Hilfe,was ist das?Dicke Knuppel hinter dem Ohr

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von pimbo 27.09.06 - 22:36 Uhr

Hi Ihr Lieben,

hoffe jemand kann mir helfen, denn ich kann nicht schlafen.
Meine Kleine (13Monate) hat seit ihrer Geburt ein kleiner Knuppel hinterm Ohr und unser KA meinte das ist nur eine Drüse.
Am Montag dann sehe ich einen ganz dicken Knuppel ebenfalls hinterm Ohr und dachte :ok der ist etwas angeschwollen, ich warte mal ab und gehe dann zum Artz. Ich war der Meinung das ist der selbe Knoten den sie schon immer hat, aber dann sehe ich einen Tag später das das schon der zweite ist.
Als ich dies heute Mittag meiner Mutter zeigte, meinte die nur: da sind ja noch mehr.
Sie hat jetzt hinter dem einen Ohr drei solche Knuppel, wovon einer recht dick ist und hinter dem anderen Ohr zwei kleine, aber unter dem Ohr sind auch die Drüsen geschwollen.
Die Kleine ist fit, nicht krank und macht nur Zähne.
Aber was bitte ist das? Kennt das jemand?
Bin echt nervös, weil ich Angst habe.

Danke für die Hilfe

Beitrag von homie1982 27.09.06 - 22:47 Uhr

Hi bimpo,

ich bin zwar kein Arzt, aber meine Kleine hatte sowas auch mal (1ner), bin dann auch zum Arzt. Er meinte, dass das die Lymphdrüsen sind, die können anschwellen wenn Zähne kommen. Aber zum Arzt würde ich deshalb trotzdem gehen, einfach um auf Nummer sicher zu gehen. Bei ihr sind die Schwellungen jetzt weg, kommen meist, wenn sie wieder zahnt.

Du kannst aber auch mal unter google schauen, da findest du auch viel dazu.

LG homie

Beitrag von cathrin23 27.09.06 - 23:16 Uhr

Hi!

Meine kleine hat seit ihrer Geburt 3 kleine Knötchen hinter ihrem linkem Ohr.

Diese kamen durch eine Blutvergiftung mit B Streptokokken. Das ist der Grund, warum Jorina das hat.

Hatte Deine kleine vielleicht in letzter Zeit mal eine Grippe? Oder war sie erkältet?

Diese Knötchen sind nichts schlimmes. Die Lymphdrüsen sind angeschwollen.

Besser ist es aber, wenn du mal zu Deinem KiA gehst und ihm das zeigst.

Liebe Grüße
Cathrin

Beitrag von mara299 28.09.06 - 09:40 Uhr

Hallo !

Hinter dem Ohr ? Dann schliesse ich mich den Anderen an und tippe auf Lymphdrüsen. Das hatte ich auch schon öfter. Würde evtl. den Kinderarzt aufsuchen und es kontrollieren lassen wenn es nun mehr werden und sie dicker werden.
Oder direkt auf dem Ohr ? Das hat Til nämlich auch von geburt an. Es ist eine Zyste. Total ungefährlich. Sie könnte jetzt entfernt werden, dazu müsste Til aber unter Vollnarkose, oder er lässt sie sich später wegmachen wenn er so weit ist das er versteht das er sich dann nicht bewegen darf dabei. Das Ganze wird vereist oder anders betäubt und dann weggeschnitten.
Im Zweifelsfall sag ich mir immer "geh zum Arzt".

Alles Gute, Mara

Beitrag von sunflower.1976 28.09.06 - 12:24 Uhr

Hallo!

Das sind - wie die anderen auch schrieben - die Lymphknoten. André (15 Mon.) hat einen dicken tastbaren hinter dem Ohr, seitdem er 9 Monate alt ist. Mal kann man ihn kaum tasten, mal ist der dicker. Am Hinterkopf sind auch zwei kleine Knübbelchen.
Die sind bei ihm immer dick, wenn er erkältet ist und ein paar Wochen danach.
Ich hatte auch erst Panik und bin zum Arzt gegangen. Der sagte aber, dass alles okay ist. Ich hab´ mir schon das Schlimmste gedacht...
Blöderweise hab´ ich im Internet nachgeschaut und da kamen fast nur Horror-Diagnosen dazu... Und durch meinen Beruf habe ich auch ein bißchen Ahnung von der Medizin. Das ist in dann nicht unbeding so gut. Ich hab´ mich nur verrückt gemacht.
Wenn Du sicher sein willst, geh´ zum Arzt und frag nach, aber ind er Regel ist das harmlos.

LG Silvia