Mundwinkel eingerissen-verheilt nicht!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bianca_d. 27.09.06 - 15:44 Uhr

hallo zusammen,

mein kleiner hat seit ca. 5 wochen einen eingerissenen mundwinkel. ist keine schlimme sache, es heilt aber nicht zu.
hab schon bepanthen draufgeschmiert und dann vom arzt ne salbe gegen pilz. nützt aber nichts.
hab mal gelesen das das ein zeichen für irgend nen mangel sein könnte, der arzt meinte aber, das man heute nicht mehr davon ausgeht, dass es sowas sein könnte.
hat jemand erfahrung damit?

lg, bianca und noah

Beitrag von moonlight.shadow 27.09.06 - 15:57 Uhr

Hallo

so weit ich weiß (bin allerdings jetzt schon 1 Jahr und 8 Monate aus dem Job raus #hicks) kann es sich dabei evtl. um Vitamin B Mangel oder Zinkmangel handeln.

Allerdings würde ich so kleinen Kindern nichts ohne Rücksprache mit dem Arzt geben. Ich würde einfach nochmal nachfragen, nach fünf Wochen und wenn die Bepanthen und Pilzsalbe nicht geholfen haben sollte man schon noch mal gucken.

Viele Grüße
moonlight.shadow

Beitrag von vaterrabe 27.09.06 - 15:58 Uhr

Mundwinkel anfeuchten und mit Natron betupfen, dann sollte Morgen alles geheilt sein
Roland

Beitrag von bianca_d. 27.09.06 - 16:05 Uhr

hallo roland,

was meinst du für natron? zum backen? so küchennatron? sorry, falls die frage blöd ist.

lg

Beitrag von vaterrabe 27.09.06 - 17:41 Uhr

Ja das zum Backen

Beitrag von dellaros 27.09.06 - 16:36 Uhr

Hallo Bianka!

Ich kenne diese Problemme sehr gut. Habe selber früher monatelang gehabt.Dann hat mir jemand ein Tipp gegeben, sozusage uralte Volksmittelchen --eigene Ohrenschmalz. Einfach Wattestebchen leicht anfeuchten, dem Kind Ohren putzen, und mit stebchen den mundwinkel schmieren. Bei mir ist dann nach 3-4Tage alles weg. Vieleicht hilft deinem Kind auch. Und kostet nichts;-)

MfG.Dellaros

Beitrag von tomkat 27.09.06 - 21:12 Uhr

Igitt!

Beitrag von dellaros 27.09.06 - 23:23 Uhr

Hauptsache- hilft!
So schlimm ist das auch nicht. Andere trinken eigenen Urin um wieder gesund zu werden. Das finde ich igitt! :-p

Beitrag von tomkat 27.09.06 - 21:11 Uhr

Hol Dir im Reformhaus eine Bienensalbe von Dr. Grandel. Die hilft prima, wenn etwas heilen soll. Sie brennt auch nicht, und es ist nicht schlimm, wenn sie in den Mund gerät. Hilft bei uns immer Wunder bei Kratzern, Schrunden, auch Pickeln oder Stichen.

Beitrag von kiri127 28.09.06 - 09:00 Uhr

#kleeHallo,

es kann auch ein Eisenmangel sein. Meine Arbeitskollegin hatte das mal.

Kirsten

Beitrag von anne1983 29.09.06 - 23:36 Uhr

Mann oh mann, was für tolle Vorschläge.#kratz#schock
Nun auch noch einen von mir, oftmals ist es ein Zeichen von Vitamin C Mangel, wieviel Obst isst denn dein Kleiner??
Helfen tut Echinacin in Tropfenform auf die Mundwinkel geben.

Lieben Gruß Anne