Wie erlebt ihr eure 2. Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pims 27.09.06 - 16:52 Uhr

Hallo Ihr lieben mit dem 2. Baby Schwangeren!

Meine Frage steht ja schon im Betreff - ich habe ein 5 Wochen altes Baby, mein erstes, und ich muß sagen, meine Schwangerschaft war für mich einfach nur schrecklich!
Ich habe mich unattraktiv gefühlt, habe meinen Bauch nicht gemocht, wollte immer, dass alles schnell vorbei geht und dann nie wieder...
Allerdings hab ich eigentlich keinen Grund gehabt, das so zu empfinden, das sage ich jetzt im Nachhinein...

Ich bin total verliebt in mein Baby, bin wahnsinnig glücklich und würde jetzt, wo ich erfahren durfte, wie ergreifend das Gefühl ist, ein Baby zu bekommen, alles nochmal durchmachen. Das "NIE WIEDER" habe ich direkt nach der Geburt schon wieder vergessen...
Manchmal vermisse ich sogar die Schwangerschaft, denke gerne an die Geburt zurück, verrückt irgendwie, hätte nie gedacht, dass ich mal so denke!!
Wie ist das, wenn man ein 2.mal schwanger ist, genießt man bewusster, oder ist das nicht mehr so besonders wie beim ersten mal, weil man ja alles schon kennt...

Ich ärgere mich heute, dass ich dieses Wunder nicht wirklich genossen habe:-(

Eure Erfahrungen würden mich total interessieren...

LG Astrid

Beitrag von steyanir 27.09.06 - 17:04 Uhr

Hallo Astrid,

ich bin nach 5 Jahren zum 2. Mal schwanger. Und ich muß sagen, sie ist komplett anders.

Bewusster erlebe ich sie auf jedem Fall, weil ich zu Hause bin. Bei meinem Ersten ging ich noch arbeiten.

Aber auch der Körper reagiert ganz anders. Ich bin nun 5 Jahre älter, das macht sich bemerkbar.

Wir hatten eigendlich mit der Familienplanung abgeschlossen, und waren doch erschrocken, das ich nun doch von allein schwanger wurde. Um so mehr habe ich den 12 Wochen entgegen gefiebert, das alles gut geht.
Dann fühlte ich mich einfach nur wohl. Und irgendwann letzten Monat ist mir dann so bewußt geworden, das es nun garnicht mehr solange dauert.
Nun bin ich in der 30. SSW und entdecke langsam meinen Nestbautrieb.

Also wenn du die Familieplanung nicht abgeschlossen hast, dann geniesse doch die Zeit mit deinem Baby, und freue dich auf die nächste Schwangerschaft.

LG von Irina, Yannick (5) und Baby-Girl inside 30. SSW

Beitrag von emeliza 27.09.06 - 17:05 Uhr

Hallo Astrid,

meine Tochter ist 7 Monate und ich bin schon wieder in der 18. SSW. Ich wollte immer gerne 2 Kinder kurz hintereinander haben. Das es auch tatsächlich so schnell geklappt hat, damit hätte ich nicht unbedingt gerechnet.

Ich gehe an diese SS völlig anders ran. Klar beim ersten Mal ist alles neu und jetzt weiß man über das meiste ja doch ziemlich gut bescheid. Mir tut das Kleine manchmal etwas leid. Letztens hat mir meine Mutter über den Bauch gestreichelt und gemeint, das hätte sie bei der Maus ja ständig gemacht, jetzt müsse das ja schließlich auch tun. Sie hat recht, man beschäftigt sich nicht mehr ganz so viel mit der SS wie beim ersten Mal. Sie läuft irgendwie nebenbei. Manchmal finde ich das schade und ich versuche mich mehr darauf zu konzentrieren, aber dann ist da ja jetzt dieses kleine Mädchen, was meine Aufmerksamkeit einfordert und das kann schließlich laut rufen im Gegensatz zu dem Bauchzwerg. Trotzdem genieße ich diese SS. Ich mache mir einfach nicht so viele Gedanken. Davon profitiert das Baby sicher auch. Ich muß quasi nix mehr vorbereiten, denn es ist ja alles da (außer ein Bett und ein anderer Kinderwagen). Obwohl meine Tochter per Not-KS geboren wurde habe ich jetzt überhaupt keine Angst mehr vor der Geburt. Das war vor einem Jahr noch ganz anders. Ich freue mich auf jeden Fall darauf für Emeliza bald ein Geschwisterchen zu haben, mit dem sie recht bald dann auch schon spielen kann.

