Medikamente??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von engelchenmoo 28.09.06 - 11:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wie haltet Ihr es mit der Einnahme von Schmerzmitteln in der Zeit vor der Schwangerschaft, bzw. vor dem positiven Ergebnis?
Ich habe chronische Spannungskopfschmerzen und nehme da oft Ibuprofen, das ist das Einzige, was einigermaßen hilft. Ich war vor 3 Jahren auch schonmal in einer Schmerzklinik und wurde mit Botox behandelt - in der Zeit sah es einmal so aus, als könne ich schwanger sein, war es aber glücklicherweise nicht. Der FA sagte mir, dass man ja selbst in der Schwangerschaft Paracetamol nehmen könne - aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht schadet...
Momentan, wo wir zwar eifrig #sex, aber noch nix wissen, denn mein NMT ist noch ca. 2 Wochen entfernt, nehme ich nur im Notfall Ibuprofen, habe aber ein furchtbar schlechtes Gewissen dabei...
Hat jemand diesbezüglich Tipps???

Liebe Grüße
#danke Sabine

Beitrag von rynn3009 28.09.06 - 11:48 Uhr

Hallo,
ich kann Dir nur sagen, wie ich es halte:
So lange ich keinen positiven SST in der Hand halte, lebe ich wie
ich möchte.

Es gibt einfach keinerlei Veranlassung, VOR einer SS schon zu leben, wie eine Nonne.
Was ist, wenns erst in einem Jahr schnackelt??
Willst Du bis dahin Deine Schmerzen aushalten??

Ich glaube, das ein Ei sich am liebsten bei jemandem einkuschelt, der zufrieden und glücklich ist.

Dazu gehört auch ein gewissen Mass an Genuß, wie mal ein Gläschen Rotwein, oder die Möglichkeit, Durch Schmerzmittel
schmerzfrei zu sein.

Steffi