Hilfe mein Mann wird gemoppt! was kann er tun?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von estefania2003 27.09.06 - 17:49 Uhr

Hallihallo,
also mein Mann arbeitet seit März 05 beim Media Markt und dort herscht eine Diktatur ohnr rücksicht auf Rechte.
Das neueste war nun in den letzten tagen. Nachdem mein Mann 1 Woche durcharbeiten musste ( inventur ) hatte er letzten Donnerstag Frei. Er schleppte sich aber einigen Tagen nur so durch weil er ( wir auch wir Zuhaus ) eine böse erkältung hatte. Freitag war diese so schlimm das er über 39 Grad hatte und Zuhause blieb. Samstag ist er wieder arbeiten gegangen. Dann machte man ihn dort die Hölle heiß warum er keine Krankmeldung dabei hätte. Warum für 1 tag? im Vertrag steht das was im jedem Vertag steht, am 3 tag!! Nee, da wohl nicht ( er war nur 1 mal krank in der ganzen Zeit dort ). Also, er hatte am Montag seinen Freien Tag und ist dann zum Doc, wie von seiner Abteilungsleitering gewollt. Tja, der Chef hat ihn jetzt aber die Hölle heiß gemacht und gesagt das dass Grund für eine Abmahnung ist. Auf der Krankmeldung steht der Donnerstag auch drauf...kann ihn doch aber egal sein, oder nicht? tja, nun erkennt der Vhef die Krankmeldung nicht an und mein Mann hat MinusStunden...

Was soll das?? Der Chef hat meinen Mann so angeschien das er gar nicht zu Wort kam. Er meinte nur noch am ende das es Interne Regelungen sind...??? Er erkennt die Krankmeldung nicht an weil er hat am gleichen Tag der Krankheit zum Doc zu gehen und nicht später....das ist doch nicht normal oder?
und die Abteilungsleiterin hätte doch was sagen sollen denn immerhin hat sie ihn ja dann nochmal nachträglich zum Doc geschickt!!!!

Er verdient auch dafür das er nur überstunden schieb den Tariflichen Mindestlohn von 1600 € Brutto!! Gehalserhöhung ist nicht drin. War schon 2 x da und er wurde immer nur auf später vertröstet mit der begründung das seine Leistungen nicht für mehr reichen würden...bitte??? er hat 1,5 Monate seine Abteilung ganz Alleine geführt!!!
Er bekommt immer nur zu hören das dieses Jahr noch 12 Mitarbeiter rausfliegen ( es waren schon 6 St...min ).
Im december soll unsere Tochter zur Welt kommen. Tja, Urlaub bekommt er da uach nicht; es wurde gesagt das er 1 Woche nur bekommt, die er auch geschenkt bekommen, wer das glaubt der wird Seelig denn wenn das so wäre würde der doch nicht so einen Aufstand wegen 1 Tag machen!!!, also dran glauben tu ich nicht. Ihm wird nur gesagt das er seinen ganzen Urlaub vor Dezember nehmen muss...klar, damit er dann nix mehr hat!!!

Wo können wir denn hin??? Anwälte bei den gehalt kann man sich ja nicht leiste... der Chef kann doch nicht tun und lassen was der will, oder?
Wir suchen jetzt einen neuen Job...was nicht so einfach ist. Mein Mann würde gerne dann zum Saturn...die gehören aber zusammen. Er weiß von einen Kollegen der wollte auch da Kündigen und zum Saturn. da saggte der Chef der das irgentwie rausbekam das dieser sich beim Saturn beworben hatte, wenn er jemals 1 Fuß im Saturn setzen sollte, sorgt er dafür das er weder 1 Job beim Media Markt noch bein Saturn bekommt, egal wo

Ist das nicht der Hammer???
Ich habe mir gedacht mal was nettes ztu schreiben und an die Zeitungen zu schicken...

Nun, nach diesem langen Roman hoffe ich doch ihr könnt mir was sagen

Danke in voraus

Estefania

Beitrag von sun25 27.09.06 - 19:03 Uhr

Hallo,

So leid es mir tut,der Chaf hat recht!
Dein mann ist verpflichtet am gleichen Tag zu einem Arzt zu gehen..diese Krankmeldung muß spätestens zum 3 Tag in der Firma sein!!!#aha

Er könnte ihm quasi eine Abmahnung schreiben..aber hoffe das er sich das überlegt und es bei einer ermahnung belässt!!

alles gute

Sun#sonne mit #baby-Girl ( 26 SSW )

Beitrag von projekt_schlumpf 27.09.06 - 21:24 Uhr

Es gibt tatsächlich Betriebe, in denen erst ab dem dritten Tag eine Krankmeldung nötig ist.
Im Regelfalle muss diese jedoch bereits ab dem ersten Tag vorliegen.
Dies ist so oder so immer sinnvoll, weil es den Vorwurf des "Blaumachens" von vorne herein entkräftet.

