Alternative zu Taufpaten?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sunny_harz 27.09.06 - 21:18 Uhr

Hallo,

wir fangen gerade an, Pias Taufe zu planen. Als Paten haben wir meine Schwester und den Bruder meines Mannes gewählt und beide haben das Amt begeistert angenommen.

Nun hat mein Mann noch eine Schwester, die wir gerne mir einbinden möchten. Gibt es ein "Amt", für das wir ihr die Verantwortung geben können, damit sie sich nicht zurückgesetzt fühlt?

Freuen uns auf eure Antworten.
Liebe Grüße,
Sunny

Beitrag von babe271276 27.09.06 - 21:21 Uhr

Warum nehmt ihr nicht alle drei?? Ich denke daß das auch geht, oder?

Lg Stefanie

Beitrag von 03.06.06 27.09.06 - 21:22 Uhr

man kann insgesamt taufpaten nehmen ;-)

glg moni und luca

Beitrag von baby09 27.09.06 - 21:25 Uhr

Hallo!

Ihr könnt drei Taufpaten nehmen oder aber, soweit ich weiß, auch zwei Taufpaten und eine Taufzeugin!

LG Yvonne mit Joana *08.09.2005

Beitrag von sammy111 27.09.06 - 21:29 Uhr

Ja, aber Taufzeugen sin automatisch die, die nicht in der Kirche sind.
Emily hat auch zwei Taufpaten und einen Taufzeugen.
Aber das nennt nur die Kirche so, für das Kind sind es trotztdem alles Paten.

L.G. Gabi

Beitrag von stehvieh 27.09.06 - 22:03 Uhr

Hallo!

Unser Pfarrer meinte beim Taufgespräch, meine (ungetaufte) Schwester könne auch Taufpatin werden - ihm reichte es, wenn wenigstens einer der Taufpaten katholisch ist. Ich hab bis dahin auch geglaubt, nur getaufte Leute können Taufpaten werden.

LG
Steffi

Beitrag von sammy111 27.09.06 - 21:25 Uhr

Hallo Sunny,

macht sie doch auch zur Taufpatin. Unsere Emily hat auch drei Paten.

L.G. Gabi

Beitrag von gavda 27.09.06 - 21:28 Uhr

Schwierig!

Wir hatten fast das Gleiche Problem. Unsere Geschwister kamen nicht in Frage, da mein Schwager leider verstorben und meine Schwester 3 Tage vor der Taufe ihren eigenen Entbindungstermin hatte. Da haben wir gedacht, sie wird ja schon Tante und Mutter, da muss sie nicht auch Patin werden.

Dann haben wir 3 Geschwister, die eng mit uns befreundet sind. Fast Familie. Wir haben dann den Jungen und das jüngere Mädchen genommen und dem dritten Mädchen gesagt, dass es eigentlich auch dazgehört, aber nur die zwei Symbolisch die Paten sind. Die Ältere, die also nicht Patin geworden ist, kümmert sich aber total um den Kleinen, da tut es mir nun ein bischen leid. Im Nachhinhein hätte ich einfach DREI Paten nehmen sollen! Das geht schließlich auch und man hat nicht so ein ungutes Gefühl und niemand ist zurückgesetzt.

Also nimm doch die drei!

Liebe Grüße, Gavda