Mann bekommt zur Geburt keinen Urlaub, was mach ich jetzt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von estefania2003 27.09.06 - 15:58 Uhr

Ich nochmal, wollte das separat Posten, man muss ja nicht immer gleich dann den ganzen Roman lesen...

ET ist am 12.12.06 ( wird aber event. früher sein ) und mein Mann bekommt keinen Urlaub im December... ich habe noch einen kl. Sohn zuhaus der betreuung braucht während ich im KH bin und ausserdem, ich möchte nicht alleine entbinden... es wird zwar wahrscheinlich ein geplanter Kaiserschnitt genen ( BEL ) aber die machen den doch nicht soo früh...
Familie oder Freunde gibt es da nicht so...also keine hilfe von der seite...
Kennt das jemand??
Was habt ihr gemacht??

Danke und nochmal Sorry für das viele Posten #schein

Lg

Estefania mit Lucas ( 24.01.05 ) und Emilia 30 ssw

Beitrag von finnya 27.09.06 - 16:05 Uhr

Soweit ich weiß, muss der Arbeitsgeber seinen Angestellten in familiären Notfällen frei geben.
Mein Mann hat eine Firma und musste bei der Geburt des Sohnes eines Angestellten zumindest den einen Tag frei geben -spontan, denn das Kind kam zu früh.

Beitrag von moni_110 27.09.06 - 16:05 Uhr

Hallo Estefania,

ist zwar jetzt ohne Gewähr, aber soweit ich weiß, muss dein Mann Urlaub zur Geburt bekommen, wenn ich richtig informiert bin, sogar Sonderurlaub.
Vielleicht weiß das ja jemand hier noch kokreter und kann nen Link geben.

Liebe Grüße, Moni (17. SW)

Beitrag von nina265 27.09.06 - 16:07 Uhr

Ich kann Dir auch nur bestätigen, das der Arbeitgeber Deinem Mann frei geben muss!!! Durch den KS weis er das Datum ja Gott sei Dank dann früh genug!

Drück Dir die Daumen, alles Gute!!!

Beitrag von suri76 27.09.06 - 16:09 Uhr

ich würd genau nachfragen. normalerweise steht deinem mann der urlaub zu. frag mal bei gewerkschaft, personalrat, o.ä.

lg: suri ( 26.ssw )

Beitrag von conni_25 27.09.06 - 16:09 Uhr

Hallo Estefania,
also soweit ich weiß steht deinem Mann 1 Tag zur Geburt zu. Gibt es in der firma, wo dein Mann arbeitet einen Personalrat? Die müßten es ja ganz genau wissen.

Liebe Grüße
Conni (26. SSW)

Beitrag von snowy24 27.09.06 - 16:12 Uhr

Hallo,

Also es ist so bei einer Geburt seht deinem Mann ein Tag Sonderurlaub zu der ist sogar gesetztlich.das zu dem und was zu dem anderen:
Dein mann Kann unbezahlten Urlaub machen den lohn bekommt er dann von der Krankenkasse und unbezahlenten urlaub muss auch gegeben werden! Das weiss ich von meinem Mann mein mann war 2 monate zuhause wegen meiner ss und den anderen 2 Kids! was du brauchst für die Krankenkasse ist eine Haushaltshilfe bescheinigung deines FA´s oder dem KKH. die reichst du dann zusammen mit dem Antrag auf haushaltshilfe bei deiner Krankenkasse ein. Informier dich aber bitte mal bei deiner Krankenkasse wie die es handhaben also die GEK macht es so.

Falls du noch fragen hast melde dich doch einfach über meine VK
lg
MARION

Beitrag von svenja7 27.09.06 - 16:17 Uhr

Hallo,

also ich dachte auch, das die KK die Zeiten zahlt, da es ja auch um die "Betreuung" von eurem Sohn geht.

Erkundige dich da mal bei der KK.

Liebe Grüße

Svenja

Beitrag von simone_2403 27.09.06 - 16:35 Uhr

Hallo

Ein Tag steht ihm als Verheirateter definitiv zu.Schaut mal in seinem Tarifvertrag nach,manchmal sind auch 2 drin.

Wegen der Betreuung soll er sich mit der KK in Verbindung setzen.Er bekommt für die Zeit unbezahlten Urlaub von der Firma,wird aber von der KK bezahlt.

lg