Voll depri - zuerst Endometriose und jetzt Hormone wie im Wechsel

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von cuccaracha 28.09.06 - 09:32 Uhr

Wünsch euch einen guten Morgen!

Kennt das zufällig jemand: hatte dieses Monat eine BS und es wurde Endo festgestellt - minimal, nun dachte ich, nach der OP wird alles besser und heut war ich beim Arzt: Hormone wie im Wechsel - LH und FSH viel zu hoch, weder ein Ei noch Schleimhaut aufgebaut! Blut wurde übrigens vor der OP abgenommen! Bessert sich das im nächsten Zyklus wieder oder hab ich nie wieder ein Ei?
Kennt das jemand? Und vor allem: ich kann doch mit 30 nicht im Wechsel sein!

Vielen Dank für Antworten!

LG,
Cuccaracha

Beitrag von cuccaracha 28.09.06 - 09:48 Uhr

wollte noch dazusagen, dass ich keinerlei Hormone nehme und auch die letzten Monate nicht stimuliert habe mit Hormonen - außer Utrogest und Duphaston...

LG nochmals!!

Beitrag von baby1809 28.09.06 - 16:12 Uhr

hallo süße,

hast du eine therapie verordnet bekommen?
mußt du was einnehmen? weil mit der op allein ist es nicht getan.

hatte vor 12 jahren endometriose, konnte aber operativ nicht behoben werden - wurde darauf hin mit einer zolatexkur für 3 monate in den wechsel versetzt und hab 1,5 jahre später ein kind bekommen.

und seitdem ist bei mir alles in ordnung.

liebe grüße
susi