luca - mei sonnenschein ist da :)

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von nigoda 27.09.06 - 14:46 Uhr

hey :)


da der kleine grad schlummert komm i dazu meinen geburtsbericht zu schreiben. vorweg, die geburt war das schönste aba a schlimmste was mir je passiert is, hab mir ja schon vorher gedacht das es wirklich schlimme schmerzen sind, aba diese schmerzen hätte ich mir nicht träumen lassen ;P


am 14.09.2006 bin ich um 4:50 munter geworden und hatte leichtes ziehen im rücken, war dann am klo und sah das ich eine leichte blutung hatte. tja mein freund schlief noch also setzte ich mich zum pc und fing an mitzuschreiben wann denn dieses ziehen kam. war von anfang an in 7 min abstände, dazwischen mal 5 min aber war noch nicht so schlimm. das ging dann 2 stunden so bis ich dann meinen freund geweckt habe und ihm gesagt habe das er heute nicht arbeiten gehen brauch *G* er war total nervös und hibbelig und machte mich zusätzlich zu den schmerzen ganz verrückt. um halb 9 wurden die schmerzen dann schon ziemlich arg, musste fest atmen und konnte nicht mehr stehen. wir beschlossen einen krankenwagen zu rufen weil mein freund nciht mehr in der lage war autozufahrn *männer* *lach*

tja um 9 war ich im kh. muttermund 2 cm offen. die hebamme meinte "oh das dauert noch" dann ctg.. und dann schock... bei jeder wehe gingen die herztöne total in den keller. alle sprachen von kaiserschnitt. 15min später kam eine ärztin schaute nach dem muttermund siehe da 5 cm.. ok dann entschieden wir das wir keinen kaiserschnitt machen weil es relativ schnell geht. mittlerweile war es halb 10. tja dann kam ich in den kreisaal und die schlimmsten stunden begannen. ich durfte nur auf den rücken liegen, was total schlimm für mich war, aber für den kleinen am besten bzw. seine herztöne war in dieser lage ok. tja und so veratme ich wehe um wehe, schrie, weinte, flehte nach kaiserschnitt, pda,, alles zu spät *gg* ich dachte ich sterbe.. und dann so ab 12 uhr hatte ich so einen starken druck nach unten, durfte aber nicht pressen.. so ging das dann bis 1 bis ich endlich pressen durfte aber vor lauter erschöpfung nicht mehr konnte. ich presste eine halbe stunde lang und konnte einfach nicht mehr. die hebamme rief die ärztin wegen der saugglocke, sie setze mir einen dammschnitt und wollte gerade die saugglocke holen als eine wehe kam und ich presste was ich konnte, ich schrie und presste und tja dann war mei süsser da und als er da so lag konnte ich nur noch weinen, das war der schönste moment in meinem leben, mir kommen jetzt beim schreiben noch die tränen weils einfach so unbeschreiblich is und die schmerzen, die waren sowas von vergessen und ich hielt den zwerg im arm und war so glücklich wie noch nie in meinem leben.


wurde dann noch genäht, der dammschnitt war im nachhinein umsonst weil ja die saugglocke nicht angewendet wurde ;P aber ist mittlerweile schon gut verheilt und tut nur noch selten weh.


der kleine is das schönste geschenk auf der welt und eine geburt is sowas spannendes schönes und schlimmes zugleich das man das gar nicht nachempfinden kann wenn man keine kinder hat.



luca daniel
14.09.2006 13:43
3350 gr
33 ku
50 cm
bild in vk :)



DU BIST EIN WUNDER

für die menschen,
die dich herbeigesehnt
und freudig erwartet haben.

du bist ein wunder für die menschen,
die dich in die arme nehmen
und dich von herzen lieben.

du bist für sie ein wunder,
das einen namen hat:
deinen NAMEN.