14 järiger ständig online...mama hat nix zu melden

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von bcis 28.09.06 - 10:49 Uhr

#augen
mein 14 jähriger #schock sohn ,ein pubertätsmonster,hat natürlich eine taffe mama,die ja viel versteht
aber bitte eure meinungen wären mir viel wert
Situationsbeschreibung:
Wir wohnen in einemhaus,er wohnt über mir,mit seinem vater,der den ganzen tag arbeitet,und erst spät nach hause kommt.
Das nutztmein sohn natürlich aus:
Er hat freie Bahn oben, andere jungs sind immer da,und es wird munter stunden im internet online gesprochen.
Stundenlang.
Einwände meinerseits,werden mit = mama,du hast mir gar nix zu sagen,unter den tisch gefegt,denn sein vater und ich sind geschieden,haben aber das gemeinsame sorgerecht.

das neuste sind jetzt sogenannte Lan Partys.
Fakt ist,jeder packt seinen PC ein,Wert recht hochbei allen,durch Konfirmation,wurde ziemlich aufgerüstet,und ab gehts in die multimediale Welt von Ballerspielen...

nicht nur stunden,neindie ganze nacht#schock
ja,bin ich ein spießer ??
muß das sein ??
bei seinem Vater stoß ich auf taube ohren,denn da ich habe mich scheiden lassen und wir immer noch keinen zugewinn erstellt haben,und dieses jetzt ansteht,macht es ihm diebische freude mich zu maßregeln und vor seinem sohn mir mitzuteilen,dass dieser ja machen könne,was er wolle.

Jugendamt vertritt die gleiche meinung.
ich hätte nix zu sagen,mein sohn könne das entscheiden.

er würde ja regelmäßig aufs gymnasium gehen...und gelte nicht als problemkind, ich sollte ihn lassen

Beitrag von winterfee 28.09.06 - 12:01 Uhr

Nimms mir nicht übel, aber ich glaube, viele eurer Probleme rühren daher, dass du und ein Exmann nicht an einem Strang ziehen.

Solange es euch noch diebische Freude macht den anderen zu ärgern, wird euer Sohn noch weiter aus dem Ruder laufen.

Fakt ist, dass ein 14-jähriger sich noch nicht die ganze Nacht um die Ohren schlagen sollte. Egal ob guter Schüler oder nicht...was meinste denn wie lange das noch gut geht?

Völlig unklar ist für mich auch, wie du hinnehmen kannst, dass dein Sohn mit 14 Jahren behauptet, dass du als seine Mutter ihm nichts mehr zu sagen hättest.

Pubertät hin oder her...kenn ich auch mit all seinen Auswüchsen...aber das geht eindeutig zu weit.

Taff sein ist das Eine, du scheinst mir aber eher hilflos zu sein.

Klärt dringend euere Ehe/Trennungsprobleme...euer Sohn hockt da zwischen seinen Elternteilen...und nutzt die Situation gnadenlos aus....

Wenn er merkt, dass beide Elternteile trotz Trennung einig in Punkto Erziehung und Regeln sind, habt ihr eine Chance, dass sich die Situation entspannt.

Hoffentlich ist es noch nicht zu spät.

Alles Gute für euch. #blume

Beitrag von bcis 28.09.06 - 12:26 Uhr

tja,da sagst du etwas wahres, mein kind nutzt weidlich die situation aus,und sein vater ist zu keinerlei gespräch bereit, er vertritt die meinung,er könne das vom gesunden menschenverstand entscheiden, und es sei seine angelegenheit.
ich habe schon versucht,durch gespräche, durch das institut für familienhilfe,durch das jugendamt gespräche mit ihm zu vereinbaren,
bei mir blockt er ab, das war natürlich mein erster weg.
das abblockenaht mein sohn übernommen,denn ich bin die person,die grenzen setzt,und das gefällt ihm nicht,und ich bin traurig darüber.

leider werden wir uns nicht einig über die erziehung..


was kann ich tun ??
ich habe alles versucht

im übrigen war ich noch nicht mal zu seiner konfirmation eingeladen, das tut sehr weh.