Auch würde ich mich im Falle einer Erkältung unabhängig von der Situation am Arbeitsplatz auf alle Fälle krankschreiben lassen.
In unserem Unternehmen (170 Mitarbeiter) gab es nun schon zum zweiten Male eine Herzmuskelentzündung wegen verschleppter Erkältung. Das persönliche Risiko ist also selbst bei einer simplen Erkältung sehr hoch. Zudem ist ein kranker Mitarbeiter nicht leistungsfähig, was zur Folge hat, dass seine Anwesenheit das Unternehmen mehr kostet, als seine Abwesenheit.

Ich habe Deine PLZ gesehen, also gehe ich gleich noch einen Schritt weiter.

Vielleicht sucht ja der ProMarkt (gehört zur ReWe-Handelsgruppe) in Ffm-Griesheim Mitarbeiter?
Auf der Zeil gibt es ja auch noch Conrad Elektronik, die gehören meines Wissens auch nicht zur MediaMarkt-Gruppe.

Guck doch einfach mal hier, vielleicht ist irgendwas dabei, was Euch hilft:

http://www.branchenkompass-frankfurt.de/E/7695.html

Ich wünsche Deinem Männe auf alle Fälle alles Gute. Er soll sich nicht unterkriegen lassen!

LG Klemens

Beitrag von mariella70 27.09.06 - 22:56 Uhr

Hallo Estefania,
dein Mann kann sich an Gewerkschaft VerDi wenden, die freuen sich, wenn sie einem Mitarbeiter dieser speziellen Unternehmensgruppe helfend zur Seite stehen können...;-)
Arbeitsrechtsschutz genießt er allerdings nur, wenn er auch Mitglied ist, was er in dieser Branche dringend sein sollte.
Leider hätte er unbedingt am ersten Tag zum Doc gehen sollen, dann könnte ihm jetzt keiner was. In dem Laden muss er einfach immer päpstlicher als der Papst sein.
Rund um die Geburt seines Kindes steht ihm - soweit ich weiß - Sonderurlaub zu. Gibt es einen Betriebsrat in der Filliale?
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von perserkater 28.09.06 - 13:03 Uhr

hallo estefania

das mit der krankmeldung, da haben meine vorschreiber leider alle recht! ich musste letztens auch erstmal meine kollegin aufklären, das 1 tag krank machen nicht bedeutet nicht zum arzt zu müssen! es gibt sonst zuviele die das ausnützen! immer gleich zum arzt und in dem fall von deinem mann hätt ich mich länger krankschreiben lassen!(bei 39 grad fieber#schock)

der vorschlag mit verdi finde ich sehr gut. da mein mann in der fast gleichen situation steckt (nach 5 jahren keine gehaltserhöhung, unbezahlte überstunden usw.) ist er jetzt auch eingetreten!
und 400 euro mehr haben ist ja auch nicht ohne!

ich bekomme im dezember auch mein kind:-) und mit dem urlaub haben wir das gleiche problem. dezember ist im einzelhandel nunmal leider urlaubssperre. mehr als 1 freien tag zur geburt wird er nicht bekommen! nur ist seine chefin wenigstens so kulant ihm noch 2 freie tage zu geben wenn ich aus dem kk komm. ist nicht viel aber immerhin!

ansonsten kann er sich noch an den betriebsrad wenden. aber in den fall wird er nicht viel machen können.(sprech da auch aus erfahrung)
das die firmen sich untereinander austauschen und praktisch vorwarnungen bei firmenwechsel geben ist leider auch traurige realität! versuchen sollte er es trotzdem!

einen anwalt braucht ihr euch nicht suchen. rein rechtlich macht der chef von deinem mann nix falsches.
und das mit der zeitung würde ich mir genaustens überlegen ob es das wert ist, das er dadurch eventuell (natürlich dann unter einen anderen vorwand) gekündigt wird!

also mein tip:
schnellstmöglich bei verdi mitglied werden um wenigstens den gerechten(!) lohn zu erhalten.

liebe grüße
sylvia