Das erste mal ohne Baby weg, wir waren eure gefühle dabei`?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von niedliche1982 27.09.06 - 19:54 Uhr

Hallo Mädels,

am freitag hat die schwester von meinem mann geburtstag u. uns zum essen eingeladen... meine mama passt in der zeit auf vanessa auf, bringt sie zu bett u.s.w.

hach, ich bin hin u. her gerissen #augen ... einerseits weiss, ich das es irgendwann mal sein muss aber auf der anderen seite mag ich nicht wirklich... klar, kann meine mama das aber es ist MEIN kind und ich liebe sie ohne ende #hicks ...

komische gefühlsverwirrungen, wie war das bei euch???

wir müssen schon gegen 16.30 uhr los .. zwischen 17.30 und 18 uhr geht vanessa schlafen .... und wir wären so gegen 22 uhr wieder zu hause ... das sind unendlich ca. 6 stunden #schmoll

#danke fürs zus hören ...

Niedliche+Vanessa die brav heiert *10.05.2006

Beitrag von hope_elmo 27.09.06 - 20:05 Uhr

Hallo,

also ich war überglücklich, als ich mit meinem Mann das erste Mal wieder alleine am Abend fortging. Es war wunderschön, endlich mal wieder einfach nur wir zwei, ohne dauernd auf einen Zwerg aufpassen zu müssen. Ich liebe meine Tochter natürlich auch sehr, aber ich gebe es gerne zu, ich liebe auch die Abende, an welchen unser Babysitter kommt und wir nur zu zweit unterwegs sind.

Genieße es einfach, und mach Dir einen schönen Abend!

Liebe Grüsse
Sabine mit #stern Janis Céline

Beitrag von tienchen27 27.09.06 - 20:14 Uhr

Hallo,
das erste mal war total schlimm.:-(
Meine Kleine ist am 13.06.06 auf die Welt gekommen und am 21.07.06 war ich auf eine Hochzeit eingeladen.
Meine Mum hat auf die Kleine aufgepasst.
Ich fand die Hochzeit sehr schön, aber konnte es kaum erwarten zu meiner Kleinen zu kommen. Ich hab immer nur an meine Kleine gedacht.#baby Ich hätte sie auch mitnehmen können, aber in einen Nebenraum stellen, ohne Aufsicht wollte ich nicht und im Raum mit der lauten musik ging es auch nicht.
Ich wäre gern länger auf der Hochzeit geblieben, aber ich hatte so eine große Sehnsucht...
Mittlerweile geht es schon, ich kann weg gehen..vermisse sie aber immernoch, obwohl sie schon ab kurz nach sieben jeden abend schläft (mich also nicht wirklich braucht oder vermisst)
Was ich noch nicht kann ist eine komplette Nacht ohne meine Tochter...ich glaube bis ich das kann dauert das noch eine ganze lange weile............
viele grüße
tina und laura(die schön schlummert)

Beitrag von casiopaya777 27.09.06 - 20:15 Uhr

Hallo,
ich kann Dich sehr gut verstehen. Das erste mal ohne meine Maus war furchtbar. Ich wußte, sie war in superguten Händen- bei ihrem Papa- trotzdem. Ich war mit meinen Schwestern aus und hab non stop auf `s Handy geguckt- ob was ist. #augen völlig unentspannt!!! Natürlich war alles in Ordnung. #hicks Aber beim 2. mal ,war es schon besser.... Alles Liebe und viel Spass
Sandra

Beitrag von tinka2177 27.09.06 - 20:20 Uhr

Hallöchen!

Ich kann Dich sehr gut verstehen, ging mir ganz genauso!

Mein Mann und ich waren letzten Donnerstag anlässlich meines Geburtstages das erste mal wieder alleine weg. Zwar sind wir nur essen gegangen, aber es ist ja trotzdem komisch. Meine Schwester hat in der Zeit auf Jannik aufgepasst. Wir sind auch erst los als Jannik geschlafen hat, aber ich hatte trotzdem ein komisches Gefühl. Mein Mann hat dann gesagt, ich solle jetzt einfach mal abschalten. Das kann auch nur ein Mann sagen. Habs auch probiert und muss sagen, es war ein wunderschöner abend!!! #freu Wir waren endlich mal wieder Mann und Frau und nicht nur Eltern. War auch mal schön raus zu kommen!

Liebe Grüße #liebdrueck
Katja mit Jannik (*29.04.2006) der auch schon im Schlummerland ist

Beitrag von gabymasteit 27.09.06 - 20:21 Uhr

Hallo,

wir waren Anfang September zu einer Hochzeit eingeladen. Robin war da 12 Wochen alt. Meine Schwiegermutter sollte aufpassen und musste auch mindestens 1 x Flasche (abgepumpte Milch) geben. Um zu sehen, ob es klappt sind wir in der Woche abends einmal "Probe essen" gegangen. Das ging dann auch gut. Wir haben natürlich beim Essen nur über den Kleinen geredet. Bei der Hochzeit dann ging es auch alles gut. Wir haben allerdings 4 x angerufen und gefragt, ob alles ok ist. Der Kleine hat natürlich anstandslos geschlafen. Aber wir haben es sehr genossen. Ist schön, mal rauszukommen.

Viele Grüsse,
Gaby

Beitrag von bianca153 27.09.06 - 20:28 Uhr

Hallöchen

Ich habe damals meine Schwägerin immer ausgelacht, wenn sie gesagt hat, es ist für eine Mutter komisch, wenn man das Kind mal " kurz " weg gibt.

Nun ja, als Connor ca 5 Wochen war, hatte ich einen wichtigen Termin auf dem Amt und konnte ihn nicht mitnehmen. Ich gab ihn zu meiner Schwägerin. kaum im Auto gesessen, rutschte ich mit den A*** immer hin und her und war total hibbelig. Es war ein richtig komisches Gefühl. Ich weiß ja, er hat es gut bei ihr und wird gut versorgt, aber jetzt weiß ich erst, wie es ist und werde niemanden mehr auslachen :-p

LG Bianca

Beitrag von casi8171 27.09.06 - 20:30 Uhr

Hi

beim ersten Mal habe ich meiner Schwiegermutter soviele Anweisungen gegeben, das die den Kleinen gar nicht mehr haben wollte, da sie Angst hatte, irgendwas falsch zu machen :-p

Dann gings aber doch und ich genieße und regelmäßig einen BAbyfreien Nachmittag in der Woche, den ich auch sehr brauche!!

lg

Melli + Finn (9 Monate) + Pünktchen 18.SSW

Beitrag von octobergirl 27.09.06 - 22:17 Uhr

Das erste Mal war Laurin 3 oder 4 Monate alt, wir waren bei "We will rock you" in Köln, und meine Mam hat auf Laurin aufgepasst (ca. 6 Stunden) und ihn ins Bett gebracht. War ein komisches Gefühl, aber da meine Mam gegenüber wohnt und Laurin fast täglich sieht, hab ich mir keine Sorgen gemacht. Nach meinem Mann und mir, kennt sie ihn am besten.

Ich hatte die ganze Zeit mein Handy auf Vibration in der Hosentasche, nur für den Notfall - aber gab natürlich keinen.
War trotzdem froh als ich wieder bei meinem Pupser war. ;-)

LG*Denise & Laurin (6 Monate)