Beitrag von bcis 28.09.06 - 12:46 Uhr

ich habejetztnochmals das gespräch zuseinem vater gesucht,mit der bitte an einem strang zu ziehen in der erziehung.
Kommentar des vaters
ich als mutter solle mal den ,, ton ändern an mein kind,dann würde dieser auch hören...#augen
meine ständigen forderungen seien nichtberechtigt,er dürfe auf diese lanpartys gehen,und auch so lange online sein,wie er wolle,ich solle mich nicht lächerlich machen.
und er brauche auch nicht mal die gartentreppe fegen,er sei doch nicht mein putzpersonal,er brauche nichts zumachen,was ich als mutter sage,sich an pflichten beteiligen,jadas wäre ja noch schöner.
und mit dem hund rausgehen brauche er auch nicht.
nur waser ihm sagt, das müsse er machen
,das würde auch prompt erledigt werden.

ich hätte mir das selber zuzuschreiben,das mein kid so sei, und er dürfe das,das wäre in ordnung

:-[


Beitrag von hexen66 28.09.06 - 13:37 Uhr

das hört sich schlimm an, du arme sei mal geknuddelt. versuche doch einfach mal mit deinen sohn zu reden, was er an deiner selle tun würde. erkläre ihm deine bedenken und wünsche,laß ihn sein dir erklären, das geht bei uns immer am besten. aber ich glaube dir schon, wenn er von seien vater so aufgehetzt wird ist es schwer, da hilft nur wenn du an sein hirn und herz kommst. ich wünsche dir glück und drücke die daumen für dich.
übrigen die zeit geht vorbei und eines morgens sind die pupertierenten monster wieder ganz normal.
lg hexen

Beitrag von jill33 28.09.06 - 14:34 Uhr

Hallo...

Ich würde mich an deiner Stelle mal an das Jugendamt wenden. Denen deine Situation schildern. Oft kann über das JA Wunder geschehen. Die setzen sich dann mit dir und deinem Ex zusammen . Sowas nennt man dann Elterngespräche.

Hab das jetzt auch machen müssen.

Viel Glück

Beitrag von bcis 28.09.06 - 18:08 Uhr

ich habe mich schon ab scheidungsbeginn an das jugendamt gewendet, und wir hatten auch 2 gespräche dort,leider zwecklos.
#schock
ich rufeden sachbearbeiter mehrmals im monat an,und bitte um termine.
mein geschiedener mann könnte nicht gezwungen werden,zu erscheinen.

Beitrag von leiahenny 28.09.06 - 21:45 Uhr

Entspann dich erstmal - Lan-Partys sind mega angesagt - kenn ich auch von meinen Kindern ( die sind zwar schon 18),
Vielleicht könntest du deinen Sohn ein Angebot machen, dass ihr zusammen was macht etc.
Habe so ein bißchen das Gefühl eure Kommunikation ist absolut in der Pubi-Phase und du bist leider diejenige an der er sich abarbeitet, - sein Vater ist ja nicht da.
Also seh es positiv diese Auseinandersetzungen gehören leider dazu, womit ich deinen Ex nicht entschuldigen will, der macht es sich einfach und will keinen Streß. Denke mit dem Jugendamt ist kein Weg, weil halt ziemlich normal.
Wichtiger ist den Draht zu deinem Sohn jetzt nicht zu verlieren und mit der ersten Freundin wirds dann auch wieder anders.
Alles Gute

Beitrag von bcis 29.09.06 - 08:10 Uhr

vielen Dank erstmal für eure lieben Antworten#blume
bei uns ist alles leider sehr schwierig, denn die Eltern meines geschiedenen Mannes wohnen nebenan#schock ich sitze hier also im Kriegsgebiet, denn i c h habe mich damals getrennt.
Mein Sohn war es von Anfang an gewöhnt., seineWünsche bei oma und opa durchzusetzen,wenn ich grenzen setzte.
Wurde oben die playstation ausgemacht,ging er eben raus,um es weidlos auszunutzen,dort weiterzuspielen.
Die beiden sind rentner,sie hausfrau,er pensioniert und hatten von anfang annichts besseres zu tun,als mich,,arm ails mutter aussehen zu lassen,egal ob bügelwäsche,pausenbrote,
ich könnte die liste endlos weiterführen.
Auch mein geschiedener mann ist ein totales muttersöhnchen,-sie entkernt ihm heute noch die Weintrauben#augen

