Die Arbeit steht mir bis hier (lang)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von moni_110 28.09.06 - 07:53 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

muss mal wieder meinen Frust ablassen.
Ich arbeite im Sekretariat von ner kleineren Firma und bin dort zusammen mit ner Kollegin. Versteh mich eigentlich total gut mit ihr, sie ist total nett, auf meiner Wellenlänge, etc., aber momentan könnt ich sie einfach nur ... :-[:-[
Erstmal muss man sagen dass Sie Rheuma hat und deswegen häufig krank ist, was ich ja verstehe und ihr deswegen nicht böse sein kann.
Aber mittlerweile treibt Sie's echt an die Spitze. Vor meiner Zeit, bin da seit März, war Sie alleine und hatte deswegen viele Überstunden. Die hat sie jetzt alle abgebaut, was heißt, wenn Sie da war, höchstens bis zwei oder drei. Wir haben eine Regelung, dass immer eine von uns bis halb fünf da sein muss, das war dann also immer ich. Normalerweise ist hab fünf ja auch nicht lang, aber seit ich schwanger bin, schlaucht mich das schon ganz schön. Geh um halb sieben aus dem Haus und bin frühestens um halb sechs daheim. :-( Vielleicht bin ich ja auch nur ein Jammerlappen...
Auf alle Fälle hatte sie vor zwei Monaten zwei Wochen Urlaub und hat den einfach so mal telefonisch um drei Tage verlängert. War ich da schon ein bisschen angepisst..
Jetzt hatte Sie bis gestern wieder zweieinhalb Wochen Urlaub - ich hatte seit März übrigens grade al ne Woche Urlaub - und ist gestern wieder gekommen. Und was ist ihr erster Satz: Ja, ich hab ja noch soviel zu erledigen, ich hänge jetzt noch drei Tage Urlaub dran. :-[:-[
Man muss sagen, dass ich von der Zeitarbeit bin, also mich da auch nicht wirklich wehren kan. Hab also auf meinen Chef gehofft, dass er was sagt, aber nein, er genehmigt den Urlaub auch noch.
MIr gehts momentan nicht gut, hab schon in der Früh Kopfschmerzen, bin total geschlaucht, etc. und hab gehofft, dasss ich am Freitag frei nehmen kann, damit ich mal ein isschen abschalten kan, ja Pustekuchen. Es muss ja immer eine von uns da sein. #heul#heul
Den Weihnachtsurlaub hat Sie sich auch schon unter den Nagel gerissen, im November geht Sie auf Kur, da kann ich dan auch nicht frei nehmen und bestimmt kommen bis dahin noch zig Arzttermine dazu, an denen Sie dann früher gehen muss.
Wenn ich Glück hab, kann ich im Oktober eine Woche frei nehmen, aber das hängt auch nur von ihr ab, wenn Sie da sein kann.:-[
Mittlerweile hab ich ewigviele Überstunden und kriech echt auf dem Zahnfleisch, aber das interessiert hier niemanden.

Ich sags euch, ich schlag drei Kreuze, wenn am 26.01. mein Mutterschutz anfängt.

So, sorry für das viele #bla#bla, und danke fürs Zuhören.

Liebe Grüße, Moni (17. SW)

Beitrag von knitschie 28.09.06 - 08:11 Uhr

hallo,
dann lass du dich doch einfach mal ne´woche oder 2 wochen krnak schreiben. 1. tuts dir ganz gut und 2. muss deine kollegin dann endlich mal wieder das arbeiten lernen. da du von der zeitarbeit bist wirst du wahrscheinlich ohnehin etwas ausgenutzt (nicht gegen dich bös gemeint, kenne nur ähnliche fälle von meiner arbeit) und das kann irgendwo nicht sein. geh zum arzt und lass dich mal ne zeit aus dem verkehr ziehen. wenn du in den mutterschutz gehst muss deine arnbeit dann acu sehen wie sie klar kommt. wenn du merkst das dich das alles enorm mitnimmt dann sprich mit deinem arzt wegen bv, bzw. wenn dich in einem klärenden gespräch an deinen ag.

liebe grüße
nadin 34+5

Beitrag von sabrinimaus 28.09.06 - 08:17 Uhr

Guten Morgen Moni,

dein Mutterschutz müßte doch dann früher anfangen, wenn du noch Urlaub hast!!! Ich würde den genau davor nehmen und früher gehen.....und was ist mit Überstundenabbau vorher noch???
Und denk dran! Du bist ja jetzt schon im Mutterschutz und darfst nciht mehr wie 8.5 Stunden am Tag arbeiten!
Und wenn dein Chef garnicht einlengt, dann lass dich wirklich mal eine Zeit krankschreiben und sollen sie doch dann selber schauen, wo sie bleiben!!!
Frechheit ist das!!!:-[:-[:-[

