Fenchel Anis Kümmel Tee! Wie viel?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jana4 27.09.06 - 18:59 Uhr

Hallo!!!
Meine Kleine ist gerade 2 Wochen alt und hat seid ein paar Tagen mit bauchweh zu kämpfen. Habe gehört, dass Tee gut sein soll. Eigentlich stille ich nur, habe mir aber diesen Tee in der Apotheke gekauft. Wieviel kann ich meiner Tochter denn davon geben? Und vor allem Wann?
Danke für eure Hilfe!!
jana4

Beitrag von aprilmama2 27.09.06 - 19:09 Uhr

Hi!
Also, Fenchel-Anis-Kümmel ist für stillende Mütter, da es milchbildend sein soll. Für Babys ist Fencheltee zu empfehlen, gib ihr den Tee zwischendurch, wenn sie ihn trinkt. Meine mochte ihn nicht. Ansonsten hilft am besten Bäuchlein massieren und selber beim Essen etwas vorsichtiger sein, um Blähungen beim Baby zu vermeiden (meine reagiert auf Zwiebel, Paprika und Kraut, also Weißkohl, mit Blähungen). Den Tee kann sie soviel trinken wie sie will.

Gruß, Andrea
(mit Angelina *14.04.06)

Beitrag von knuddelsonne 27.09.06 - 19:45 Uhr

Es soll auch helfen, wenn du selbst Fencheltee oder Fenchel-Anis-Kümmel-Tee trinkst, denn dann geht das auch in die Milch über und hilft so auch deinem Kind.

Sunny

Beitrag von mrslucie 27.09.06 - 19:59 Uhr

Hallo!
Selbst viel davon trinken, vor allem Kümmeltee. Fenchel ist milchbildend, würd ich erst nach vielen Wochen trinken. Aber Kümmeltee - ohne Ende. Schmeckt gar nicht so eklig wie es klingt. Einfach Kümmel in der Apotheke kaufen, evtl. im Mörser bissl zerstoßen, dann aufgießen. Hab sicher jeden Tag einen Liter davon getrunken.
Mit Fencheltee in der Flasche würd ich vielleicht auch noch bisschen warten, bis das Stillen noch eingespielter ist. Ach ja, und meine Hebi meinte, dass der Fencheltee dann ganz, ganz schwach sein sollte.
Hoffe es hilft!
Liebe Grüße,
KAtrin

Beitrag von sweetvoxy 27.09.06 - 20:41 Uhr

Hallo,also ich kann nur sagen,dass mein Kleiner seit 7Wochen vor jeder Stillmahlzeit 20ml Fenchel-Anis-Kümmel-Tee mit nem halben abgestrichenen Teelöffel Milchzucker bekommt und es geht ihm besser!
Liebe Grüße

Nina und Leon(10Wochen)