Immer noch unsicher wegen Tempimesszeiten

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mama78 27.09.06 - 21:20 Uhr

Hallo meine lieben MitHibbelfreundinnen,

noch mal ne Frage zum Tempimessen. Ich hab diesen Monat angefangen, leider nicht zu Beginn, sondern mittendrin... Ich sehe das als Üben, damit ich und mein Thermometer nächsten Monat so richtig durchstarten können. Dann zeig ich mein ZB auch mal, diesen Monat ist es noch geheim...
ich bin immer noch sehr unsicher, was die Zeit des Messens betrifft. Manchmal hab ich Frühdienst, dann mess ich 5:30, anderen Tagen darf ich länger schlafen und dann mess ich erst 8:00 Uhr oder so. Sehr viel später wird es in der Regel nicht. Sind meine unterschiedlichen Messzeiten denn noch in Ordnung oder kann ich nicht mehr von einem aussagekräftigen Ergebis ausgehen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Danke; Mama78

Beitrag von zauberlinchen25 27.09.06 - 21:23 Uhr

Also ich habe jetzt schon so oft gelesen, das es eigentlich nur darauf ankommt, das man vorher mindestens 6 stunden erhohlsamen schlaf haben muss.

Kenne mich aber auch nicht richtig aus, habe noch nie so richtig gemessen. will erst anfangen wenn ich meine mens wieder habe, wenn ich sie überhaupt noch bekomme.

Beitrag von mama78 27.09.06 - 21:30 Uhr

Hallo du Sachsenmädel! Darf man dich denn so nennen, oder fühlst du dich eher als bayrisches Madel? Bautzen find ich toll, da war ich schon öfters.

Liebe Grüße, mama78

Beitrag von zauberlinchen25 27.09.06 - 21:31 Uhr

Du darfst mich nennen wie auch immer du willst. Bloß die bayern finde ich sind ein komisches völkchen.

Jetzt wird die stadt wieder schön. Aber noch vor einigen jahren, hatte man nur noch ruinen.

wo kommst du denn her???

Beitrag von mama78 27.09.06 - 21:36 Uhr

ich komm eigentlich aus Thüringen, "muss" aber in NRW leben, weißt ja, wie der Arbeitsmarkt da "drüben" aussieht. Mein Mann kommt aus Sachsen und wir haben liebe Verwandtschaft in Bautzen. Ich bin sehr gerne dort und möchte eines Tages irgendwo da leben. Erst recht, wenn Kinder da sind, wäre es schön die Großeltern nicht ganz so weit weg wohnen, wie das jetzt der Fall ist.

Liebe Grüße, Mama78