) und dann meinte sie, wird es mit dem Baby noch diese Woche etwas. Ich werde ja sehen...

Würde den aber auch nicht ohne Rücksprache mit der Hebi oder der Frauenärztin nehmen. Vor dem Termin würde ich damit nicht rumexperimentieren, denn wozu haben die Kleinen ihre 40 Wochen in Mamas Bauch. Halte von diesem Mixgetränk eigentlich gar nichts, aber da sich nichts tut auf dem CTG, der Kleine komplett und rund ist, das Warten langsam echt den letzten Nerv raubt und meine Ärztin mir den Spezial-Mix so ans Herz gelegt hat, werde ich heute noch abfeiern mit dem Gesöff #schock.

LG #blume
eden - HEUTE ET

Beitrag von schnuetchen1301 27.09.06 - 21:30 Uhr

Hallo,
Bund Deutscher Hebammen rät davon ab. Sollte nur unter "Aufsicht" gemacht werden, da schlimmstenfalls ein Wehensturm mit Gebärmutterriss auftreten kann. Sollte eine gewisse Geburtsbereitschaft am Muttermund bestehen (kann Hebamme oder FA) tasten, dann kann man eher auf den Wehentee zurückgreifen.
LG Schnuetchen.