Zyste am Eierstock und Schwangerschaft? Auch Hebi Gabi bitte...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lauraundsusanne 27.09.06 - 16:37 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe von meiner Frauenärztin gestern erfahren, dass ich am rechten Eierstock (dort war auch der Eisprung) eine Zyste habe. Ich war erstmal sehr schockiert. Hat das jemand von euch auch gehabt, ist das gefährlich, kann das Baby dann überhaupt richtig gesund sein (ich mein, weil ja auch im rechten Eierstock der Eisprung stattgefunden hat). Die Zyste war wohl schon beim Eisprung da, so meinte jedenfalls meine Frauenärztin. Leider hab ich sie nicht wirklich ausgequetscht, was das angeht.

Kann mir jemand dazu was sagen?

Vielen lieben Dank.

Susanne (25) (5 SSW) mit Laura (3) im Arm und Julian (1) im Herzen

Beitrag von eimada 27.09.06 - 16:40 Uhr

Hallo Susanne,
ich bin jetzt SSW 18+3 und wurde trotz Zyste schwanger. Ich hatte Clomifen genommen und der Follikel war überstimuliert. Es hat trotzdem geklappt, von Zyste keine Spur mehr und soweit ist alles in Ordnung. Seit letzter Woche spüre ich auch Kindsbewegungen (ist unser zweites Kind).
Es können ja mehrere Follikel heranreifen. Ich denke, alles ist gut!
Gruß, Sybille

Beitrag von amd2408 27.09.06 - 16:43 Uhr

HUHU,

also ich hatte auch eine Zyste links und bin trotzdem schwanger geworden gleich mit Zwillingen, und kurz darauf hatte ich dann auch rechts eine Zyste, aber mein FA meint es ist garnicht schlimm.


LG

Beitrag von tweety25883 27.09.06 - 17:02 Uhr

Hallo

Also ich war zu beginn der SS im KH wegen verdacht auf Bauchhöhlenschwangerschaft und da wurde mir erklärt, dass die Zyste da sein MUSS. Es ist eine sogenannte Schwangerschaftszyste und diese soll die Schwangerschaft halten und sich so um die 12.SSW zurückbilden.
Sie sollte nur nicht zu groß werden. Normal ist wohl bis zu 6 cm. Meine maß sorgar schon 9,9 cm (ging aber von allein zurück).
Brauchst dir also keine Gedanken machen.

Marlene+Laura Marie (3 1/2 Jahre)+#baby Pascal Luca inside (31+4)

Beitrag von suri76 27.09.06 - 17:25 Uhr

Du solltest abklären lassen, waas das für eine Zyste ist.
Ich habe PCO = poly - zystische -ovarien. also, meine eier reifen nicht voll na, verwandeln sich in wasserbläschen = zysten.

das kann man super gut mit METFORMIN oder wenn´s sein muss mit CLOMIFEN behandeln.

ich wurde sofort ss.

da du ja auch schon ss warst, mach dir keinen kopf.

lg: suri ( 26.ssw )

Beitrag von kleinmausi25 27.09.06 - 21:23 Uhr

Hallo,

Ich hatte einige Tage vor der Bestätigung der SS starke Schmerzen mit Übeklkeit und Schweissausbrüchen während des Sex #hicks. Als ich bei FÄ fragte, was das gewesen sein kann, meinte sie, daß durch die Bewegungen beim Sex eine Zyste geplatzt sein wird. In der SS wären Zysten normal.

Liebe Grüße
kleinmausi25 + Schatz (20+0)

Beitrag von hebigabi 27.09.06 - 21:23 Uhr

Meist ist die Zyste der Rest vom gesprungenen Ei und platzt vielleicht einfach und ist dann verschwunden.

Wenn dein Baby in der Gebärmutter angelandet ist kann da nichts passieren!

LG

Gabi