Mein sohn genießt die freiheit,hinzugehen und zu speisen wo er möchte,=
er darf alles.
ich werde untermauert

es ist ein problem,welches nicht zu lösen ist.
und es schmerzt unendlich.


wenn mein eigenes kind,und ich kann sagen,ich war immer eine wirklich gute mama,das bestätigt auch seine schwester#danke die ist 10 jahre und genau so enttäuscht über ihren bruder.
Muß man kühl sein in der pubertät??
muß man einfach gehen ohne ciao bis später zu sagen ??




Beitrag von morgenstern66 29.09.06 - 11:10 Uhr

Kannst Du nicht in Erwägung ziehen eine räumliche Trennung durchzuführen? Vielleicht bemerkt Sohnemann dann, was Du ihm bedeutest.

Denke auch, solange Dein Mann Dein Widersacher ist, hast Du schlechte Karten. Du wirst daran kaputt gehn. Versuche Grenzen zu setzen, die wenigstens DU durchziehst.

Ist wirklich eine ganz übele Situation - Kriegsgebiet - denke, das Wort trifft den Kern.

Knuddel
Bine

Beitrag von donravello 01.10.06 - 11:27 Uhr

hi
zitat:
"Einwände meinerseits,werden mit = mama,du hast mir gar nix zu sagen,unter den tisch gefegt,denn sein vater und ich sind geschieden,haben aber das gemeinsame sorgerecht."

das wäre das erste und letze wort, was er in diesem zusammenhang zu mir sagen würde, wäre ich seine mutter.

mir persönlich wäre es vollkommen egal, was danach kommen würde, ich würde den PC aus seinem zimmer verbannen, die besuche seiner kumpels untersagen.

der SB vom JA hat wohl nicht alles tassen im schrank sorry.

hat denn dieser SB noch nichts von abmachungen und regeln gehört?#kratz#schock

bei mir wäre sofort eine aufsichtsbeschwerde beim chef vom JA gelandet.

ein gespräch mit dem vater und sohn beim JA wäre fällig, sollte sich der vater sowie der sohn weiterhin auf stur stellen und gegen dich arbeiten, sorry, dann würde ich ihm den sohn überlassen, mir selbst eine whg. suchen.

der zugewinn kannst du auch über einen RA regeln lassen.


grüßle
wolf

Beitrag von gh1954 01.10.06 - 16:07 Uhr

Hallo,

so wie ich das verstanden habe, leben sie in 2 Wohnungen.
Die Mutter und die Tochter wohnen unten, der Vater und der Sohn wohnen darüber.

Gruß
geha

Beitrag von donravello 01.10.06 - 17:42 Uhr

sie haben doch beide das sorgerecht oder?#kratz

grüßle
wolf

Beitrag von bcis 01.10.06 - 21:45 Uhr

es ist nett,dass ihr euch meldet#klee
ich werde noch weitere details schildern,
und vorneweg,werde ich morgennochmals den chef des jugendamtes aufsuchen
der SB ist wie völlig desinteressiert.
Ja,wolf,wir haben das beiderseitige sorgerecht.
zugewinn ist noch nicht eingereicht,obwohl wir schon 2,5 jahre geschieden sind.

ich wohne unten,da in de oberen etage sich die gemeinsame familienwohnung befand,altbau,beste lage,ein paradies mit gartenmitten in der stadt,von mir top saniert,= viel geld steckt drin von mir,meine kinder lieben ihr zuhause.

ich habe mich scheiden lassen,= 4 wochen nach

scheidungsurteil stellte mein gesch.mann einen antrag auf wohnungszuweisung,da er inzwischen eine anwältin hatte, die ihm dieses riet.

