Alice-DSL - Wer hat Erfahrung damit?

Archiv des urbia-Forums Computer & Technik.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Computer & Technik

Hier werden Fragen gestellt und Antworten gegeben - alles rund um Rechner, Smartphone und andere Geräte. Wichtig: Bitte Angaben zu Betriebssystem und Browser gleich zur Frage dazustellen - umso leichter kann kompetente Hilfe erfolgen!

Beitrag von stahlkoloss 27.09.06 - 23:11 Uhr

Hallo,

ich ziehe gerade um und brauche alles neu (Telefonanschluss + Internet). Habe ich bisher noch nicht.

Ich habe mal so ein bißchen gegoogelt und bin dabei auf Alice-DSL gestoßen. Die bieten für 50€ eine 16.000er Leitung mit Flatrate sowie eine Telefonflatrate. Und so wie ich das sehe inklusive Telefongrundgebühr also brauch ich die nicht an T-com zu zahlen.

Bei der Telekom kostet das ganze 60€ also 10 mehr. Hat jemand Erfahrung ob Alice-DSL ein gutes Angebot ist oder ob es dort immer irgendwelche Probleme gibt?

Eigentlich brauch ich ja keine Telefonflatrate, aber bei T-Com gibt nur mit Telefonflatrate, zumindest find ich nichts anderes auf deren Seite.

Was ich auch gut finde ist die 4 Wochen kündigungszeit bei Alice, da ist man nicht so gebunden wie bei anderen.

Beitrag von medea33 28.09.06 - 11:02 Uhr

Hallo,

ich hab´s! Schon seit ca 5 Jahren, damals hies es noch Hansenet.

Bin 100% zufrieden! Hatte nie Probleme oder so.

Zusätzlich haben wir noch die Handyflatrate. Sind, glaub ich, 10€ im Monat. Dafür kann man 1Std kostenlos und danach sehr günstig aufs Handy telefonieren.

LG medea33

Beitrag von waldsee 30.09.06 - 10:19 Uhr

Huhu!!

Darf ich mal fragen was Du genau machen willst? Denn eine Bandbreite von 16000 braucht man für die normale Internetnutzung nicht wirklich. Zum surfen und chaten würden 1000 reichen. Zum telefonieren, also VoIP, sollte man 2000 nehmen.
Ansonsten klingt das Angebot gut.

Gruß

Beitrag von pati_78 30.09.06 - 19:51 Uhr

Hallo!
Also ich finde, dass fuer die "normale" Internetnutzung der 1000-er mittlerweile zu langsam ist. Gerade auch weil Web 2.0 stark im Kommen ist. Der 6000-er ist das Mindeste, was man haben sollte, um sich in der nahen Zukunft nicht zu aergern.

Meine Meinung.
Pati

Beitrag von waldsee 01.10.06 - 11:01 Uhr

Wie geschrieben. Zum Chaten und surfen reicht 1000.
Die Imehls die man verschickt gehen auch net schneller, es sei denn man hat große Anhänge.
Weiterhin sollte man mal sehen, welche Surfer man anspricht und welche Bandbreite diese letztendlich nur unterstützen. Die sind oft mit 1000 schon überfordert. Der Flaschenhals sind die Surfer und Knotenpunkte.
Wenn schon was schnelles, dann gleich LwL. Denn hier unterstütz der Rest auch die entsprchende Gechwindigkeit.

Gruß von jemand der früher schon mit Akkustikwandlern gearbeitet hatte und später mit 2400k- Modem. Und man wird es kaum glauben, selbst das hat funktioniert. Damals hatte auch nicht jeder Bildzeitungsleser unnötigerweise Internetzugang.

Beitrag von stahlkoloss 01.10.06 - 12:18 Uhr

Hi,

erst mal danke für eure Antworten, aber weitergeholfen hat mir das nicht wirklich. Ne 16.000 Leitung will ich, weil ich oft Online bin und versuche eine eigene Homepage zu verwalten. Es dauert aber bei normalen Leitungen immer so lange bis die Daten im Netz sind.

Außerdem ziehe ich diverse Programme und Demos aus dem Netz. Und bei den heutigen Spielen kann so ne Demo schon mal 1GB groß sein. Da saug ich mich ja zu Tode mit ner 1.000 Leitung und das nur für diese eine Demo. Und normales surfen während des runterladens ist ja nicht möglich.

Kommt jetzt bloß nicht auf die Idee, das ich abends runterladen soll während ich schlafe. Der PC braucht ja wohl mal ne ruhepause, da ich ja tagsüber ihn schon laufe lasse.

Also nochmal zurück zum eigentlichen Thema. Ich wollte wissen ob Alice-DSL ein gutes Angebot ist. Hat jemand schlechte Erfahrungen damit, oder weiß jemand ob es bei denen irgendwelche Probleme gibt. z.B.: 16.000 Leitung nicht immer aktiv oder häufige Server ausfälle und dann kein DSL oder dergleichen.

Beitrag von waldsee 01.10.06 - 12:31 Uhr

Mein einer Rechner hier läuft schon seit 11 Jahren rund um die Uhr. Da es sich um eine Server handelt.
Die Frage stellt sich eher, ist die 16.000er Leitung überhaupt realisierbar. Denn selbst wenn Alice schreibt, daß es bei Dir geht, ist noch lange nicht gewährleistet, daß es wirklich dauerhaft geht. Eine 16.000er Bandbreite bei der die Verbindung abreist weil Du einen SNR von nur 2 dB hast, ist eine 6000er wohl vorzuziehen.

Beitrag von stahlkoloss 01.10.06 - 23:03 Uhr

Einen Server will ich ja nicht gerade betreiben. Zuviel Stromverbrauch wenn der andauernd an ist und außerdem braucht man da doch verschiedene Programme etc..... bisschen teuer oder.

Was ein SNR ist weiß ich leider nicht, aber kann die Verbindung auch abreißen wenn ich zu T-Com gehe oder woran liegt das dann genau?

Kann man prüfen welchen SNR man hat und wenn ja welchen Wert muß der für ne 16.000 Leitung haben?