Meine Kleine will keine Schuhe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von batcat 27.09.06 - 16:04 Uhr

Meine Kleine ist 1 Jahr alt und läuft schon mehrere Meter durch die ganze Wohnung #freu. Nun haben wir am Montag ihr laufschuhe gekauft von Elefanten :-).

Wenn sie sie die an hat schreit sie nur noch und bewegt sich kein meter#kratz.Sobald ich sie wieder ausziehe ist alles vergessen und sie läuft sofort wieder los .

Wer kennt das auch oder wer weis rat ???


MfG Kerstin und Leonie19.09.2005

Beitrag von krake 27.09.06 - 16:44 Uhr

Hallo Kerstin,

so extrem kenne ich das nicht,aber als Hendrik zum ersten Mal Schuhe anbekommen hat,da ist er plötzlich wieder gekrabbelt...#kratz Ich denke einfach mal,das sie etwas Zeit brauchen sich an die komischen Dinger an den Füßen zu gewöhnen ;-)...versuche es immer wieder,bis sie sich daran gewöhnt,Schuhe anzuhaben.Ist zwar keine große Hilfe,aber Hendrik lief nach ein paar Tagen wie ein Roadrunner in seinen neuen Schuhen #freu

L.G krake und Hendrik (13 Monate)

Beitrag von grissemann74 27.09.06 - 17:02 Uhr

Hi Kerstin!

Warum willst du deinem Kind Schuhe in der Wohnung anziehen?? Wer hat dir denn den Blödsinn eingeredet?
Schuhe brauchen kleine Kinder nur gegen Kälte und Schmutz - also hauptsächlich auf der Straße bzw. draußen. Diese Schuhe sollten so weich und biegsam wie möglich sein. Früher sagte man, es sollen feste Schuhe sein - mittlerweile weiß man es besser.
Lass sie doch zu Hause so oft es geht am besten barfuß oder mit rutschfesten Socken rumlaufen. Hausschuhe brauchst du nur, wenn der Boden sehr kalt ist.

LG Sabine

Beitrag von mara299 27.09.06 - 17:16 Uhr

Hallo !

Bei Til ist es ähnlich, sobald Schuhe an den Füßen sind will er nicht mehr, ganz allein läuft er aber auch noch nicht ... also hat er zwar richtige Schuhe, aber nicht zum laufen sondern nur damit die Füße nicht kalt werden wenn wir raus gehen.
Am Wochenende haben wir ihm Krabbelschuhe aus Leder gekauft, die bleiben nicht nur an den Füßen, mit denen übt er auch laufen ohne Probleme. Das Gefühl durch die Schuhe ist auch besser da sie keine dicke Sohle haben und die Kinder Gefühl für den Boden und das abrollen des Fußes haben. Ist also auch gesünder für den Fuß.
Einen Versuch wär's wert.

Alles Gute, Mara

Beitrag von francoischery 27.09.06 - 21:49 Uhr

hallo!

also samantha liebte schuhe von anfang an.allerdings gab es ein paar schuhe mit denen sie keinen zentimeter gelaufen ist und das waren auch noch die teuersten die wir je für sie gekauft haben.es waren schwarze lackschuhe.im laden haben sie gepasst und sie wollte sie auch unbedingt mitnehmen.ich hatte immer das gefühl das die schuhe vielleicht zu eng waren.was aber eigentlich nicht sein kann.keine ahnung warum.die schuhe sind wie neu.aber egal.
ich schließe mich meiner vorrednerin an.lauflernschuhe braucht das kind nicht in der wohnung.da es sowieso noch keine längeren strecken laufen kann brauchst du für unterwegs nur wagenschuhe.
barfußlaufen ist das beste für´s kind

lg juana

Beitrag von ewi70 27.09.06 - 22:15 Uhr

Hi Kerstin

Dieses Problem kenne ich. Probierte meinem Sohn auch Schuhe anzuziehen, als er "ein paar Meter" laufen konnte. Er schrie wie am Spiess. Also liess cih es bleiben und probierte es erst wieder, als er wirklich alleine laufen konnte. Und siehe da, er zog die Schuhe ohne Probleme an.
Vielleicht behindern sie deine Tochter auch eher beim laufenlernen.

Viel Glück

Ewi mit Mike (inzwischen 3) und Kim (1 Jahr)