LG Sandra

Beitrag von stoepsy 27.09.06 - 17:06 Uhr

hallo astrid,

ich hatte eine traumschwangerschaft ohne irgendwelche beschwerden...außer die wassereinlagerungen am ende (und das war für mich sooo schrecklich, weil ich wirklcih furchtbar ausgesehen hab - richtige elefantenfüße!!).

ansonsten hab ich den zauber der ersten schwangerschaft schon genossen. ich bin jetzt das zweite mal schwanger (mein nils ist 14 monate alt) und alles läuft so nebenher, was ich sehr schade finde. es geht mir gut und alles, aber die erste schwangerschaft war einfach viel aufregender und spannender.

für mich war es immer klar, daß ich mindestens zwei kinder möchte und das hat sich mit nils' geburt, die für mich soooo heftig war, auch nochmal bestärkt. komischerweise...

aber dieses wunder nochmal erleben zu können, da bin ich überaus dankbar. leider wirds bei zwei kindern bleiben, weil mein mann nicht mehr kinder möchte #schmoll

eigentlich sollte man jeden tag genießen - wenn es einem in der schwangerschaft gut geht. das stimmt schon...

aber wie gesagt....mein kleiner fordert mich und braucht meine aufmerksamkeit, deshalb kann ich nur abends im bett mich richtig auf mein zweites baby konzentrieren.

ich wünsch dir alles gute!

//Stoepsy mit nils (14 monate) und baby (17.ssw)

Beitrag von pims 27.09.06 - 17:27 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten!
Ja, ich kann mir vorstellen, dass es anders ist, wenn da ein kleines Kind ist, was auch Aufmerksamkeit will...

Deshalb ärgere ich mich ja so, dass ich die Zeit, die ich hatte, damit verbracht habe, mich über mein Aussehen (was wirklich total ok war!!!) zu ärgern...

Es ist wirklich alles so spannend, schade, wenn man das zu spät erst kapiert!

Beitrag von sabine78 27.09.06 - 19:31 Uhr

also ich bin mit meinem zweiten kind schwanger und genieße die zeit schon, versuche es zumindest, weil es wohl auch das letzte mal ist. zb mach ich dieses mal bauchbilder und will auch nen gipsabdruck machen, das habe ich bei meiner ersten nicht gemacht. nu ist es aber wohl die letzte möglichkeit und will mich nacher nicht ärgern es verpasst zu haben.
einerseits läuft die ss vielleicht etwas nebenher, aber ich denk schon recht oft ganz bewusst ans baby. freu mich auch immer super wenn es tritt und auf die arztbesuche wenn alles ok ist. ich find das schon noch spannend, auch wenn man alles schon mal gesehen hat. ich versuch die schwangere zeit zu genießen, weil ich unschwanger auch immer schwangere beneidet angesehen habe, aber irgendwie ist es natürlich auch schwer und man kann es kaum erwarten das baby endlich im arm zu haben
viel entscheidender hoffe ich aber auch die anfangszeit mit dem baby genießen zu können. beim ersten kann man es kaum erwarten bis es älter wird, die erste beikost, das erste drehen, krabbeln, laufen und so weiter. und dann sind sie groß;-) und man wünscht sich nochmal so ein kleines bündel. jetzt freu ich mich einfach auf das daliegen auf dem bauch, das friedliche schlummern und so weiter. hoffe das klappt dann auch und wird mir nicht durch dreimonatskoliken und so weiter vermiest. lisa war sooo ein liebes baby.

Beitrag von ende20 27.09.06 - 20:42 Uhr

Hallo zusammen
Also mein Sohn ist 4 Jahre und ich bin jetzt in der 24. SSW.
Irgendwie läuft das so neben her.( Leider ) Durch die Arbeit und Privat alles. Doch wenn ich mal Zeit habe, geniesse ich viel mehr, schon weil es das letzte Mal sein soll.
Körperlich habe ich jetzt auch viel mehr Beschwerden als das erste Mal, man ist auch immer gleich verunsichert, weil man denkt, das war doch das erste Mal auch nicht so. Aber jede SS ist halt anders.
Viale Grüße