Hilfe, mein Sohn ist erkältet

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von shedara81 27.09.06 - 21:18 Uhr

Hallo,

meinen Sohn (6 Monate) hats mal wieder erwischt. Seit heut nachmittag hat er Schnupfen und hustet auch mal. Gegen Abend hat sich dann etwas Fieber eingestellt (38,5). Hab ihm dann mal ein leichtes Zäpfchen gegeben und jetzt schläft er. Nase ist auch frei.

So blöd sich das anhört, aber ich weiß jetzt nicht ob ich morgen mit ihm zum KI-Arzt gehen soll. Der schickt einen nämlich bei sowas immer mit den Worten heim "Kann man nichts machen, viel zu trinken geben, Nase frei halten, ab und an Zäpfchen). Und dafür sitz ich dann 1 1/2 Stunden im Wartezimmer #kratz

Der Kleine hat das jetzt zum zweiten Mal (erkältet)seit er auf der Welt ist, zwischendurch hatte er auch zweimal Fieber ohne andere Beschwerden, war immer beim Ki-Arzt und immer war es so wie oben. Komischerweise war er meist am nächsten oder übernächsten Tag wieder gesund (auch ohne Zäpfchen, denn die geb ich nur wenns nicht anders geht)

Da mein Mann den ganzen Tag arbeitet und ich nur unter größter Organisation so kurzfristig ein Auto und einen Babysitter für den Großen finde überleg ich jetzt ob ich überhaupt fahren soll. Klar, wenn es schlimmer wird sowieso, aber mittlerweile hab ich doch schon etwas Erfahrung und meiner Meinung nach ist es eine leichte Erkältung und geht wieder weg.

Hoffe ihr haltet mich jetzt nicht für verantwortungslos oder so, bin ja schon etwas unsicher, aber bisher war es immer das selbe, hingehen, ewig warten, keine fünf Minuten Behandlung, kann man nix machen gehen sie wieder heim. Super.

Was würdet Ihr machen?

LG
Katrin mit Janick Fynn (*07.02.04) und Hayden Lennox (*18.03.06)

Beitrag von stjdjj 27.09.06 - 21:29 Uhr

Für sowas hab ich immer ne Notfallapotheke zu hause. Babix Tropfen für die Nase zum inhalieren und Thymipin Zäpfchen gegen Husten. Die sind beruhigend mit Thymian. Gibt es später als Saft. Und eine Schüssel heißes Wasser mit ein paar Kamille Teebeuteln unter das Bett stellen. Mit ner Erkältung muß man nicht zum Arzt. Fieberzäpfchen sind sinnvoll zum Schlafen bei über 38 Grad weil die Körpertemp beim Schlafen noch ansteigt. Nicht nur wenn sie krank sind.

LG Cindy

Beitrag von shedara81 27.09.06 - 21:44 Uhr

Babix Tropfen hab ich auch da, die hab ich ihm heut mittag auch schon auf den Pulli drauf. Die Zäpfchen kenn ich nicht, ich hab die leichten von Paracetamol da, aber die geb ich eh nur wenns über 38,5 Grad ist.

Ansonsten schau ich immer das die Nase frei ist, Ki-Arzt meint ich soll ab und an mit Wasser durchspülen wenn sie verstopft ist aber durch die Tropfen kommt das kaum vor, außer viell. morgens nach dem aufwachen mal.

LG
Katrin

Beitrag von babe271276 27.09.06 - 21:32 Uhr

Wie wärs wenn du mal deinen Kiarzt wechseln würdest-wenn der dich mit solchen Erklärungen abspeist...na Danke!

So lange es deinem Kleinen so gut geht würd ich noch nicht zum Arzt gehen, bei Verschlechterung dann natürlich. Meine zweite Tochter hatte auch öfter mal ne Erkältung in dem Alter-denke das kommt einfach auch mit von den großen Geschwistern.

Alles Liebe für Euch und gute Besserung, Stefanie