Bin neu hier!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von flower05 27.09.06 - 18:47 Uhr

Hallo zusammen,

ich lese schon länger eure Beiträge mit und wollte mich jetzt auch mal vorstellen.
Kurz etwas über mich: Gehöre mittlerweile wohl auch zu den "Langzeit-Übenden" (mit 13 ÜZ).
Allerdings wurde bei mir, als es im letzten Jahr nach Absetzen der Pille nicht mit einer SS klappte, eine Autoimmunerkrankung (Morbus Basedow) festgestellt :-( Nach Monaten mit totalem Schilddrüsenhormon-Chaos und Radiojodtherapie sind meine Werte und jetzt so langsam wieder okay und meine Zyklen wieder etwas regelmäßiger, sodass wir endlich ernsthaft weiter üben können...

Meine Frage: Gibt es hier noch jemanden mit Morbus Basedow und Kinderwunsch?

Freue mich aber natürlich auch über jede andere Antwort!!!

LG, Kathi

Beitrag von torte 27.09.06 - 23:18 Uhr

Liebe Kathi,

leider habe ich keine Erfahrungen mit Morbus Basedow, aber wenn ich das richtig beim googeln verstanden habe, hast Du eine Schilddrüsenüberfunktion?

Also bei mir verhält es sich genau anders herum, ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und muss nun auch seit einiger Zeit immer diese Hormone schlucken. Jetzt bin ich wohl endlich richtig eingestellt und hoffe, dass es nun endlich klappen wird. Bin auch schon im 17ÜZ!

Ich bin völlig überfordert damit, weil ich erst im November wieder einen Termin bei meiner FA habe, und nicht so wirklich weiß ob der unerfüllte Kiwu daher rührt!

Weißt Du da mehr? Hat es wirklich solche starken Auswirkungen, dass es mit einer ss gar nicht klappen kann, wenn die Schilddrüsenhormone nicht stimmen?

Bin auch Dir für eine kurze Antwort total dankbar!

LG
Torte

Beitrag von flower05 28.09.06 - 19:35 Uhr

Hallo Torte,

hoffe, dass Dir meine Antwort ein wenig weiterhilft.
Du hast schon recht, Morbus Basedow ruft eigentlich eine starke Überfunktion der Schilddrüse hervor. Das war bei mir auch so, ich hatte so ungefähr alle Symptome (Gewichtsverlust bei gleichzeitigem Heißhunger, einen rasenden Puls, extreme Unruhe, Schlaflosigkeit und Panikattacken, Hitzewallungen, Durchfall, Muskelzittern und eben extrem lange, sehr unregelmäßige Zyklen zwischen 38 und 65 Tagen) Das trat natürlich nicht alles auf einmal auf, sondern fing allmählich an, sodass ich erst dachte, es liegt nur am Stress... Meine FA war die erste, die mir dringend riet, meine Schilddrüsenwerte checken zu lassen! Dann hab ich ein Thyreostatikum genommen, das die Produktion der Hormone stark bremst. Weil man das aber nicht auf Dauer nehmen kann, hab ich im Sommer eine Radiojodtherapie gemacht, die die Schilddrüse weitgehend "lahmgelegt" hat. Danach entsteht eine Unterfunktion, die jetzt mit Schilddrüsenhormon (L-Thyroxin) ausgeglichen wird. Das nimmst Du ja -denk ich- auch, oder? Was ist denn bei Dir die Ursache für die Unterfunktion?
Wenn die Schilddrüse so oder so nicht richtig arbeitet, hat das auf jeden Fall Auswirkungen auf den gesamten Hormonhaushalt. Das heißt die Chancen schwanger zu werden, sinken stark! Aber wenn deine Werte gut eingestellt sind, sind die Chancen wieder genau so vorher, sagt jedenfalls meine FA. Sind Deine Zyklen denn regelmäßig? Bei mir ist das leider nicht so und deshalb lass ich jetzt auch die weiblichen Hormone checken.
Also gib nicht auf, man muss wirklich viel Geduld haben, denn es dauert seine Zeit bis der Hormonhaushalt gut eingestellt ist! Lass Dich beim FA am besten genau checken, denn es kann ja auch ganz andere Gründe haben, dass es nicht klappen will.
Mir hilft's irgendwie immer ein bisschen, von anderen hier zu lesen, dass man nicht die einzige ist, bei der es nicht auf Anhieb klappt!

Sorry, ist jetzt doch ziemlich lang geworden...
Hoffentlich hat es Dir irgendwie weiter geholfen.
LG und natürlich viel Erfolg beim Üben,

Kathi

Beitrag von bienemelli25 06.11.06 - 13:34 Uhr

Hallo Katharina,


ich weiss nicht, ob du nochmal hier lesen wirst, leider kann man dich unter deiner VK nicht anschreiben.

Ich habe auch Morbus Basedow und habe nun einen kleinen Jungen (15 Monate alt).

Wenn du Lust hast kannst du mich gerne kontaktieren. Ich würde mich freuen

lg carmen und Luis