Wochenfluss bei Kaiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von trude05 28.09.06 - 11:23 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Ich hätte mal kurz zwei Fragen
-Wie stark ist der Wochenfluss nach dem Kaiserschnitt, vorallem in den ersten Tagen?
-Hat man nach dem KS auch Nachwehen?

Vielen Dank

Beitrag von mamastern77 28.09.06 - 11:39 Uhr

Hi Tina,

zum Wochenfluss: Ich hatte direkt eine Woche danach sehr starke Blutungen, dann eine Woche fast nix mehr, dann ca. 4 Wochen wie Mens und gleich anschließend daran die normale Periode (habe nicht gestillt). Im Prinzip war ich danach blutleer ;-).


zu Nachwehen: Ich hatte leider überhaupt keine Wehen. Weder vorher noch nachher. Hatte aber vermutlich damit zu tun, dass meine Süße ne Frühgeburt war. Habe aber mal gehört, dass die Nachwehen beim 2. Kind schlimm sein sollen.

Gruß, Nicole

Beitrag von mara299 28.09.06 - 12:05 Uhr

Hallo !

Also, in den ersten Tagen kann der Wochenfluss schon sehr stark sein, aber das ist unterschiedlich. Er ist aber, im Regelfall schneller vorbei als nach einer spontanen Entbindung (ich hatte ihn allerdings 3 Monate !).
Nachwehen hatte ich. Besonders beim stillen. Ist aber an sich nicht so schlimm und wenn doch dann kannst du dir etwas geben lassen.

Liebe Grüße und alles Gute, Mara

Beitrag von 81nadine 28.09.06 - 15:07 Uhr

Hallo!

Hatte auch einen KS. Nach sieben Tagen war der Wochenfluss ganz weg. Einen Tag doll, einen Tag wie Periode-und dann fast gar nicht mehr. Mein FA meinte, wenn die einen hinterher gut "austupfen", dann kann es sein, dass nach zwei Tagen alles vorbei ist.

Felix wurde per ungeplanten KS geholt-hatte vorher nicht eine einzige Wehe (abgesehen von Frühwehen und den Senkwehen). Dafür aber ganz tolle Nachwehen #augen-wenn das nur etwas von dem war, was man normalerweise bei der geburt an Wehen hat, dann bin ich froh, dass mir echte Wehen erspart geblieben sind.#schein

Wünsche Dir alles Gute,

Nadine und #baby Felix

Beitrag von leoniem 28.09.06 - 20:26 Uhr

Huhu!!!


Wochenfluss ist unterschiedlich, aber auf jeden Fall weniger stark wie nach ne normalen Geburt, denn die Gebaermutter wird ja ausgescharbt beim KS und es muss nichts natuerlich abgehen...
Nachwehen hast du natuerlich, denn auch nach einen KS muss sich die Gebaermutter zurueckbilden und auf ihre urspruengliche Groesse wieder srumpfen...Und diese sind vor allem beim stillen besonderes stark und beim 2 (3 usw) Kind wird es schlimmer denn die Gebaermutter wird ja mit jeder SS etwas weiter geweitet und muss sich natuerlich nach der Geburt mehr verkrampfen um zu schrumpfen als beim 1.Kind...
Obwohl ich hatte schon beim 1.Kind nach den KS ordentliche Nachwehen vor allem in den ersten 2-3 Tagen...

Wuensche dir alles Gute...

LG leonie + Emily inside (KS am 10.10.06)

Beitrag von janti 28.09.06 - 20:32 Uhr

Hallo Trude,

der Wochenfluss nach einem KS ist meist weniger wie bei Spontangeburt. Ich hatte ca eine woche, dann war es mit einer Slipeinlage getan;-).

Nachwehen: Beim 2. Kind hatte ich beim Stillen nachwehen. Beim 3. Kind (geb. am 22.8.2006) war es ordentlich, vor allem beim Stillen, aber auch so, da war mit normaler Wehentätigkeit zu vergleichen, also richtig schmerzhaft und "in die Augen Tränen treibend". da ich bereits spontan und per KS entbunden habe, kann ich das vergleichen. Dauerte aber nur 2 Tage#heul.

lg
Janti