Hüftschmerzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ottilie 27.09.06 - 14:28 Uhr

Hallo Ihr lieben Kugelbäuche,

seit einiger Zeit kann ich nur noch in Seitenlage schlafen. Auf dem Rücken krieg ich irgendwie Beklemmungen. Na ja, seit letzter Woche quälen mich nachts Hüftschmerzen die bis in die Oberschenkel ausstrahlen. Tagsüber sind die verschwunden. So gegen 2 Uhr nachts wach ich auf und die Quälerei geht los.
Durch meine Murmel bin schon recht eingeschränkt in meiner Schlafposition. Ich bin erst in der 33. SSW. Wo soll das denn noch hinführen. Schlafe jetzt schon mit zwei Kissen zur Stütze für den Bauch.

Hat jemand Tipps. Vielleicht irgendwelche Gymnastikübungen zur Stärkung. Wie ist das son bei euch?

LG Ottilie (33. SSW)

Beitrag von bienchen09 27.09.06 - 15:15 Uhr

Hallo,
oh mann,da geht es dir wie mir.Nur das ich auch tagsüber Hüftschmerzen habe.
Einen Rat habe ich aber leider nicht.
Ich werde auf jedenfall bald zum Arzt gehen.Da es schön echt tierisch weh tut.
VEra 25 SSW

Beitrag von darkblue6 27.09.06 - 15:57 Uhr

Hallo Ottilie!

Diese Hüftschmerzen in der Nacht kenn ich auch - voll fies#heul

Ich klemme mir zum schlafen immer mein Stillkissen zwischen die Beine oder leg zumindest das obere Bein darauf ab...

Meistens tut dann die untere Hüfte trotzdem irgendwann weh...oft hilft es dann aber schon, wenn ich meine Beine etwas anders hinleg, also z.B. ein bissle mehr anwinkeln oder ausstrecken.

Außerdem is mir noch folgendes passiert: ich hab meine Hebi auf die Schmerzen angesprochen und die hat sofort ihren Mann geholt, der ist Physiotherapeut. Beide haben dann festgestellt, dass mein Becken ziemlich schief steht -> ich bin dann mit rüber in die Physiopraxis und sollte mich auf den Rücken legen -> der Hebi-Mann hat dann mit beiden Händen unter mein Becken gefasst und mich so ganz vorsichtig nach unten gezogen -> seitdem sind Hüft- und Rückenschmerzen VIEL besser und ich kann mich endlich wieder bewegen :-)

Vielleicht kannst Du ja auch mal Deinen FA drauf ansprechen oder Dich ggf. zu einem Orthopäden überweisen lassen...

Ich wünsch Dir auf jeden Fall gute Besserung + eine schöne Rest-Schwangerschaft!#blume

LG,
Judith (38.SSW)