1500 m Höhe, nicht gut für 3 Monate altes Baby???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cape 28.09.06 - 10:47 Uhr

Hallo zusammen,

wir fahren in den Urlaub, auf 1500 m Höhe mit unserem kleinen Fratz und jetzt sind wir verunsichert worden, dass die Höhe nicht gut fürs Baby wäre. Hat jemand Erfahrung? Es gibt doch Familien, die so weit oben wohnen und auch Babys haben.....
Danke schon mal für eure Antworten.
cape

Beitrag von maxi7 28.09.06 - 10:54 Uhr

Hi,

ich war mit meinen Kinder per Zug 5 Std. Richtung Berge unterwegs. Wir sind auch "gewandert" und waren auch so. ca. 1500m hoch. Mara hat es nichts ausgemacht. Da war sie auch ca. 3 Monate.
Mein Mann war allerdings mal mit seinen Eltern in den Bergen, da war er 2 Jahre alt. Ich glaube aber, die waren höher - er bekam tierisch Nasenbluten.

Wie gesagt, Mara hats gefallen.

LG

Beitrag von caro_22_de 28.09.06 - 11:22 Uhr

Hallo,

es geht nicht wirklich um die Höhe, sondern um den Höhenunterschied! Lebt man (so wie wir) auf 850m, sind 1500 kein großer Unterschied. Ich war mit Emma auch schon auf 1700m und es war alles Bestens. Lebt man allerdings auf 0 (z.B. Holland ;-) ), dann sind 1500m eine ganze Menge. Daher haben Familien mit Babies, die in den Bergen wohnen, normalerweise keine Probleme. Die Kinder sind es ja von Anfang an gewöhnt. Im Zweifelsfall würd ich mal kurz den KiA fragen, der müsste das ja wissen.

Grüße,
Maria & Emma (8 Mo)