ALG2 grrrrrrrrr

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von krugi2780 28.09.06 - 09:20 Uhr

Hallo!


Es ist doch echt nicht zu fassen. Ich bin grad auf 180 und muss hier einfach mal meinen Frust ablassen.

Vor ein paar Tagen hatte ich hier nachgefragt was ich als Alleinerziehende beantragen kann, da ich ohne meinen Mann mittellos bin.

So, jezt ruf ich grad beim Arbeitsamt an und frag nach wegen ALG 2 da wird mir gesagt, das solange ich noch kein rechtsgültiges Scheidungsurteil hab, mein mann mit eingerechnet wird. Der verdient aber im Schnitt 1400 euro im Monat also werd ich wohl garkein Geld bekommen.

Ja Herrgottnochmal! Wie soll ich mir denn dann ne Wohnung nehmen? Soweit ich weis muss man doch mindestens 9 mon getrennt leben damit man sich scheiden lassen kann, oder?

Ich hoff von euch hat noch jemand n Tipp für mich. Weil ich fühl mich grad irgendwie vor den Kopf gestoßen.


LG krugi die grad stinkesauer auf die Ämter is

Beitrag von manavgat 28.09.06 - 09:38 Uhr

Am Telefon werden die blödsinnigsten Auskünfte gegeben!

Stell einen schriftlichen formlosen Antrag, melde Deinen Mann bei der Stadt/Gemeinde von der gemeinsamen Wohnung ab. Diese Bescheinigung legst Du in Kopie dem Antrag bei. Schreib im Antrag: ich bitte um einen sofortigen Beratungstermin sowie um Zurverfügungstellung aller erforderlichen Formulare.

Lass Dir nichts gefallen.

Alles Gute

Manavgat

Beitrag von krugi2780 28.09.06 - 09:46 Uhr

Hallo!


Du bist echt super und mir macht es immer wieder Spass deine Beiträge zu lesen. #pro


Abmelden schön und gut, nur so einfach ist das leider nicht. Bevor wir zusammengezogen sind haben wir bzw er eine Haushälfte gekauft. Ich steh im Kaufvertrag nicht mit drin. Somit hat er doch das alleinige Wohnrecht oder?


Lg

Beitrag von manavgat 28.09.06 - 11:39 Uhr

Du kannst ihn trotzdem abmelden, wenn er nicht mehr da wohnt. Ansonsten gibst Du an, innerhalb des Hauses getrennt zu leben. Du kannst Dir das Haus auch zur alleinigen Nutzung vom Gericht zuweisen lassen.

Lass Dich von einer guten Anwältin vertreten.

Alles Gute

Manavgat

Beitrag von susistar 28.09.06 - 09:43 Uhr

hallo,
also ich bekomme dieses alg 2 aber ich bin alleine ohne (ex) ehemann.
trotzdem denke ich dass du dich durch diese aussage nicht so leicht zurueckschrecken lassen solltest.
es kann ja sein dass das angerechnet wird aber wenn du ne eigene wohnung hast, kann das ja nie ausreichen fuer alles. verstehst du was ich meine? und soweit ich weiss kannst du dich dort beraten lassen. oder du gehst zur caritas oder donum vitae und laesst dich dort beraten war dir zusteht und wie du es bekommst.
die haben mir auhc sehr toll geholfen. haette nie gewusst was mir zusteht...
also lass dich gut beraten!

Beitrag von maeuschen06 28.09.06 - 10:57 Uhr

Hallo,

da brauchst du nicht sauer aufs Amt sein, du mußt handeln! Warum hast du nicht längst Unterhalt von deinem Mann verlangt? Der steht dir zu und bei seinem Einkommen kann er auch zahlen. Also, ab zum Anwalt und Unterhalt berechnen und anfordern. Wenns nicht reicht, ist das Amt für den Rest zuständig.

lg

Beitrag von sopi601 28.09.06 - 13:43 Uhr

Hi..bei euch geht wenigstens jemand ans Telefon! Ich versuch seit Tagen da anzurufen, allein heute hab ich 20 mal probiert...und ewig bimmeln lassen, kannste vergessen!
Jetzt kann ich da morgend schonwieder hinlatschen und mir dort anhören, dass man doch vorher telefonisch einen Termin machen solll... wie denn bitteschön?!?
Den ganzen Antragskram hab ich ja auch noch vor mir da will ich nicht dran denken.
Drück dir die Daumen, dass es alles hinhaut bei dir!
LG sopi

Beitrag von prinzessin1976 28.09.06 - 21:18 Uhr

Also ich bin bei der Trennung ausgezogen (weiß nicht ob es bei dir Sinn macht da ihr ja Grundstück gekauft habt!) und habe mich im Sozialrathaus beraten lassen und den Erstantrag über das Sozialamt laufen lassen!!!
Mein Ex wurde auch mitgerechnet aber da sein Einkommen zu niedrig ist war ja eh nichts zu holen!!!!
Zum Glück bin ich seit 1 Jahr wieder in Arbeit!

Geh ins Sozialrathaus und lasse Dich beraten!
Auch gibt es in größeren Städten Beratungsstellen für Alleinerziehende! Die haben auch manchmal gute Tips!!!!

Und nochwas.... #klee#sonne

Beitrag von junimond.1969 28.09.06 - 22:41 Uhr

Punkt 1: Bei uns in Frankfurt gibt es Sozialrathäuser. Was nicht zwingend heißen muss, dass es im Rest der Republik ebenso ist.
Punkt 2: ALG II-Anträge laufen schon längst nicht mehr über die Sozialrathäuser, sondern seit über einem Jahr über die Rhein-Main-Jobcenter GmbH (also Jobcenter West, Ost...).

Beitrag von prinzessin1976 29.09.06 - 07:41 Uhr

Soweit wie ich informiert bin, gibt es Sozialämter bzw Sozialrathäuser in der gesamten Republik!!!!?
Und es können auch nur die ERSTANTRÄGE dort gestellt werden!!!!
Kann aber auch sein dass ich mich irre und es seit meiner ALG 2 Zeit geändert wurde????

Beitrag von junimond.1969 29.09.06 - 08:46 Uhr

Deine "!"- und die "?"-Taste klemmen.



"Kann aber auch sein dass ich mich irre und es seit meiner ALG 2 Zeit geändert wurde???? "


Genau, kann durchaus sein!