um ,,die situation für ihn..zu klären.
bis dahin wohnten wir noch beide getrennt dort in der wohnung,wir hatten kein trennungsjahr= es war nichts geklärt.


ich wurde vor dem familiengericht genötigt,vor dem jugendamt SB ,der dabei war,um zu bestätigen,dass wir beide gute eltern sind....
dieser wurde zeuge einer nötigung gegen mich .
ich hatte dem zuzustimmen,und wurde gezwungen,einem vergleich zuzustimmen,wo alles von mir !! meinem geschiedenen mann zugesprochen wurde
wohnung,teure möbel,inventar,alles :::
oder=
der richter würde mir den teuren prozess auferlegen,mir..richtigen ärger bereiten,ich hätte zu schweigen,oder meine tochter würde nicht mehr bei mir wohnen..
punkt
ich schwieg
meine anwältin war nicht anwesend,stand im stau.

ab dato,ist mein sohn unbeaufsichtigt oben.
ich komme nicht mehr in die wohnung.

ich zog unten ein.


jetzt geht es um schadensersatz,aufenthalt ,etc und zugewinn.
ich durchlebe die hölle, meine kinder leiden


der SB vom jugendamt verweigert die zeugenaussage,ich solle ihn in ruhe lassen,er würde zu wenig verdienen bei der stadt für soviel streß.
ich habe keinen einfluß,denn es gibt ein urteil,welches mir den zutritt der räumlichkeiten untersagt.

tja,morgen gehts weiter,ich habe einen neuen anwalt,bis jetzt habe ich nichts unternommen gerichtlich,denn 2 anwälte haben sich den vergleich angeschaut,und die nötigung ist nicht zu beweisen.

mein sohn triumphiert,er darf alles#schock ich habe nichts zu melden

er war übrigens bei der lan party ,die ganze nacht

Beitrag von donravello 01.10.06 - 22:19 Uhr

sie haben post.;-)

grüßle
wolf

Beitrag von donravello 02.10.06 - 13:35 Uhr

kam leider als unzustellbar zurück.

grüßle
wolf

Beitrag von menno89 02.10.06 - 19:03 Uhr

ich denke, da wird die Paar-Ebene ganz kräftig mit der Eltern-Ebene vermischt.

Generell finde ich an LAN-Partys nichts Schlimmes, schlimmer wäre wenn sie betrunken um die Häuser ziehen und randalieren. *ganzehrlich*

ABER bei euch ist es ein Gegeneinander und das auf dem Rücken der Kinder

--------------------------------------------------------------------------------------

Normaler Weise sind Gerichtsurteile nur unter bestimmten Voraussetzungen sofort rechtskräftig und ich hätte mich von niemanden zu einer Aussage zwingen lassen. *sorry*

Ok, das liegt wohl eher daran, dass ich mich genau informiere, in deinem Fall hättest du eine Vertagung beantragen können bzw. so lange warten lassen bis die Anwältin auftaucht. (Das Thema hatte ich erst im Mai diesen Jahres, nur war es da der Anwalt meines Ex, der nicht pünktlich erschien.)

Beitrag von 01wba056 02.10.06 - 01:40 Uhr

Das klingt für mich so, als hätten die Probleme in Eurer Mutter/Kind Beziehung schon viel früher begonnen.

Wenn ein 14jähriger seine Mutter und deren Meinung komplett abhakt, muss es ja schon viel früher zum Bruch gekommen sein.

Ich denke daher, da ist einiges versäumt worden und ohne Hilfe von aussen (zB Familientheraphie) wirst du jetzt nichts mehr ausrichten können.

lg
Mia

Beitrag von bcis 02.10.06 - 08:52 Uhr

@mia
ich gebe dir vollkommen recht,mit der familientherapie,
dieses versuche ich schon 3 jahre durchzusetzen=doch mein geschiedener mann lehnt jegliche therapie,gespräche ab.
Auch auf Auforderung durch JA oder Institut für Familienhilfe.
Ich muß ihn verklagen,die lapidare Äußerung des JA Mitarbeiters.

