Tempi lieber runter setzen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von aries23 28.09.06 - 08:15 Uhr

Guten morgen ihr Lieben #herzlich und für jede von euch eine #tasse Kaffee oder Tee:-)!


Ich hatte bis gestern seit dem 23.9 meine Mens. Nun habe ich seit Montag wieder angefangen mit dem Tempi messen. Meine Werte lagen: 36.6, 36.7, 36.5, 36.7.

Der erste Wert ist normal gemessen, auch nach genügend schlaf. Der zweite Wert, könnte vielleicht verfälscht sein, da ich den abend vorher Iberogast und eine Buscopan gegen Übelkeit genommen hab. Muss aber dazu sagen, dass die Übelkeit nicht aus Krankheit heraus war (mir gehts seither nämlich wiedr wunderbar) und ich in dieser Nacht auch richtig gut geschlafen hab.
Dann der Wert von gestern, hatte ich auch genügend schlaf.
Letzte Nacht jetzt konnte ich aber nicht ganz so gut schlafen. Ich war zwar nie richtig wach aber ich hab auch nicht richtig geschlafen. Ich weiss, dass ich drum rum (bei uns läuft die ganze Nacht der Fernseher im Schlafzimmer, wegen Menne) so ein bisschen was mitbekommen hab, weiss jetzt heute aber schon gar nicht mehr genau was eigentlich. Also war ich nie so richtig wach.
Mir kommt es halt nur komisch vor, dass meine Tempi von gestern 36.5 auf heute 36.7 hoch geht.

Was meint ihr sollte ich die beiden hohen Werte runtersetzen, oder soll ich sie stehen lassen?

Ich wäre Dankbar um jede Antwort, da ich mich mit der Tempimethode noch nicht ganz so gut auskenne.

Liebe Grüße
Steffi

Beitrag von lullubaer 28.09.06 - 08:35 Uhr

Hallo Steffi.
Ich würde die Temperaturen so stehen lassen, mir allerdings notieren, daß der Schlaf nur ungenügend war. Dann kannst du den Ausbrecher gut interpretieren ohne die Termperaturen zu verfälschen.
Die Temperaturmethode eröffnet einem ja auch die Möglichkeit seinen Körper kennenzulernen um ihn nach einer kurzen Weile einschätzen zu können.
Parallel zur Temperaturmessung bietet dir die Palpation (Tastbefund) des Muttermundes und die Beobachtung des Zervixschleimes eine gute Möglichkeit deine fruchtbaren Tage zu bestimmen.

Liebe Grüße und einen schönen Tag.
lullubaer

Beitrag von leni73 28.09.06 - 08:35 Uhr

Hallo Steffi!

Laß die Werte einstweilen mal so wie sie sind. Ausklammern solltest du nur einzelne Werte, die um 0,2 Grad noch oben aus der Reihe tanzen. Wenn morgen deine Tempi wieder bei 36,5 Grad oder drunter ist könntest du den heutigen Wert ausklammern. Die heutige Erhöhung könnte natürlich vom schlechten Schlaf kommen, aber warte erst mal ab...

Liebe Grüße
Leni #blume