Was bedeutet dieser Paragraph im MuSchG?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von engelanne 27.09.06 - 18:52 Uhr

§16 MuSchG

"Der AG hat die Frau für die Zeit freizustellen, die zur Durchführung der Untersuchungen im Rahmen der Leistungen der gesetzl. KV bei SS und Mutterschaft erforderlich ist. (...) Ein Entgeltausfall darf hierdurch nicht eintreten"
#kratz

Heißt das, wenn ich 7 Stunden arbeite und eine Stunde bei einer Untersuchung bin, dass ich 8 Stunden Arbeitszeit angerechnet bekomme? Oder nur, dass mich der AG jederzeit zur Untersuchung gehen lassen muss, egal obs passt oder nicht?

Wer kann mir das erläutern?

Vielen Dank schonmal!
LG, Anne (5+1)

Beitrag von jasmin2909 27.09.06 - 18:54 Uhr

Also, wenn Du zum FA musst, sei es, Du hast einen Termin zur Vorsorge oder Du hast Probleme und musst dort hin, dann darf er Dir keinen Urlaub oder Überstunden abziehen und du bekommst, trotz des Ausfalls Dein Geld, ohne Einschränkungen.
Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

LG Jasmin

Beitrag von heidi.s 27.09.06 - 18:56 Uhr

Hallo. Das bedeutet, dass Du die Zeit, in der Du einen Schwangerschafts-Arzttermin hast nicht nachholen musst. Du musst also keine Stunden nehmen, sondern bekommst die Zeit gutgeschrieben. Ich arbeite im öffentlichen Dienst und das klappt super. Ich muss meistens eine Stunde eher gehen wenn ich einen Arzttermin habe. Ich stempele mich dann aus und fülle am nächsten Morgen einen Zettel aus. Dann bekomme ich die Fahrstrecke nach Hause und die komplette Zeit des Arztbesuches wieder auf mein Stundenkonto gutgeschrieben.

Heidi

Beitrag von minendie 27.09.06 - 18:57 Uhr

Hallo Anne.

Der AG muß dich freistellen und dir die Zeit bezahlen.#freu Aber nur für die Pflichtuntersuchungen.
Wenn du eine freiwillige Zusatzuntersuchung machst (igel) dann bezahlt er nix und du mußt deine fehlend Arbeitszeit nacharbeiten.:-( ;-)
Grüße. mine