Tja,dashabe ich bis jetzt nicht getan.

ich habe leider mich
ich werde jetzt gleich nochmal gehen#augen
Ich wollte es meinen Kindern nicht zumuten,da sie über jeden schritt den ich unternehme,durch seine Eltern informiert werden

ich gehe jetzt nochmal
zum Leiter des JA
zu meinem neuen Rechtsanwalt um die weiteren Schritte für den Zugewinn einzuleiten

@wolf
schreibst du nochmal ?
ich habe meine email adresse neu eingefügt

ichbetone nochmal,ich bin eine sehr gute mama immer gewesen,die leider den fehler gemacht hat,damals seine eltern in jungen ehejahren von uns zu sehr in unsere eigene familie hat eintreten zu lassen,und keinerlei grenzen ihnen gesetzt hat.
Als ich nicht mehr mit meinem mann zusammen sein wollte,,hatte sie meinen damals 11 jährigen sohn.
sie wohnen nebenan,er geht und kommt wann er möchte.
jegliche einschränkung von mir wurde untermauert.

mein geschiedener mann gab seine eltern als betreeung an täglich.=rentner.Er arbeitet ausserhalb
Ich wohne 3 meter weiter und habe keinen zugriff.
sie haben jeglichen sozial kontakt zu mir abgebrochen.


esgibt noch einen weiteren aspekt,den verschweige ich auch nicht.
mein sohn wurde mit 10fast von seinemälteren cousin 1jahr mißbraucht .Er ist ein OPFER.
Mir brach es das Herz ,ich habe alle Schritte eingeleitet um ihn zuschützen,darunter natürlichein Bruch zumeinem Bruder,da der Täter sein Sohn war,14 damals undvoll entwickelt,mein kind war eher kindlich,und hatte so viel vertrauen es mir zu erzählen.
Eine Lawine ging los,
auch das ist dem JA Mitarbeiter bekannt,ich habe es erzählt.

Das war derhauptgrund,warum ich mich trnntevon meinem mann,denn er stand mir nicht bei.und ihm auch nicht=verdrängung

Heute ist es so,dass,je,dieses kind wieder oben ein und ausgeht,meine EXschwiegereltern fördern dieses.,auch mein geschiedener mann.
ich bin fassungslos#schock#heul

Ab dato war mein kind verändert und braucht eine therapie,ich versuche es schon jahre.
Bin selber oft bei Gesprächen des Institut für Familienhilfe,weil mich dieses so sehr belastet.
Wie gesagt,ich habe keinen zugriff.

An mir wurde Nötigung begangen vor gericht .O ton richter
entweder sie bejahen und die wohnung,wird ihrem exmann zugewiesen,oder sie verlieren alles,überlegen sie sich es.
ich möchte dieses,,theater hier in der ersten instanz beenden.
ich mußte einen vergleich schließen.
ichversuche schon 3 jahre einen neuen prozess zubekommen,doch mein zeuge,der JA mitarbeiter will nicht gegenden richter aussagen,

ich habe erfahren,der richter wurde kurz vor meiner verhandlung von seiner frau verlassen,er sah mich und ich hatte keine chance.

ich hätte auch nie soetwas beantragtwie eine wohnungszuweisung,der kinder wegen.
sie mußten sehen,wie einer alles verliert.

Leider war ich es.#klee

Mein geschiedener mann hat oberwasser.
gestern kam es wieder zum eklat.
da er auch nicht mehr ans telephon geht, gehe ich hoch,um zufragen,was mein kind macht.


es eskalierte wieder:-(an der tür.



im übrigen war ich als mama nicht eingeladen zur konfirmation meines kindes.
im übrigen bin ich nicht eingeladen zu den geburtstagen meines kindes.

sie feiern oben und ich höresie lachen,darunter auch der mißbrauchstäter und eine andere person, deren umgang ich schon vor jahren abbrach.

Ich stellte mich dieser person im hausflur,und verbat ihr,mein kind aufzusuchen.
ich hielt sie fest.

es kam wieder zum eklat und diese person zeigte mich!!! an
stellt euch das vor.

wegen versuchter körperverletzung.
mich#schock