LG Sabrina + #baby (21+1)

Beitrag von stoepsy 28.09.06 - 08:25 Uhr

hallo moni,

bei mir war das ähnlich, aber wir haben alle wegen zuviel aufträgen keinen urlaub bekommen.

ich konnte dann mit rest-überstundenabbau und rest-urlaub drei monate vor ET aufhören zu arbeiten! #huepf #huepf
rechne dir das mal aus!! vielleicht mußt du dann im januar gar nicht mehr arbeiten?

ansonsten würd ich mal zum arzt und mich krankschreiben lassen für zwei wochen und dann deine kollegin mal rackern lassen ;-) ist zwar nicht die feine englische art, aber ne andere möglichkeit hast du wohl nicht.

viel glück und alles gute!
///stoepsy mit nils (14 monate) udn baby (17.ssw)

Beitrag von simone_r 28.09.06 - 08:45 Uhr

Hallo Moni,

red mal mit deinem Ansprechpartner bei der Zeitarbeitsfirma, allein schon um die über deine Situation zu informieren.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das in deren Sinne ist, wenn du Überstunden ohne Ende ansammelst.
Dass es in der Firma, bei der du "ausgeliehen" bist, keinen interessiert, ist klar, den Arbeitsvertrag hast du ja mit der Zeitarbeitsfirma.

Dir steht auf jeden Fall zu, den Urlaub und die abzufeiernden Überstunden vor die Mutterschutzfrist zu legen.

Alles Gute,

Simone

Beitrag von keimchen 28.09.06 - 11:13 Uhr

Hi...

da hast du ja ne ganz tolle Kollegein erwischt, Glückwunsch... :-[
Aber auch, wenn du von ner Zeitarbeitsfirma kommst, gilt für dich das Mutterschutzgesetz... von daher passt das wohl mit deinen Arbeitszeiten so gar nicht ;-) Das wär das erste, was ich mal ändern würde. Dann muss der Chef in deiner Firma, wo du eingesetzt bist, eben entweder nen Ersatz besorgen für die Zeit, die das Sekretariat nicht belegt ist... oder deine nette Kollegin mehr einspannen.
Schaden wird's ihr schon nicht, sie ist ja ausgeruht :-[

Ansonsten hilft wohl wirklich nur noch, ne Weile auf gelben Schein zu machen, damit sie's merken.

Ach ja... auch wenn der Chef dort nicht direkt dein Vorgesetzter ist: red mal mit ihm. Chefs sind (meistens) auch nur Menschen, vielleicht sieht er ja von sich aus ein, dass es so nicht geht, und klärt das mit deiner Kollegin?
Hab damals, am Anfang meiner Ss mit meinem Schichtleiter gesprochen (war, über Zeitarbeit, in der Produktion einer Firma), und der hat sich gleich dafür eingesetzt, dass ich nicht mehr die ganz schweren Sachen machen muss, dass ich am Wochenende nicht mehr angefordert werd usw...

Alles Gute

Susi mit #sonne Leon inside (ET-19#huepf)

Beitrag von kleinmausi25 28.09.06 - 11:17 Uhr

Hallo,

Ich schließ mich meinen Vorrednern mal an. Mit Überstundenabbau und Resturlaub müßte es ja fast sogar klappen (so wie du erzählst) das du im Dezember schon zu Hause bist. Wenn ich so rechne, erst eine Woche Urlaub im Jahr, dann hast du noch bestimmt 3 WOchen über, dann baust du Überstunden schon im Dezember ab. #freu
Habe bei mir auch so gerechnet. ok, Überstunden habe ich zur Zeit keine, aber noch knapp über 2 Wochen Resturlaub (und dabei habe ich gerade Urlaub). Ich habe vor kurzem dann meine PDL gefragt wegen Resturlaub vor MuSchu. Sie meinte über Weihnachten sagt sie mal nein, aber Anfang Dezember. Nehm ich halt da den Urlaub. Sie kann sich aber auch denken, daß es zwei Wochen nach dem Urlaub schwerer ist noch zu arbeiten und ich da eher krank bin als vorher. Darum habe ich es ja an den schluss geschoben. War ein Entgegenkommen, aber sie wollten ja nicht #augen


Liebe Grüße
Kleinmausi25 + Schatz (21.SSW)